Sammelkarten aus einer anderen Welt

Endlich kann man sich im Pokémon-Sammelkartenspiel mit den mächtigen Ultrabestien zusammenschließen! Keine Geringeren als Masskito-GX, Schlingking-GX, Anego-GX und Katagami-GX ziehen in der neusten Erweiterung Sonne & Mond – Aufziehen der Sturmröte in die Schlacht. Es ist das erste Mal überhaupt, dass Karten mit diesen geheimnisvollen Kreaturen gesammelt werden können und eines ist sicher: Diese Ultrabestien bringen ihren eigenen Stil und geballte Kampfkraft in das Pokémon-Sammelkartenspiel.

Die einfallenden Ultrabestien wirken wie Karten aus einer anderen Welt. Sie haben starke Attacken und Fähigkeiten, die einige unerwartete neue Auswirkungen auf das Kampfgeschehen haben, und manche ihrer GX-Attacken nehmen nie dagewesenen Einfluss auf Preiskarten. Ob du einfach nur deine Sammlung erweitern oder ein einzigartig starkes Deck zusammenstellen möchtest, Ultrabestien sind auf jeden Fall einen näheren Blick wert.



Masskito-GX

Masskito-GX verlässt sich nicht auf Tricks, sondern auf schiere Kraft, was ihn von den anderen Ultrabestien abhebt. Seine Attacke Jet-Schlag kann deine Kampfmaschine im Nu in Fahrt bringen und dem Aktiven Pokémon deines Gegners sowie einem weiteren Pokémon auf seiner Bank jeweils 30 Schadenspunkte zufügen. Die Attacke Expander-GX wiederum eignet sich hervorragend, um den ersten großen Treffer eines Matches zu landen. Sie verursacht beeindruckende 240 Schadenspunkte, wenn du noch alle sechs deiner Preiskarten hast – von denen du nach dieser Attacke höchstwahrscheinlich eine auf deine Hand nehmen darfst. Die Attacke Knöchelprall schlägt mit 160 Schadenspunkten auch ganz schön ein, hindert Masskito-GX jedoch daran, während des nächsten Zuges anzugreifen.

Massive Tricks mit Masskito-GX: Vergiss nicht, ein paar Wahlbänder in jedem Deck mit Masskito-GX mitzuführen. Diese zusätzlichen 30 Schadenspunkte helfen Masskito-GX beim Ausschalten wichtiger Schlüsselfiguren wie Tapu-Toro-GX, Tapu-Fala-GX 9 und Volcanion-EX mit einem einzigen Knöchelprall. Mit Wahlband wird der Schaden sogar hoch genug, um bei sechs verbleibenden Preiskarten mit Expander-GX ein völlig gesundes Metagross-GX aus den Latschen zu hauen. Masskito-GX kann seine Kraft am stärksten im Erweiterten Format entfalten, wo es ein 30-KP-Wattzapf (ein Schlüssel-Pokémon in Nachtwanderungs-Decks) auf der Bank deines Gegners ausschalten kann. Außerdem profitiert es ungemein von Connie und Stärke-Energie.


Schlingking-GX

Schlingking-GX ist ein großartiges Pokémon für Spieler, die kein Risiko für Spielzüge mit enormem Einschlag scheuen. Mit seiner Attacke Kleckerkost legst du die oberen 5 Karten deines Decks auf deinen Ablagestapel und kannst danach alle Energiekarten, die sich unter diesen Karten befinden, an es anlegen – riskant, doch mit ein bisschen Glück hast du Schlingking-GX somit im Handumdrehen kampfbereit. Seine beiden anderen Attacken kosten fünf Energien, also lohnt es sich, gierig zu sein. Despotischer Schlund teilt ordentliche 180 Schadenspunkte ohne weitere Nachteile aus und Vielfraß-GX bringt dir sogar zwei zusätzliche Preiskarten ein, wenn dir mit den 100 Schadenspunkten dieser schwächeren Attacke ein K.-o.-Schlag gelingt.

Ein Festmahl für Schlingking-GX: Du benötigst eine Menge Energiekarten, um die Attacke Kleckerkost erfolgreich anzuwenden. Schlingking ist zum Glück nicht wählerisch, wenn es um den Typ der ab- und angelegten Energien geht, doch du solltest hauptsächlich zu Finsternis-Energie tendieren, um die Attacke Vielfraß-GX zu ermöglichen. Darkrai-GX ist ein großartiger Mitstreiter, denn es kann seinen Partner mit seiner Fähigkeit Restauration aus dem Ablagestapel zurückholen. Und übersehe auch nicht Finsterpflaster – eine sehr nützliche Karte, falls du im Erweiterten Format spielst.


Anego-GX

Anego-GX‘ größte Stärke ist seine Fähigkeit Licht der Leere. Sie kann amtliches Chaos stiften, denn durch sie werden beide Aktiven Pokémon verwirrt und vergiftet, wenn du Anego-GX von deiner Hand auf deine Bank spielst. Die Attacke Einsperren gießt noch mehr Öl ins Feuer, indem sie das gegnerische Pokémon am Rückzug hindert, und es so die Speziellen Zustände nicht loswerden kann – obendrein verursacht sie 120 Schadenspunkte. Schmarotzer-GX kann deinem Gegner dann so richtig einen Strich durch die Rechnung machen, indem es die oberen zwei Karten seines Decks zu seinen Preiskarten hinzufügt – was seinen Sieg erheblich erschwert!

Experimentieren mit Anego-GX: Die Wucht der Speziellen Zuständen, die Licht der Leere auslöst, kann dir den Sieg bringen, wenn dein Gegner es nicht schafft, sie zu entfernen. See des Nichts kann dir dabei helfen, wenn dein Gegner ein Deck hat, das sich auf die Entwicklung der Pokémon verlässt, um Spezielle Zustände zu entfernen. Doch die effektivste Methode, Licht der Leere einzusetzen, ist wahrscheinlich in Kombination mit Alola-Sleimok-GX und seiner Attacke Chemischer Hauch, denn so machst du gegnerische Pokémon kampfunfähig! Nutze außerdem auch Trainerkarten wie Astrid und Tausch, um deine eigenen Pokémon von Verwirrung zu befreien.


Katagami-GX

Katagami-GX ist ein Pokémon, das zusätzlich wie Spezial-Hammer eingesetzt werden kann: Du kannst eine Spezial-Energie von einem Pokémon deines Gegners auf seinen Ablagestapel legen, wenn du Katagami-GX von deiner Hand auf deine Bank spielst. Seine Attacke Sturmschwert wird mit nur 70 zugefügten Schadenspunkten für drei Energien nicht viele Widersacher in die ewigen Jagdgründe schicken können. Doch für Feinde mit Schwäche gegen Metall kann es brenzlig werden und sie erlaubt Katagami zusätzlich, einen blitzschnellen Abgang zu machen, sollte die Luft mal zu dick werden. Schwerthieb-GX seinerseits lässt dich für nur eine Metall-Energie eine deiner Preiskarten nehmen – einfach so!

Deckaufbau mit Katagami-GX: Ein großer Teil von Katagami-GX‘ Kraft schlummert in seiner Fähigkeit Abschneiden, also ziehe Karten wie Lola und Super-Anziehungskraft für dein Deck in Betracht, damit du es mehrfach verwenden kannst. Katagami-GX benötigt nur eine Metall-Energie, um anzugreifen, deshalb kann es bequem in die vielen Decks eingebunden werden, die Regenbogen-Energie und Doppel-Farblos-Energie verwenden. Es mag knifflig sein, gegnerische Pokémon mit Sturmschwert kampfunfähig zu machen, doch kombiniert mit Po'u und Wahlband kann Katagami-GX genug Schaden anrichten, um ein Pokémon mit Schwäche gegen Metall, wie z. B. Guardevoir-GX, umzuhauen.



Diese Ultrabestien sind nur einige der vielen umwerfenden Karten der Pokémon-Sammelkartenspiel-Erweiterung Sonne & Mond – Aufziehen der Sturmröte. Besuche Pokemon.de/TCG, um mehr über die neuste Erweiterung zu erfahren!

Zurück zum Seitenanfang