Tobe dich im Pokémon-Resort aus

In Pokémon Ultrasonne, Pokémon Ultramond, Pokémon Sonne und Pokémon Mond können sich auch die Pokémon, die du in den PC-Boxen gelagert hast, im Pokémon-Resort amüsieren und dir dort zur Hand gehen. Das Pokémon-Resort besteht aus einer Gruppe von Inseln, auf denen sich die Pokémon an einer Reihe fantastischer Aktivitäten erfreuen können. Sie können auf Entdeckungstour gehen und Items finden, mithilfe von Trainingsgeräten an ihrer Erfahrung und an ihren Basiswerten arbeiten, sich in heißen Quellen entspannen und beim Anbau von Beeren helfen.

Bis du in den vollen Genuss der einzelnen Funktionen des Pokémon-Resorts kommen kannst, musst du zunächst einige Zeit damit zubringen, dein Resort mit Pokémon zu bevölkern und einzelne Inseln mithilfe von Standard-Pokébohnen auszubauen. Bedenke jedoch, dass sich eine Insel nicht über Nacht komplett ausbauen lässt. Lies weiter, um zu erfahren, um welche Insel du dich zuerst kümmern solltest und wie dir dieses Inselparadies dabei behilflich sein kann, kampfstarke Pokémon zu trainieren.

Das Pokémon-Resort ist dir jederzeit zugänglich, sobald du Glurak im Spiel via PokéMobil-Funk als PokéMobil-Pokémon registriert hast. Drücke hierzu einfach den X-Knopf und wähle das Pokémon-Resort aus. Die entsprechende Schaltfläche befindet sich auf der zweiten Seite des Touchscreen-Menüs, doch häufigen Besuchern des Pokémon-Resorts empfiehlt es sich, die Schaltfläche auf die erste Seite zu ziehen.

Sammle Pokébohnen auf der Wohlfühl-Insel

Bei deinem ersten Besuch im Pokémon-Resort kannst du nur die Wohlfühl-Insel besuchen, aus deren Mitte ein riesiger Pokébohnen-Baum emporwächst, um den sich die Pokémon versammeln. Zwar locken am anderen Ende des Baumes keine goldene Harfe oder andere Schätze, doch wenn du ihn ab und an schüttelst, kannst du deinen Vorrat an Pokébohnen aufstocken. Vom Pokébohnen-Baum können neben Standard-Pokébohnen auch Muster-Pokébohnen und Regenbogen-Pokébohnen fallen. Bei diesen kostbaren Items handelt es sich quasi um die Währung des Pokémon-Resorts. Nach dem Berühren einer Pokébohne kannst du deinen Stylus auch über die anderen Pokébohnen ziehen, um sie flugs einzusammeln, ohne dabei mit deinen Pokémon zu interagieren.

Bei den Standard-Pokébohnen handelt es sich, wie der Name unschwer vermuten lässt, um die Standardeinheit von Pokébohnen. Jede Insel des Pokémon-Resorts kann im Tausch gegen eine bestimmte Anzahl an Standard-Pokébohnen ausgebaut werden und zur Erschließung der anderen vier Inseln sind ebenfalls weitere Standard-Pokébohnen erforderlich. Daneben benötigst du auch eine gewisse Anzahl an Pokémon in deinen PC-Boxen, um Inseln ausbauen zu können. Jede freigeschaltete Insel kann zweimal ausgebaut werden und mit jedem Ausbau verstärkt sich die Wirkung der jeweiligen Insel. Baust du beispielsweise die Wohlfühl-Insel aus, wächst der Pokébohnen-Baum weiter, wodurch die Menge an einsammelbaren Pokébohnen steigt.

Manchmal statten auch wilde Pokémon der Wohlfühl-Insel einen Besuch ab. Anders als sonst schließen sie sich deinem Team jedoch nicht über einen Kampf an. Indem du Pokébohnen in der Bohnenkiste neben dem Pokébohnen-Baum ablegst, kannst du die Chance erhöhen, dass wilde Pokémon sich auf deiner Insel blicken lassen. Möchtest du ein Pokémon zum Bleiben animieren, dann tippe es an, um zu sehen, wie es ihm geht. Tags darauf wirst du vielleicht feststellen, dass über dem Kopf des wilden Pokémon ein Herz angezeigt wird. In diesem Fall kannst du das betreffende Pokémon nun dazu einladen, deinem Team beizutreten. Nachdem du bestimmte Spielereignisse gemeistert hast, können neue Pokémon-Arten auf der Wohlfühl-Insel auftauchen, weshalb du regelmäßig dort vorbeischauen solltest.

Wir empfehlen dir, vor dem Ausbau der anderen Inseln zunächst die Wohlfühl-Insel bis zur Höchststufe auszubauen. Auf diese Weise erhältst du die größtmögliche Anzahl an Pokébohnen, wodurch sich die übrigen Inseln schneller ausbauen lassen. Im Vergleich zu den anderen Inseln sind die Kosten für den Ausbau der Wohlfühl-Insel zudem recht niedrig. An welche Reihenfolge du dich bei der Freischaltung der restlichen Inseln hältst, bleibt allein dir überlassen.

Kosten für die Freischaltung der Wohlfühl-Insel: von Anfang an verfügbar!
Kosten für den Ausbau zu Level 2: 30 Standard-Pokébohnen, 15 Pokémon in deinen PC-Boxen
Kosten für den Ausbau zu Level 3: 90 Standard-Pokébohnen, 30 Pokémon in deinen PC-Boxen

Jede Menge Beeren auf der Beeren-Insel

Beeren von Bäumen sammeln kannst du schon relativ früh in deinem Abenteuer in der Alola-Region. Der Anbau von Beeren wird dir jedoch erst möglich, wenn du im Pokémon-Resort die Beeren-Insel freigeschaltet hast. Je weiter du diese Insel ausbaust, desto mehr Beeren wirst du anpflanzen können und umso größer wird die Ernte ausfallen. Legst du Pokébohnen in der Bohnenkiste auf der Beeren-Insel ab, erhöht dies zusätzlich die Geschwindigkeit des Beerenwachstums. Je nachdem, um welche Beerensorte es sich handelt, dauert es zwischen 24 und 72 Stunden, bis sie erntereif sind.

  • Die Beeren-Insel stellt eine tolle Möglichkeit dar, kostbare und seltene Beeren zu vervielfachen. Pflanze eine Handvoll Prunusbeeren an, um den Bedarf an Items wie Hyperheiler, Gegengift und Aufwecker zu senken. Mit Tsitrubeeren brauchst du weniger teure Heil-Items wie Top-Genesung und Top-Trank. Es ist alles andere als leicht, Beeren zu finden, welche die Basiswerte eines Pokémon senken und gleichzeitig dessen Freundschafts-Wert erhöhen, doch nur ein paar Tage Arbeit ermöglichen es dir, so viele davon anzubauen, wie du möchtest. Wenn du deine Pokémon bestmöglich trainieren (oder umtrainieren) möchtest, lohnt es sich, einen Vorrat an Grana-, Setang-, Qualot-, Honmel-, Labrus- und Tamotbeeren anzulegen.

Kosten für die Freischaltung der Beeren-Insel: 15 Standard-Pokébohnen, 15 Pokémon in deinen PC-Boxen
Kosten für den Ausbau zu Level 2: 60 Standard-Pokébohnen, 30 Pokémon in deinen PC-Boxen
Kosten für den Ausbau zu Level 3: 135 Standard-Pokébohnen, 45 Pokémon in deinen PC-Boxen

Birg auf der Abenteuer-Insel seltene Items

Auf der Abenteuer-Insel kannst du deinen Pokémon auftragen, ein dunkles, geheimnisvolles Höhlensystem zu durchkämmen und dort aufregende Abenteuer zu erleben. 24 Stunden später verlassen sie die Höhle mit so manchem Item im Gepäck. Baust du deine Abenteuer-Insel aus, werden dadurch neue Pfade in der Höhle freigeschaltet. Deine Pokémon benötigen weniger Zeit zur Erkundung der Höhle, wenn du Pokébohnen in der Bohnenkiste ablegst.

Deine Pokémon kehren oft mit Items zurück, die sich zu einem hohen Preis verkaufen lassen. Die Abenteuer-Insel hilft dir aber auch dabei, in den Besitz von Items wie Eis-, Finster- und Funkelsteinen zu gelangen, mit denen sich manche Pokémon entwickeln lassen. Wenn du eine große Portion Glück hast, bringen dir deine Pokémon vielleicht sogar einen Goldkronkorken mit, eines der seltensten Items überhaupt!

Kosten für die Freischaltung der Abenteuer-Insel: 30 Standard-Pokébohnen, 30 Pokémon in deinen PC-Boxen
Kosten für den Ausbau zu Level 2: 90 Standard-Pokébohnen, 45 Pokémon in deinen PC-Boxen
Kosten für den Ausbau zu Level 3: 180 Standard-Pokébohnen, 60 Pokémon in deinen PC-Boxen

Pumpe deine Pokémon auf der Fitness-Insel auf

Die Fitness-Insel ist der perfekte Ort, um deine Pokémon auf einen Kampf vorzubereiten. Dort können sie mithilfe von speziellen Trainingssätzen spielend Erfahrungspunkte sammeln oder ihre Basiswerte (KP, Angriff, Verteidigung, Spezial-Angriff, Spezial-Verteidigung oder Initiative) erhöhen. Der Ausbau der Fitness-Insel erhöht die Menge an Erfahrungspunkten bzw. den Zuwachs der Basiswerte, den deine Pokémon während des Trainings erhalten können. Sobald die Fitness-Insel voll ausgebaut wurde, gewinnt dein Pokémon mit jedem Trainingssatz vier Punkte zum jeweiligen Basiswert hinzu.

Die Fitness-Insel ist ein hervorragender Weg, um deine Pokémon ohne jeden Stress zu trainieren, sofern du sie nicht unmittelbar in einem Kampf einsetzen möchtest. Diese Methode bietet sich auch an, um Pokémon mit einer komplexen Strategie zu trainieren. Wenn es dir eher darum geht, deinen Pokémon insgesamt zu erhöhten Basiswerten zu verhelfen, als zwei ihrer Basiswerte auf den Maximalwert zu bringen, wird dir das Training auf der Fitness-Insel wahrscheinlich einfacher fallen, als sie gegen eine bestimmte Anzahl an wilden Pokémon antreten zu lassen.

Kosten für die Freischaltung der Fitness-Insel: 45 Standard-Pokébohnen, 45 Pokémon in deinen PC-Boxen
Kosten für den Ausbau zu Level 2: 120 Standard-Pokébohnen, 60 Pokémon in deinen PC-Boxen
Kosten für den Ausbau zu Level 3: 225 Standard-Pokébohnen, 75 Pokémon in deinen PC-Boxen

Gönne deinen Pokémon eine Auszeit auf der Spa-Insel

Nach all der Arbeit, die du für die Erschließung und den Ausbau der ersten vier Inseln auf dich genommen hast, stellt die Spa-Insel eine willkommene Abwechslung für dich und deine Pokémon dar. Wenn sich deine Pokémon nach Herzenslust in den heißen Quellen entspannen, erhöht dies ihre Freundschaft zu dir. Lass sie jedoch nicht zu lang im heißen Wasser planschen, sonst hat es womöglich die gegenteilige Wirkung! Wenn dir ein Pokémon ein wenig mitgenommen vorkommt, dann tippe es an, damit es sich wieder erholen kann.

Du kannst übrigens auch Pokémon-Eier auf der Spa-Insel zurücklassen. Wartest du lange genug, schlüpfen die Pokémon aus den Eiern, ohne dass du sie hierzu in deinem Team mit dir führen musst. Die Spa-Insel eignet sich hervorragend für all jene, bei denen sich auszubrütende Eier geradezu stapeln! Legst du Pokébohnen in der Bohnenkiste ab, freunden sich Pokémon schneller an und aus den Eiern schlüpfen schneller Pokémon.

Kosten für die Freischaltung der Spa-Insel: 60 Standard-Pokébohnen, 60 Pokémon in deinen PC-Boxen
Kosten für den Ausbau zu Level 2: 150 Standard-Pokébohnen, 75 Pokémon in deinen PC-Boxen
Kosten für den Ausbau zu Level 3: 270 Standard-Pokébohnen, 90 Pokémon in deinen PC-Boxen

Bohnenzählerei

Wie man unschwer erkennen kann, sind jede Menge Pokébohnen erforderlich, um das Pokémon-Resort vollständig zu erschließen und auszubauen. Glücklicherweise gibt es allerlei Tricks und Kniffe, um rasch an die nötigen Pokébohnen zu kommen. Ein Mal pro Tag kannst du ein paar Pokébohnen erhalten, wenn du ein Getränk im Café-Bereich eines Pokémon-Centers bestellst. Gegen einen Preis von sieben Standard-Pokébohnen ermöglicht der Verwalter Mohn es dir zudem, eine Bohnenflasche übers Meer zu schicken. Mit ein wenig Glück erhältst du im Gegenzug selbst ein paar Flaschen mit Bohnen!

Bietest du Mohn Muster- oder Regenbogen-Pokébohnen, erhältst du von ihm Standard-Pokébohnen. Je Muster-Pokébohne überlässt er dir drei, je Regenbogen-Pokébohne ganze sieben Standard-Pokébohnen. Wir empfehlen dir dennoch, mit deinen Regenbogen-Pokébohnen sparsam umzugehen, da Pokémon deutlich zutraulicher werden, wenn du sie damit fütterst, was dir viel Zeit und Mühe erspart.

Wir hoffen, dass du bei deinem Abenteuer in Alola viel Spaß hast, und wünschen dir viel Erfolg dabei, dein Pokémon-Resort zu einem Inselparadies auszubauen, das deine Kontrahenten vor Neid erblassen lässt! Weitere Artikel zum Pokémon-Sammelkartenspiel, den Pokémon-Videospielen sowie Turnieranalysen gibt es unter Pokemon.de/Strategie.

Zurück zum Seitenanfang