Tipps, mit denen du Legendäre Pokémon im Dyna-Riesennest der Kronen-Schneelande leichter fangen kannst

Trainer, die Galar bereits ausgiebig erkundet haben, können jetzt in Die Schneelande der Krone, dem zweiten Teil des Pokémon Schwert: Erweiterungspasses und des Pokémon Schild: Erweiterungspasses, noch viel mehr entdecken. In den frostigen Kronen-Schneelanden kannst du etliche Orte besuchen und Pokémon fangen, aber nichts ist aufregender als das Dyna-Riesennest und die Legendären Pokémon, die darin auf dich warten. Das Dyna-Riesennest ist ein Netzwerk aus unterirdischen Tunneln, in denen du Dynamax-Abenteuer bestreiten kannst. Diese Abenteuer sind für einen einzelnen Trainer allein allerdings etwas zu gewagt, deshalb wirst du sie in einer Gruppe aus mehreren Trainern in Angriff nehmen. Bevor du aber in die Tiefen hinabsteigst, solltest du dir unsere kurze Einführung zu den Dynamax-Abenteuern im Dyna-Riesennest und unsere Tipps zum Fangen der mächtigen Legendären Pokémon, denen du begegnen wirst, durchlesen.

  1. Was ist das Dyna-Riesennest?

  2. Teamzusammenstellung

  3. Kampftipps

  4. Fangtipps

  5. Die Pfade des Dyna-Riesennests

  6. Legendäre Pokémon

Was ist das Dyna-Riesennest?

Sobald du die Kronen-Schneelande erreichst, stolperst du über eine kleine Szene, in der du auf ein paar andere Besucher triffst. Dann kannst du auch schon zum Dyna-Riesennest aufbrechen, wo Forscher hart daran arbeiten, die Geheimnisse dieses mysteriösen Ortes zu entschlüsseln. Um die Tiefen des Nests zu erkunden, wirst du eine Gruppe von vier Trainern zusammenstellen, indem du entweder Freunde oder vom Spiel gesteuerte Team-Mitglieder rekrutierst. Im Dyna-Riesennest kannst du keine eigenen Pokémon einsetzen, stattdessen sucht jeder Trainer zu Beginn des Abenteuers ein Pokémon aus einer kurzen Liste an Leih-Pokémon aus.

Sobald du das Dyna-Riesennest betrittst, wird sich vor dir ein Netzwerk aus ineinander verzweigten Tunneln auftun. Dort, wo sich diese Gänge treffen, muss sich dein Team einem Pokémon in einem Dyna-Raid stellen. Üblicherweise geschieht das vier Mal pro Abenteuer. Dank der Forscherin am Eingang des Nests weißt du schon im Voraus, welchem Typ dieses Pokémon angehören wird. So kannst du dich etwas besser vorbereiten. Nicht nur das, du erfährst sogar die Typen aller Pokémon im Dyna-Riesennest – eine Information, die sich später als äußerst nützlich herausstellen wird. Aber auch das Wissen einer Forscherin hat Grenzen: Wenn eines der Pokémon über zwei Typen verfügt, wird nur einer der Typen im Voraus für dich enthüllt.

Hat ein Trainer in deinem Team sich nach einem dieser Dyna-Raids dazu entschieden, das Pokémon zu fangen, kann er es ins Team aufnehmen. Dadurch wird das Pokémon, mit dem er zuvor am Dyna-Raid teilgenommen hat, ersetzt. Welcher der Trainer seinen Begleiter ersetzen darf, wird zufällig ausgewählt, wobei Spieler Vorrang vor durch das Spiel gesteuerten Trainern haben.

Jetzt muss dein Team noch eine weitere Entscheidung treffen: Welcher Pfad soll euch zu eurem nächsten Pokémon-Kampf führen? Ihr entscheidet gemeinsam darüber, welcher Pfad ausgewählt wird. Der Pfad mit den meisten Stimmen gewinnt, und dann geht es weiter zum nächsten Dyna-Raid. Nachdem ihr etwa vier Kämpfe im Dyna-Riesennest bestritten habt, wird es Zeit, sich einem Legendären Pokémon zu stellen! Am Ende deiner Erkundungstour durch das Dyna-Riesennest darfst du eines der Pokémon, die du gefangen hast, behalten. Das kann entweder das Legendäre Pokémon oder ein anderes Pokémon sein, das du dir unterwegs geschnappt hast.

Schauen wir uns die wichtigsten Aspekte deines Abenteuers im Dyna-Riesennest etwas genauer an.

Teamzusammenstellung

Wenn ihr das Dyna-Riesennest betretet, muss sich jeder Trainer jeweils ein Pokémon ausleihen. Menschliche Spieler dürfen zuerst wählen, danach folgen etwaige vom Spiel gesteuerte Trainer, welche die freien Plätze in der Vierergruppe ausfüllen. Wenn möglich, solltest du dich mit deinen Team-Mitgliedern über die Zusammenstellung eures Teams beraten, damit ihr den Gefahren, die auf euch lauern, möglichst effektiv entgegentreten könnt.

Nicht jedes der Pokémon in eurem Team wird bestens für jeden der Kämpfe geeignet sein, aber das müssen sie auch nicht. Denk immer daran, dass mehrere Kämpfe auf dein Team warten, und überlege dir, mit welchem Pokémon ihr am weitesten in die Höhle vordringen könnt. Hier erweist sich die vollständige Karte des Dyna-Riesennests als nützlich. Wenn du ein Eis-Pokémon gewählt hast und dir auffällt, dass am Ende des Weges ein Drachen-Pokémon auf euch wartet, könntest du die anfänglichen Mühen im Kampf gegen ein Feuer-Pokémon in Kauf nehmen, um später ein leichtes Spiel zu haben. Natürlich wird das Legendäre Pokémon wahrscheinlich die größte Herausforderung darstellen, also behalte diesen letzten Kampf im Auge, während ihr euch euren Weg durch die Höhlengänge bahnt.

Kampftipps

Erfahrenen Trainern werden die Kämpfe im Dyna-Riesennest bekannt vorkommen, mit einem wesentlichen Unterschied: Im Gegensatz zu den Dynamax-Pokémon, welche die Pokémon-Nester in der Galar-Region bewohnen, werden die im Dyna-Riesennest keine Schilde erzeugen. Dennoch verfügen sie über die offensiven Kräfte ihrer Gegenstücke im Freien, inklusive Dynamax-Attacken, die es in sich haben. Eure Pokémon können ganz nach den Regeln eines normalen Dyna-Raids ebenfalls dynamaximiert werden. Wenn es euren Gegnern gelingt, über alle Kämpfe hinweg insgesamt vier Pokémon auf eurer Seite kampfunfähig zu machen, ist euer Abenteuer vorbei und ihr werdet aus dem Dyna-Riesennest befördert!

Hierbei solltest du daran denken, dass jeder erlittene Schaden in den nächsten Kampf übertragen wird. Es kann sich also lohnen, defensiv zu spielen. Das kommt besonders dann zum Tragen, wenn du dein Pokémon bis zu einem späteren Zeitpunkt schonen willst, wie im vorangehenden Beispiel des Eis-Pokémon. Außerdem können während des Kampfes keine Items eingesetzt werden, also verlass dich nicht darauf, einen Trank parat zu haben! Wie wir bald besprechen werden, ist noch nicht aller Tage Abend, wenn du bereits zu Beginn eines Abenteuers Schaden erleidest, aber trotzdem solltest du bis zum Ende möglichst bedacht spielen.

Fangtipps

Wenn es euch gelingt, ein Dynamax-Pokémon zu besiegen, erhält jeder in deinem Team am Ende die Gelegenheit, es zu fangen. Wie auch in anderen Dyna-Raids musst du einen Pokéball aus deiner Sammlung auswählen und damit dein Bestes geben.

Das ist eine gute Gelegenheit, dich daran zu erinnern, vor deinem Aufbruch ins Dyna-Riesennest noch deinen Vorrat an nützlichen Pokébällen aufzustocken. Wie auch in normalen Dyna-Raids hast du nur einen Versuch, das Pokémon zu fangen. Wähle deinen Pokéball also sorgfältig aus. Hyperbälle sind immer eine sichere Lösung, aber vielleicht solltest du auch einige Finsterbälle einpacken. Im Innern einer Höhle sind sie nämlich effektiver als Hyperbälle.

Wenn du das Pokémon fängst, kannst du es zu deinem Begleiter ernennen und gegen dein derzeitiges Pokémon austauschen. Wieder einmal erweist es sich als nützlich, zu wissen, welche Pokémon euch erwarten. Du könntest beispielsweise dein Flug-Pokémon gegen das Wasser-Pokémon tauschen, das du gerade gefangen hast, wenn ein Pokémon vom Typ Gestein auf euch wartet.

Darüber hinaus werden die KP gerade gefangener Pokémon geheilt, wodurch sich ein Wechsel zusätzlich auszahlen kann. Wenn dein derzeitiges Pokémon bereits einige Attacken abbekommen hat, könnte das Grund genug sein, um es auszutauschen.

Sobald dein Abenteuer im Dyna-Riesennest abgeschlossen ist (entweder indem ihr das Ende erreicht oder indem ihr zuvor scheitert), darfst du genau eines der Pokémon behalten, die du unterwegs gefangen hast. Das bedeutet, dass du möglicherweise drei oder vier Pokémon fängst, aber nur mit einem von ihnen das Dyna-Riesennest verlassen kannst. Die gute Seite daran ist, dass du zu Beginn nur ihre Typen kennst und somit bis zum Schluss warten kannst, bis du dich für eines von ihnen entscheiden musst.

Die Pfade des Dyna-Riesennests

Auch in den dunklen Passagen des Dyna-Riesennests gibt es manchmal Lichtblicke. Zwischen den Kreuzungen, an denen Pokémon auf euch lauern, kannst du kleine Hilfen entdecken, die dir das Abenteuer vereinfachen. Halte in den Tiefen nach anderen Leuten wie zum Beispiel einer Backpackerin Ausschau, die deinem Pokémon ein getragenes Item aus ihrer Sammlung ausleiht. Möglicherweise findest du sogar Beeren, welche die KP der geschwächten Pokémon im Team wiederherstellen.

Auch hier wird dir eine gute Orientierung im Dyna-Riesennest helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Wenn der Tunnel, der dich zu einem Beerenhaufen führt, gleichzeitig auch eine Begegnung mit einem Pokémon mit sich bringt, das dir gegenüber einen Typenvorteil hat, wäre es möglicherweise klug, einen anderen Weg mit einem leichteren Gegner zu wählen. Und setz nicht alles aufs Spiel, um die KP deines Pokémon zu heilen, wenn es ohnehin schon in annehmbarer Verfassung ist.

Legendäre Pokémon

Das Legendäre Pokémon, auf das ihr am Ende eurer Erkundungstour durch das Dyna-Riesennest stoßt, wird die größte Herausforderung darstellen. Jede Entscheidung, die du und deine Team-Mitglieder treffen, sollte euch auf diesen Kampf vorbereiten. Arbeite mit den anderen daran, dass jeder von euch das richtige Pokémon in den Kampf mitbringt. Dabei helfen euch die Informationen über den Typen des Pokémon, über die ihr von Anfang an verfügt.

Wenn der Kampf beginnt, solltet ihr einen Plan dafür haben, wann ihr die Dynamaximierung einsetzt. Ihr könntet sie früh einsetzen, um mit Dynamax-Attacken so viel Schaden wie möglich anzurichten, bevor das Legendäre Pokémon seine Attacken entfesselt. Oder ihr könntet darauf warten, dass ein bestimmtes Pokémon mit einem Typenvorteil sehr effektiven Schaden anrichten kann.

Behalte im Hinterkopf, dass das Abenteuer vorbei ist, sobald insgesamt vier Pokémon eures Teams kampfunfähig geworden sind. Du solltest also um jeden Preis vermeiden, dass dein Pokémon besiegt wird. Ein geschwächtes Pokémon, das Schutzschild einzusetzen weiß, kann mit dem richtigen Timing einen gewaltigen Unterschied machen. Allerdings könntet ihr den Kampf auch verlieren, wenn er mehr als 10 Runden andauert, also vernachlässigt bei aller Defensive den Angriff nicht.

Im Gegensatz zu normalen Dyna-Raids ist es garantiert, dass du das Legendäre Pokémon am Ende des Kampfes fangen wirst – vorausgesetzt, ihr gewinnt. Sollte dein Team gegen das Legendäre Pokémon verlieren, bleibt dir dennoch ein Hoffnungsschimmer: Die Forscherin am Eingang der Höhle kann nämlich den Pfad zu diesem Pokémon markieren, damit du ihm bei deinem nächsten Abenteuer garantiert wieder begegnest. Wenn du möchtest, kannst du aber auch aufbrechen, um einem anderen, zufällig gewählten Legendären Pokémon zu begegnen. Wenn du stets demselben Pfad folgst und von denselben Pokémon aus dem Dyna-Riesennest befördert wirst, solltest du über die Wahl eurer Pokémon und die Stärken und Schwächen des Ziels nachdenken.

Noch ein Hinweis: Sobald du dir ein Legendäres Pokémon geschnappt hast, kannst du es nicht erneut fangen, selbst wenn du ihm ein weiteres Mal im Dyna-Riesennest begegnest.

Dynamax-Abenteuer im Dyna-Riesennest machen nicht nur eine Menge Spaß, sondern können sich auch gewaltig lohnen! Etliche Legendäre Pokémon warten darauf, von dir herausgefordert zu werden. Und sie stellen in der Tat eine Herausforderung dar! Also schnapp dir ein paar Freunde, klügle einen Plan aus und stürz dich ins Abenteuer!

Schau auf Pokemon.de/Strategie vorbei, um mehr Tipps und Analysen für das Pokémon-Sammelkartenspiel und die Videospiele zu erhalten.

Zurück zum Seitenanfang