Tipps für Pokémon GO-Trainerkämpfe

Pokémon GO entwickelt sich! In Trainerkämpfen können jetzt jeweils zwei Spieler mit Teams, die sie zusammengestellt haben, gegeneinander antreten. Wir haben ein paar Tipps dazu, welche Pokémon eine neue Lade-Attacke lernen sollten, welche Pokémon du für Trainerkämpfe am besten hochlevelst und wie du ein siegreiches Team für die Kämpfe gegen andere Spieler zusammenstellst. Du kannst jederzeit gegen jeden Trainer kämpfen, der sich in deiner Nähe befindet, oder gegen deine Hyper- und Besten Freunde, egal wo sie sich befinden. Bist du bereit zu beweisen, dass dein Team das allerbeste ist?

Die Belohnungen sind es auf jeden Fall wert, Trainerkämpfe mal auszuprobieren, selbst wenn du glaubst, dass dein Pokémon-Team nicht so gut ist. Du erhältst Belohnungen, indem du bis zu dreimal am Tag gegen andere Trainer kämpfst und einmal am Tag gegen einen von der App gesteuerten Teamleiter antrittst. Egal ob du gewinnst oder verlierst, die Ausbeute ist die gleiche und kann sogar seltene Items wie einen Sinnoh-Stein einschließen. Dieses Item brauchst du, um viele der Pokémon mit Entwicklungen, die zuerst in Pokémon Diamant-Edition und Pokémon Perl-Edition entdeckt wurden, zu entwickeln. Kämpfe machen nicht nur viel Spaß, sondern sind auch eine großartige Gelegenheit, an die mächtigsten Pokémon heranzukommen und deinen Pokédex zu vervollständigen!



Die zweite Lade-Attacke

Egal ob du vorhast, viele Kämpfe gegen andere Spieler auszutragen oder eher nicht, jedem Trainer wird die brandneue Möglichkeit, Pokémon eine zweite Lade-Attacke beizubringen, ins Auge fallen. Allerdings ist es nicht ganz billig, diese extra Attacken zu lernen – wie entscheidet man also, welchen Pokémon man dabei den Vorrang gibt?

Fang am besten mit Pokémon an, die in verschiedenen Arten von Kämpfen effektiv sein werden, also in Raid-Kämpfen, beim Angreifen oder Verteidigen von Arenen oder in Trainerkämpfen. Der Zugriff auf zwei Lade-Attacken macht in Trainerkämpfen wahrscheinlich den größten Unterschied aus, denn du hast nur drei Pokémon, mit denen du gegen ein unbekanntes Team antreten musst. In Raid-Kämpfen ziehst du den geringsten Nutzen daraus, da du dich auf einen einzelnen, bekannten Gegner vorbereiten kannst. Oder du kannst dich einfach für deine liebsten oder meistverwendeten Pokémon entscheiden!

Manche Pokémon können eine zweite Lade-Attacke besser nutzen als andere. Pokémon fügen mehr Schaden zu, wenn sie Attacken einsetzen, die ihrem Typ entsprechen. Das bedeutet, dass Dualtyp-Pokémon wie Despotar, das zwei angriffsstarke Typen hat, aus zwei Lade-Attacken einen größeren Vorteil ziehen können als ein Pokémon mit nur einem Typ, wie z. B. Tornupto, das normalerweise am besten abschneidet, wenn es einfach nur Lohekanonade einsetzt. Halte auch Ausschau nach Pokémon, die Attacken lernen können, die ihrem Typ nicht entsprechen, aber trotzdem sehr effektiv gegen gängige Gegner sind. Für Raid-Kämpfe macht es vielleicht nicht viel Sinn, Simsala oder Registeel Fokusstoß, eine Attacke vom Typ Kampf, beizubringen, aber wenn du damit rechnest, dass andere Trainer das Normal-Pokémon Heiteira haben, ist das eine ganz andere Sache.


Priorisiere vielseitige Pokémon

Aufgrund des Zeitdrucks in Raid-Kämpfen haben viele Trainer ihre Ressourcen in Pokémon fließen lassen, die so schnell wie möglich viel Schaden anrichten können, um siegreich zu sein und Premierbälle zu verdienen. Auch starke defensive Spezialisten, die von anderen nur schwer aus einer Arena geworfen werden können, sind bisher beliebt gewesen. In Trainerkämpfen solltest du jedoch den Werten deiner Pokémon ausgeglichene Beachtung schenken. In diesen Kämpfen geht es darum, drei Pokémon kampfunfähig zu machen, bevor deine eigenen Pokémon besiegt werden, sodass es genauso wertvoll ist, weniger Schaden einzustecken als mehr auszuteilen.

Pokémon wie Metagross, die sowohl in der Offensive als auch der Defensive stark sind, werden in Trainerkämpfen besonders gerne aufgestellt, während Spezialisten wie Gengar etwas schwieriger einzusetzen sind. Andererseits schlagen sich zähe Pokémon wie Turtok, Meganie, Lugia und Cresselia, die offensiv auch einen Beitrag leisten können, gegen andere Spieler wesentlich besser als in Raid-Kämpfen, da sie genug Zeit haben, von ihrer defensiven Stärke zu profitieren.


Die Zusammensetzung der besten Teams

Du kannst für einen Trainerkampf nur drei Pokémon statt der üblichen sechs in dein Team aufnehmen, weswegen es äußerst wichtig ist, Pokémon zu wählen, die gut zusammenarbeiten. Ein Team aus drei Pokémon des gleichen Typs kann Spaß machen, aber im Kampf gegen einen Gegner, der ihre Schwächen ausnutzen kann, wirst du es schwer haben – besonders da Typeneffektivität jetzt in Pokémon GO eine größere Rolle spielt als zuvor.

Bemühe dich, ein Trio von Pokémon zusammenzustellen, die ihre Schwächen gegenseitig abdecken und effektiv gegen beliebte Pokémon antreten können. Trainer haben sich bisher für ihre Pokémon-RPG-Teams für die bekannte Gruppierung aus einem Feuer-, einem Wasser- und einem Pflanzen-Pokémon entschieden, da diese ihre Schwächen gut gegenseitig decken. In letzter Zeit haben Trainer auch Drachen-, Stahl- und Feen-Pokémon mit ähnlicher Wirkung in ihren Teams kombiniert. Achte darauf, dass deine Pokémon am besten nicht mehr als zwei Typenschwächen gemeinsam haben.

Jedes Pokémon in deinem Team kann jetzt zwei verschiedene Lade-Attacken haben, also bis zu sechs insgesamt. Es empfiehlt sich, dass sich die Typen dieser Attacken alle voneinander unterscheiden, um die größte Flexibilität zu gewährleisten – es sei denn, du bist dir ziemlich sicher, welche Pokémon dein Gegner wahrscheinlich einsetzen wird. Dualtyp-Pokémon in deinem Team machen es einfacher, mit einer Vielzahl unterschiedlicher Attackentypen effektiv anzugreifen, aber Vorsicht, denn sie können auch zusätzliche Schwächen haben.


Schutzschilde, Lade-Attacken und Auswechseln

In Pokémon GO-Trainerkämpfen geht es um mehr als nur das schnelle Tippen, in der Hoffnung, dass dein Pokémon letztendlich siegreich hervorgeht. Ein starkes Team ist ein guter Anfang, aber du musst auch im Kampf besser manövrieren als dein Gegner, um zu gewinnen. Der Ausgang eines Kampfes kann durch drei Hauptmittel beeinflusst werden: Schutzschilde, Lade-Attacken und das Auswechseln von Pokémon.

Dir steht nur eine begrenzte Anzahl von Schutzschilden in einem Trainerkampf zur Verfügung und wie du sie einsetzt, hat großen Einfluss darauf, ob du am Ende als Gewinner oder Verlierer dastehst. Schutzschilde können die Lade-Attacken deines Gegners abwehren, aber du wirst nicht genug für alle deine Pokémon haben. Wähle also mit Bedacht, wann du ein Schutzschild einsetzt – wenn dein Aktives Pokémon schon fast kampfunfähig ist oder wenn es gesund ist und sich den Lade-Attacken deines Gegners gut widersetzt, brauchst du wahrscheinlich kein Schutzschild. Aber wenn dein Aktives Pokémon entscheidend ist, um den Rest des gegnerischen Teams schlagen zu können, solltest du es mit einem Schutzschild verteidigen.

In der Offensive solltest du versuchen, deinen Gegner dazu zu bringen, seine Schutzschilde so schnell wie möglich einzusetzen, damit seine Verteidigung geschwächt wird. Fange mit Lade-Attacken an, die garantiert viel Schaden anrichten. Versuche, Gegnerpaarungen beizubehalten, bei denen du eine sehr effektive Lade-Attacke einsetzen kannst – oder wenigstens eine Attacke, die dem Typ deines Pokémon entspricht und gegen die der gegnerische Typ nicht resistent ist.

Auswechseln ist eine großartige Möglichkeit, die Notwendigkeit eines Schutzschildes komplett zu vermeiden. Wenn dein Pokémon gegenüber dem Gegner einen Typenvorteil hat, hast du relativ wenig zu befürchten und du kannst sogar anfangen, deine eigene Lade-Attacke aufzuladen. Eine weitere Strategie ist es auch, ganz kurz vor der Einsatzbereitschaft der Lade-Attacke deines Gegners ein Pokémon einzuwechseln, das gegen sie resistent ist. Denke immer an den Weg zum Sieg – versuche, darauf hinzuarbeiten, dass dein letztes Pokémon einen Typenvorteil gegenüber dem letzten Pokémon deines Gegners hat.


Super- und Hyperliga

Bevor du zum Kampf antrittst, wählst du, in welcher der drei verschiedenen Ligen du antreten möchtest. Die Liga bestimmt die maximale Anzahl von WP, die die Pokémon in deinem Team haben dürfen. In der Superliga liegen die maximalen WP pro Pokémon bei 1.500. Kein Pokémon über 2.500 KP darf in der Hyperliga eingesetzt werden, während in der Meisterliga alle Pokémon zugelassen sind. Pokémon mit der gleichen Anzahl von WP schlagen sich auch relativ ähnlich im Kampf, sodass es in der Super- und der Hyperliga viele erstklassige Kämpfer geben wird.

Wenn du gerne deine Lieblings-Pokémon im Kampf gegen andere Spieler einsetzen möchtest, ohne dich benachteiligt zu fühlen, dann sind diese zwei Ligen absolut der richtige Ort für dich. Aber trotzdem kannst du einige Verbesserungen an deinem Team vornehmen, um deine Siegeschancen zu erhöhen.

Die meisten Pokémon können 1.500 WP erreichen, sodass du eine unglaubliche Auswahl für die Superliga hast. Pokémon mit weniger WP und ungewöhnlichen Typenkombinationen, z. B. Lanturn, sind eine großartige Möglichkeit, die Strategie deiner Gegner durcheinanderzubringen. Du könntest sogar Pokémon erwägen, die sich noch nicht entwickelt haben, aber über stärkere Attacken als ihre Entwicklungen verfügen!

Kämpfe in der Hyperliga kommen denen der Meisterliga näher, da stärkere Pokémon zugelassen sind, aber du musst eine größere Auswahl von Pokémon in Betracht ziehen, da keines in der Lage ist, die anderen schnell zu überwältigen. Die Hyperliga ist die ideale Gelegenheit, die Pokémon herauszulassen, die du während Community Day-Events gefangen hast. Bisaflor, Glurak, Meganie, Tornupto und Ampharos können alle ungefähr maximale 2.500 WP erreichen und ihre exklusiven Community Day-Attacken haben es ganz schön in sich!



Welche die besten Pokémon und Strategien für die brandneuen Pokémon GO-Trainerkämpfe sind, ist noch dahingestellt und wir sind sicher, dass clevere Trainer überraschende Strategien entdecken werden. Wir behalten die Entwicklung dieser spannenden neuen Art von Kämpfen im Auge, also schau immer wieder mal auf Pokemon.de/Strategie vorbei, um mehr Tipps zu Trainerkämpfen zu erhalten.

Zurück zum Seitenanfang