Tipps für Dyna-Raids in Pokémon Schwert und Pokémon Schild

Die Dyna-Raids, die in der Naturzone der Galar-Region stattfinden, zählen zu den spannendsten neuen Elementen in Pokémon Schwert und Pokémon Schild. Kämpfe gegen gigantische Pokémon sind nicht nur sehr eindrucksvoll, du kannst durch sie auch seltene Pokémon fangen und wertvolle Items erhalten. Außerdem bieten sie dir eine der wenigen Gelegenheiten, bei denen du Seite an Seite mit deinen Freunden kämpfst, um einen Gegner zu besiegen, anstatt gegeneinander anzutreten.

Wenn du auf der Suche nach Tipps bist, wie du am meisten von Dyna-Raids profitieren kannst, oder falls du dich fragst, warum du überhaupt Dyna-Raids bestreiten solltest, dann haben wir hier die Antworten für dich. Finde heraus, was du durch Dyna-Raids erhalten kannst und wie du neue auslöst. Erfahre außerdem, wie du Dynamax-Pokémon am einfachsten besiegen kannst und wie du mithilfe von Wunschbrocken seltenen Pokémon wie Ditto begegnen kannst.


Warum du dich an Dyna-Raids versuchen solltest

Falls du noch nach Gründen suchst, wieso du Dyna-Raids bestreiten solltest, mal abgesehen von dem Spaß, den du mit deinen Freunden (oder computergesteuerten Trainern, wie etwa Trevor mit seinem verflixten Sonnfel, das immer nur Kosmik-Kraft einsetzt) haben kannst, dann wirst du hier fündig. Dyna-Raids eignen sich hervorragend dazu, wilde Pokémon zu fangen, die normalerweise nur sehr selten erscheinen oder ausschließlich unter bestimmten Wetterbedingungen auftauchen, wie zum Beispiel Lucario.

Selbst wenn du die Silhouette eines Gegners im Startbildschirm eines Dyna-Raids erkennst und merkst, dass dieses Pokémon bereits in deinem Pokédex registriert ist, solltest du dir trotzdem gut überlegen, ob du dir diesen Kampf wirklich entgehen lassen möchtest.

Pokémon, die du in Dyna-Raids fängst, sind die einzigen Pokémon in Galar, die über eine versteckte Fähigkeit verfügen können. Außerdem hat mindestens eine ihrer individuellen Stärken garantiert den höchstmöglichen Wert. Bei Dyna-Raids mit mehr Sternen haben mindestens drei oder vier individuelle Stärken des Pokémon Höchstwerte. Für gewöhnlich ist der Level dieser Pokémon verglichen mit anderen wilden Pokémon zudem sehr hoch. Ob du also deine Liste kampfbereiter Pokémon für Matches gegen andere Spieler erweitern möchtest oder deinem Team einfach nur mächtige Mitglieder hinzufügen willst – Dyna-Raids machen dir in jeder Hinsicht das Leben leichter.

Du wirst außerdem eine ganze Menge an Items erhalten, unabhängig davon, ob es dir gelingt, das Pokémon zu fangen oder nicht. Nur auf diesem Wege erhältst du Dynamax-Bonbons, die den Dynamax-Level deines Pokémon erhöhen und die Anzahl der KP steigern, die es durch Dynamaximierung oder Gigadynamaximierung erhält. Dyna-Raids eignen sich ebenfalls gut, um EP-Bonbons, Sonderbonbons, TPs und hochwertige Items wie Riesenperlen und Riesennuggets zu erlangen. Wenn du dein Pokémon schnell im Level aufsteigen lassen möchtest, dann sind die Belohnungen, die du durch Siege in Dyna-Raids erhältst, der richtige Ansatz.


Dyna-Raids entdecken

Jeden Tag steigen aus mehreren Pokémon-Nestern Lichtsäulen auf und zeigen so an, dass dort ein Dynamax-Pokémon anzutreffen ist, welches in einem Dyna-Raid herausgefordert werden kann. Wenn du mit einem dieser Nester interagierst, wird dir die Silhouette und der Typ des Pokémon angezeigt.

Für jedes Nest gibt es eine bestimmte Auswahl an Pokémon, die dort erscheinen können. Meistens handelt es sich dabei um Pokémon desselben Typs. Jeden Tag werden zufällig Nester aktiviert, aber du kannst ein Nest auch mithilfe eines Wunschbrocken selbst aktivieren. Diese praktischen Items können manchmal in der Naturzone gefunden werden, die Rotom-Rallye-Veranstalter in der Naturzone bieten sie aber auch für den relativ angemessenen Preis von 3 000 Watt zum Verkauf an.

Am häufigsten wirst du Nester mit einer schwach leuchtenden, roten Lichtsäule sehen, doch gelegentlich wirst du auch auf Nester stoßen, von denen wie im obigen Bild eine stark leuchtende, violette Lichtsäule aufsteigt. In diesen Nestern werden Pokémon aus einer Auswahl an selteneren Pokémon erscheinen. Normalerweise wird nicht mehr als eines dieser Nester aktiv sein. Du solltest also das Dynamax-Pokémon darin besiegen, bevor du Wunschbrocken auf andere Nester anwendest. Diese Pokémon bescheren dir zudem bessere Belohnungen, sind aber meist schwieriger zu besiegen und zu fangen. Pokémon mit Gigadynamax-Faktor erscheinen ausschließlich in solchen Nestern, sofern kein Event stattfindet. Lass dir die Gelegenheit nicht entgehen, sie zu fangen, solange sie leichter erhältlich sind!

Wenn du nicht bis zum Beginn eines neuen Tages auf neue aktive Nester warten möchtest, kannst du auch jedes einzelne Pokémon-Nest in der Naturzone besuchen, von dem eine Lichtsäule emporsteigt, und das Pokémon darin besiegen. So wird eine ganze Reihe neuer Dyna-Raids aktiviert. Du kannst dieses Phänomen manchmal auch auslösen, wenn du deinen Freunden in Dyna-Raids hilfst.


Pokémon für Dyna-Raids auswählen

Keine Sorge, falls du kein Profi bei „Welches Pokémon ist das?“ bist und Probleme damit hast, die Silhouette eines Dynamax-Pokémon zu erkennen. Das Spiel verrät dir nämlich, welchem Typ oder welchen Typen das gegnerische Pokémon angehört. Das wird dir dabei helfen, dein Pokémon auszuwählen. Du kannst nur eins von deinen Pokémon in Dyna-Raids einsetzen. Wenn es kampfunfähig wird, kannst du dein Team einen Zug lang anfeuern, bevor dein Pokémon wieder einsatzbereit ist. Dein Anfeuern kann unterschiedliche Effekte haben: Es stellt die KP deiner Teammitglieder wieder her, reduziert die Barriere des Dynamax-Pokémon oder bewirkt – in so manch kritischen Situationen – rein gar nichts.

Du und dein Pokémon kämpft gemeinsam mit drei anderen Trainern. Jeder kann an deinen Kämpfen teilnehmen, du kannst jedoch auch ein Passwort einrichten, damit nur deine Freunde mitmachen können. Oder aber du verzichtest völlig auf menschliche Teamkameraden und versuchst dein Glück mit computergesteuerten Trainern. In jedem Kampf kann lediglich ein Trainer sein Pokémon dynamaximieren. Nur der Spieler, der den Dyna-Raid ausrichtet, kann sein Pokémon in der ersten Runde dynamaximieren. Wenn der Spieler das nicht tut, rotiert diese Gelegenheit durch das Team, bis der erste Spieler in der fünften Runde erneut dazu in der Lage ist.

Wenn du dich für computergesteuerte Mitstreiter entscheidest, empfehlen wir dir, bei der Wahl deines eigenen Pokémon eher auf Verteidigung als auf Angriff zu setzen. Du möchtest bestimmt ein Pokémon auswählen, das viel Schaden anrichtet, doch es könnte sich als effizienter erweisen, Kampfunfähigkeit zu vermeiden und somit in jedem Zug angreifen zu können. Computergesteuerte Trainer neigen dazu, seltsame Entscheidungen zu treffen, und irgendjemand auf deiner Seite wird wahrscheinlich im Laufe des Dyna-Raids kampfunfähig werden, daher ist es wichtig, den Kampf am Laufen zu halten. Wenn insgesamt vier Pokémon auf deiner Seite kampfunfähig geworden sind, verliert dein Team. Vermeide es, dass dein Pokémon dazu beiträgt.


Dyna-Raid-Regeln

Kämpfe gegen Dynamax-Pokémon in Dyna-Raids können sich als kniffelig erweisen, da dein Team anderen Regeln unterliegt als das gegnerische Pokémon. Wenn vier Pokémon kampfunfähig werden (ja, auch wenn es vier Mal dasselbe Pokémon ist, Trevor), verliert dein Team. Es gibt aber noch einige andere Dinge zu beachten.

Mindestens einmal pro Kampf wird das gegnerische Dynamax-Pokémon mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Barriere errichten. Diese reduziert drastisch den Schaden, den es nimmt, und macht nebenbei die Effekte von Status-Attacken wie Toxin oder Irrlicht zunichte. Wenn dein Team nicht außergewöhnlich gut organisiert ist, sollten derartige Attacken völlig vermieden werden, um zu verhindern, dass ein Zug verschwendet wird. In Dyna-Raids mit vier oder fünf Sternen errichten Dynamax-Pokémon diese Barrieren für gewöhnlich zwei Mal pro Kampf, wenn sie jeweils einen bestimmten KP-Wert erreicht haben. Mächtigere und mehr auf Verteidigung ausgelegte Dynamax-Pokémon erschaffen außerdem Barrieren mit mehreren Abschnitten.

Jede Attacke eines normal großen Pokémon, die Schaden anrichtet, reduziert den Balken der Barriere um einen Abschnitt – egal ob es sich dabei um Karpadors Attacke Tackle oder eine sehr effektive Attacke von Zacian handelt. Es gibt auch einige Attacken, die keinen Schaden anrichten und trotzdem diesen Effekt haben. Alle Attacken eines Dynamax-Pokémon, die Schaden anrichten, reduzieren den Balken der Barriere um zwei Abschnitte. Wenn die Barriere zerstört ist, wird die Verteidigung und die Spezial-Verteidigung des Gegners stark reduziert und er erleidet ein wenig Schaden. Daher kann es von Vorteil sein, dein Dynamax-Pokémon darauf anzusetzen, die Barriere zu attackieren. Wenn man mit Freunden spielt, kann es sich außerdem lohnen, nicht gleich in der ersten Runde zu dynamaximieren, sondern dem zweiten Spieler den Vorrang zu geben. Computergesteuerte Trainer werden ihre Pokémon jedoch niemals dynamaximieren. Wenn du also der einzige menschliche Trainer im Team bist, solltest du immer in der ersten Runde eine Dynamaximierung durchführen.

Das gegnerische Dynamax-Pokémon wird natürlich nicht einfach nur herumstehen und warten, bis die Barriere gebrochen ist, sondern in jeder Runde mehrere Attacken einsetzen. Es wird überwiegend Dynamax-Attacken (oder Gigadynamax-Attacken) einsetzen, kann aber auch auf seine gewöhnlichen Attacken zurückgreifen. Außerdem kann das gegnerische Dynamax-Pokémon alle Statusveränderungen und Wirkungen von Fähigkeiten, die dein Team besitzt, aufheben. Du solltest dich also nicht zu sehr auf Strategien verlassen, die deine Statuswerte anheben oder Fähigkeiten involvieren. Dynamax-Pokémon aus Dyna-Raids mit vier oder fünf Sternen können mit ihren Dynamax-Attacken viel Schaden verursachen. Konzentriere dich also darauf, ihre Barriere Stück für Stück zu reduzieren.


Bestimmte Gegner finden

Obwohl die Dynamax-Pokémon, die zu Tagesbeginn in Pokémon-Nestern erscheinen, zufällig gewählt sind, kannst du dein Schicksal in gewissem Maß auch selbst in die Hand nehmen und Wunschbrocken einsetzen. Merk dir einfach, welche Pokémon du in welchen Nestern siehst. Wenn du je eines dieser Pokémon noch einmal treffen möchtest, kannst du dein Glück erneut versuchen, indem du einen Wunschbrocken in dem Nest einsetzt, an dem du das Pokémon zuerst gesehen hast.

Viele Trainer setzen ihre Wunschbrocken wiederholt bei bestimmten Pokémon-Nestern ein, um wertvolle Pokémon zu finden. Ehrgeizige Trainer mit Interesse an Turnieren schätzen zum Beispiel Ditto mit hohen individuellen Stärken, da sie dabei helfen können, die meisten Pokémon-Arten im Pokémon-Hort auszubrüten. Ditto ist ein besonderer Fall, da es das einzige Pokémon ist, das in dem Nest in der Nähe des Pokémon-Horts im Norden der Naturzone erscheint, wenn dort eine stark leuchtende, violette Lichtsäule aufsteigt. Du findest dieses Nest, indem du die Megalithen-Ebene über das Brückental betrittst. Dort kannst du also garantiert ein Ditto finden, wenn du geduldig bist. Sieh dir das obige Bild an, wenn du dir nicht sicher bist, welcher Ort gemeint ist.





Viel Erfolg beim Fangen von mächtigen Dynamax-Pokémon, Trainer! Wenn du mal nicht genau weißt, was du in einem Dyna-Raid tun sollst, dann greif einfach an. Sei nicht wie Trevor mit seinem Sonnfel... Besuche Pokemon.de/Strategie, um weitere Tipps für Pokémon Schwert, Pokémon Schild und andere Pokémon-Spiele zu erhalten.

Zurück zum Seitenanfang