Tipps für die Kampfvilla in Pokémon Masters EX: Glücksfähigkeiten, die besten Gefährten und mehr

Die Kampfvilla stellt eine tolle Möglichkeit dar, um Juwelen zu erhalten, mit denen du in Pokémon Masters EX Gefährten in der Gefährtensuche erhalten kannst. Zudem kannst du nur in der Kampfvilla Glückskekse bekommen, mit denen du deinen Gefährten Glücksfähigkeiten beibringen kannst. Du kannst diese tollen Belohnungen erhalten, indem du täglich mit neun Gefährten Kämpfe absolvierst. Alle zwei Wochen beginnt in der Kampfvilla ein neuer Veranstaltungszeitraum, wodurch dein Fortschritt zurückgesetzt wird und du dir alle Belohnungen erneut verdienen kannst. Die Kampfvilla kann zunächst ziemlich anspruchsvoll sein, doch wenn dein Team einmal stark genug ist, um sich in jedem Veranstaltungszeitraum durchzukämpfen, sammeln sich mit der Zeit ganz schön viele Belohnungen an.

Die Kampfvilla ist ein harter Brocken, also hol dir nachfolgend Tipps, wie du dich bestmöglich auf sie vorbereiten kannst. Wenn du clevere Entscheidungen triffst, kannst du es in jedem Veranstaltungszeitraum von den Toren der Kampfvilla bis ganz nach oben zur letzten Ebene schaffen. Mach dir nichts draus, wenn du in Pokémon Masters EX noch nicht allzu viele mächtige Gefährten auf deiner Seite hast. Du kannst dir vor Kampfbeginn unter „Details“ die Bossdetails jeder Ebene ansehen, um dir einen Überblick darüber zu verschaffen, welche Gefährten du verstärken solltest, um der Herausforderung gewachsen zu sein. Außerdem erhältst du für jede abgeschlossene Ebene Belohnungen, egal ob du es bis ganz nach oben schaffst oder nicht.


Erhalte Glückskekse, um Glücksfähigkeiten zu erlernen

Glücksfähigkeiten – durch Glückskekse erlernbare zusätzliche Passivfähigkeiten – sind eine einzigartige Belohnung in der Kampfvilla und eine große Hilfe auf deren Ebenen. Zunächst musst du Glücksrollen verwenden, um den Glücksfähigkeitsslot eines Gefährtengespanns freizuschalten. Dann kannst du einen Glückskeks einsetzen und erhältst hoffentlich eine mächtige Glücksfähigkeit. Wenn du deine liebsten Gefährten also so stark wie möglich machen möchtest, musst du in der Kampfvilla antreten, um ihnen Glücksfähigkeiten beibringen zu können.

Du kannst sowohl Glückskekse als auch Glücksrollen erhalten, indem du Kämpfe in der Kampfvilla abschließt. Du weißt zwar nicht genau, welche Fähigkeit du bekommst, bis du den Glückskeks einsetzt, doch du kannst die Möglichkeiten etwas eingrenzen, indem du die richtige Kekssorte verwendest.

Es gibt vier Arten von Glückskeksen mit jeweils verschiedenen erlernbaren Glücksfähigkeiten. Krümelglückskekse bringen deinen Gefährten Glücksfähigkeiten bei, die sie hauptsächlich beim Angriff unterstützen. Weichglückskekse verhelfen zu Fähigkeiten, die gegen Effekte helfen, welche die Statuswerte senken. Knusperglückskekse verleihen Fähigkeiten, die Statusproblemen und bestimmten anderen Zuständen entgegenwirken, und durch Röstglückskekse erlernen Gefährten Fähigkeiten, die sie vor Attacken eines bestimmten Typs schützen. Glückskekse haben außerdem eine bestimmte Seltenheit. Mit Glückskeksen der Seltenheit 3★ hast du eine höhere Chance, bessere Fähigkeiten zu erlernen.

Viele Spieler versuchen, durch Krümelglückskekse Fähigkeiten wie Volltrefferstärke↑ 2 zu erhalten, die den durch Volltreffer angerichteten Schaden erhöht, sowie Leistenstärke↑ 3, die abhängig davon, wie voll die Attackenleiste ist, den Schaden von Attacken erhöht, um so ihre Gefährten zu verstärken. Verschiedene Taktiker- und Helfer-Gefährten profitieren von unterschiedlichen Glücksfähigkeiten, aber mit dem Einsatz eines Weichglückskekses zum Erlernen von Volltrefferschutz, was Volltreffern vorbeugt, kann man nichts falsch machen.

Hast du nicht deine gewünschte Fähigkeit erhalten, dann versuche es mit einem anderen Glückskeks einfach erneut. So kannst du nämlich zwischen der neuen und der alten Fähigkeit wählen. Wenn du in der Kampfvilla fleißig kämpfst und Glückskekse sammelst, kannst du deine Gefährten auf alle Herausforderungen vorbereiten!


Kampfvilla-Grundlagen

Die Kampfvilla ist eine Herausforderung im Gauntlet-Stil, die du über mehrere Tage hinweg absolvierst. Die einzelnen Kämpfe werden auch hier im für Pokémon Masters EX üblichen Format 3-gegen-3 abgehalten, doch der Schaden, den deine Gefährten einstecken, sowie die AEP, die sie beim Einsatz von Trainer-Attacken verbrauchen, werden auf die nächste Ebene übertragen. Jeden Tag kannst du insgesamt neun Gefährten auswählen. Du kannst diese Gefährten beliebig ein- und auswechseln, bis sie besiegt wurden. Danach musst du mit dem Kämpfen bis zum nächsten Tag warten. Um jeden Tag so weit zu kommen wie möglich, musst du genau überlegen, welche Gefährten du wählst und wann du Attacken einsetzt, die AEP verbrauchen.

Die Kampfvilla besteht aus zahlreichen Ebenen und jeder Zeitraum läuft üblicherweise nur zwei Wochen lang. Du musst also strategisch denken, um es bis nach ganz oben zu schaffen. Auf vielen dieser Ebenen stellst du dich drei Gegnern, die alle dieselbe Typenschwäche besitzen. Auf bestimmten Ebenen begegnest du jedoch bis zu neun Gegnern, die sowohl stärker sind als auch mehrere verschiedene Typenschwächen haben. Diese schwierigeren Ebenen bringen aber die reizvolleren Veranstaltungsboni ein, daher sind sie die Mühe auf jeden Fall wert. Wie auch bei deinen Gefährten werden die verbleibenden KP und der Kampffortschritt deiner Gegner auf den nächsten Kampf übertragen.

Wenn du erst am Beginn deiner Kampfvilla-Karriere stehst, brauchst du vielleicht sogar mehrere Tage, bis du einige der schwierigsten Ebenen schaffst. Versuche also, jeden Tag so gut wie möglich zu nutzen! Die Team-Mitglieder eines starken Gegners zu besiegen sowie dessen KP allmählich zu reduzieren, kann deinen nächsten Kampf um einiges leichter machen. Außerdem werden zu Beginn jeden Tages die KP und AEP deiner Gefährten wieder aufgefüllt und du kannst neu auswählen, welche Gefährten du an diesem Tag in deinem Team haben möchtest.


AEP-Füllung, Passivfähigkeiten und Durchhaltevermögen

Egal, ob du ganz frisch dabei bist und hoffst, dass du vor dem nächsten Veranstaltungszeitraum der Kampfvilla die letzte Ebene abschließen kannst, oder du bereits Erfahrung gesammelt hast und die Kampfvilla in so wenigen Tagen wie möglich abzuschließen versuchst – wenn du dich auf dein Durchhaltevermögen konzentrierst, kommst du in kürzerer Zeit wesentlich weiter. Da du täglich nur neun Gefährten in den Kampf schicken kannst, hast du schnell keine auf AEP basierenden Fertigkeiten mehr übrig, wenn du diese unüberlegt einsetzt. Allerdings heben viele dieser Fertigkeiten auch die Statuswerte deiner Gefährten an und du musst wesentlich mehr Schaden einstecken, wenn du sie nicht nutzt. Wie findest du also das richtige Mittelmaß?

Die beliebteste Lösung für dieses Problem ist der ausgeprägte Gebrauch von Fähigkeiten mit Attacken-AEP-Füllung, die Gefährten mit erweitertem Gefährtensteinbrett zur Verfügung stehen. Géraldine & Swaroness haben mithilfe von „Trank: Attacken-AEP-Füllung 2“ sowie „Wir sind schnell wie der Wind! Attacken-AEP-Füllung 3“ bereits vielen Teams nach oben verholfen. Diese Fähigkeiten stellen manchmal einen AEP der jeweiligen Attacke wieder her, wenn diese erfolgreich war. Die Möglichkeit, mehrmals einen Trank zur Wiederherstellung der KP zu verwenden, hilft sehr dabei, länger durchzuhalten. Géraldine & Swaroness können zudem zwei separate Felder auf dem Gefährtensteinbrett aktivieren, die ihnen die Fähigkeit KP-Heilmenge↑ 1 beibringen. Diese erhöht die Menge der wiederhergestellten KP, wenn das Pokémon eine KP wiederherstellende Attacke einsetzt.

Eine weitere tolle Methode, um in der Kampfvilla allmählich an Stärke zu gewinnen, sind Passivfähigkeiten und Brettfähigkeiten, die durch bestimmte Bedingungen aktiviert werden. MaMo-Blau & Turtok beispielsweise verfügen zum einen über die Passivfähigkeit P-Attacken-Sp.-Vert.↑ T 4, welche beim Einsatz einer Gefährtenattacke die Spezial-Verteidigung aller verbündeten Gefährten erhöhen kann. Zum anderen verfügen sie über Gegentr.-Ang.-Sp.-Ang.↑ T 9, was entweder den Angriff oder den Spezial-Angriff – oder sogar beides – aller verbündeten Gefährten anhebt, wenn sie von einer Attacke getroffen werden. Da keine dieser Steigerungen AEP verbraucht, können sie sich so oft aktivieren, wie die Bedingungen erfüllt werden. Ganz ähnlich ermöglicht es Professor Eich & Mews Kombination der Brettfähigkeiten Notfallheilung 4, P-Attacken-Fluchtwert↑ 2 und Antritt-Fluchtwert↑ 2 dem Gefährtengespann, auf den unteren Ebenen der Kampfvilla in Kämpfen zu dominieren, da sein Fluchtwert dadurch enorm erhöht wird und es sich in Notsituationen einmal pro Kampf heilen kann.


Ein solides Kampfvilla-Team zusammenstellen

Es mag zwar verlockend sein, ein Team aus drei Gefährten zusammenzustellen, die angesichts der jeweiligen Typenschwächen der Gegner einer Ebene besonders effektiven Schaden anrichten können, doch du kannst viel besser abschneiden, wenn du ein wenig mehr Finesse an den Tag legst. Um jeden Tag alles aus der begrenzten Anzahl an verfügbaren Gefährten herauszuholen, suchst du dir am besten nur ein oder zwei Gefährten aus, die deinen Gegnern sehr effektiven Schaden zufügen können. Wenn deine nächsten Gegner beispielsweise schwach gegenüber Gesteins-Attacken sind, würde es sich anbieten, Mayla & Wolwerock in dein nächstes Team aufzunehmen.

Anstatt noch mehr Angreifer-Gefährten vom Typ Gestein einzusetzen, solltest du Mayla & Wolwerock stattdessen Gefährten mit höheren Verteidigungs-Werten an die Seite stellen, idealerweise mit Attacken, die ihnen dabei helfen können, sich noch besser zu schlagen. Dragan & Brutalanda zum Beispiel solltest du wahrscheinlich nie angreifen lassen, doch sie können die Spezial-Verteidigung von Mayla & Wolwerock wiederherstellen, die sie durch den Einsatz von „Jetzt kommt's hart auf hart!“ verlieren. Zudem können sie die Attackenleiste wieder auffüllen, wodurch Wolwerock Steinkante (was drei Segmente der Attackenleiste verbraucht) häufiger einsetzen kann. Da Mayla & Wolwerock ihren Angriff selbst erhöhen können, bietet es sich an, deinem Team zu guter Letzt ein sehr robustes Gefährtengespann wie MaMo-Kamilla & Rotom oder MaMo-Blau & Turtok hinzuzufügen, anstatt auf ein weiteres Gefährtengespann mit unterstützenden Fertigkeiten zu setzen. Auf diese Weise kannst du deinem Gegner viel mehr Schaden zufügen als mit drei Gesteins-Angreifern.

Manche Spieler erstellen ihr Team sogar auf der Basis eines einzigen Konzepts. Cynthia & Knakrack beispielsweise sind am stärksten, wenn sie sich mit einem Gefährtengespann wie Lola & Colossand zusammenschließen, das Sandsturm einsetzen kann. Füge dem Team dann noch ein robustes Gefährtengespann hinzu (Kattlea & Zytomega sind eine beliebte Wahl, da sie die Brettfähigkeit Sandsturmschutz erlernen können) und schon hast du eine zerstörerische Kombination am Start.

Achte beim Zusammenstellen deines Teams darauf, dass du unter „Team ändern“ im Positions-Menü die Reihenfolge der Angriffsziele so einstellst, dass gegnerische Gefährten deine Angreifer-Gefährten als Letztes attackieren. Die Aufgabe deiner anderen Gefährtengespanne besteht hauptsächlich darin, deine Angreifer-Gefährten zu unterstützen – schließlich sollen deine Angreifer nicht kampfunfähig werden, bevor sie den mittleren Gegner besiegt haben!


Tipps für Boss-Kämpfe: Verbrennung, Vergiftung und Umschlingung

Beim Voranschreiten in der Kampfvilla bemerkst du schon bald, dass manche Gegner – vor allem diejenigen, welche auf jeder fünften Ebene die Veranstaltungsboni bewachen – wesentlich stärker sind als andere. Diese Gefährten verfügen über sehr hohe KP und mächtige Attacken, ganz wie die Gefährten in Kollektivkämpfen. Wie kannst du sie also besiegen, ohne es tagelang vergeblich zu versuchen, weil dein Team einfach nicht gegen sie ankommt?

Wenn du auf die übliche Weise keinen großen Fortschritt machst, versuche es mal mit einer anderen Herangehensweise und arbeite stattdessen mit verschiedenen Statusproblemen. Nur sehr wenige Gefährten in der Kampfvilla sind immun gegenüber Vergiftungen, Verbrennungen oder Umschlingungen durch schädliche Effekte von Attacken wie Feuerwirbel und Plage. Diese Effekte, die prozentualen Schaden anrichten, wirken besonders gut gegen Gefährten mit vielen KP, da sie diese eigentliche Stärke gezielt gegen sie einsetzen. Gefährten wie MaMo-Leaf & Bisaflor, Viola & Maskeregen und Koga & Iksbat sind eine gute Wahl, um starke Gegner Stück für Stück kleinzukriegen.

Dein Team muss zwar so lang wie möglich kampffähig bleiben, um diese Effekte bestmöglich nutzen zu können – Statusprobleme werden nicht wie verlorene KP auf den nächsten Kampf übertragen – aber der schleichende Schaden dieser Effekte kann Gegner mit hohen KP genauso hart treffen wie sehr effektive Attacken. Hol dir also Gefährten ins Team, die bei der Wiederherstellung von KP, der Erhöhung von Verteidigungs-Werten deiner Gefährten oder der Reduzierung der Angriffs-Werte deiner Gegner helfen können, um diese Effekte bestmöglich zu nutzen.


Der entscheidende Unterschied: Ausrüstung und Gefährtendrops

Nachdem deine Gefährten besiegt wurden, kannst du am selben Tag zwar nicht mehr weiterkämpfen, doch du kannst dein Team schon mal auf den nächsten Tag vorbereiten.

Hol noch etwas mehr Power aus deinen Gefährten heraus, indem du bei Multikämpfen in den Zusatzherausforderungen der Zusatzgebiete Ausrüstung mit einem hohen Level sammelst. Mit einem kompletten Set von 2★-Ausrüstung auf Level 15 steigen bei Gefährten mit dem passenden Typ die KP um 50, der Angriff um 40 und der Spezial-Angriff ebenfalls um 40. Manchmal reichen diese Erhöhungen aus, um eine mächtige Attacke zu überstehen oder ein Gefährtengespann zu besiegen, bevor es eine Gefährtenattacke einsetzen kann. Versuche für den Anfang, ein komplettes Ausrüstungs-Set zu erhalten, das zu einem deiner liebsten Angreifer passt.

Eine letzte und äußerst wichtige Möglichkeit der Verstärkung ist das Sammeln von Gefährtendrops zum Füllen der Gefährtensteinbretter von Gefährten mit erweitertem Gefährtensteinbrett. Ein vollständiges Gefährtensteinbrett verstärkt jedes Gefährtengespann enorm, und in der Kampfvilla ist diese zusätzliche Stärke noch wirkungsvoller als anderswo auf Passio. Viele Gefährten erhalten durch ihr Gefährtensteinbrett Effekte, die KP oder AEP wiederherstellen – perfekt also, um in der Kampfvilla möglichst lange durchzuhalten.


Starte deinen Siegeszug durch die Kampfvilla

Nun fühlst du dich hoffentlich gut vorbereitet, um dich der Kampfvilla zu stellen. Versuch es doch mal! Egal, ob du es in jedem Veranstaltungszeitraum bis ganz nach oben schaffst oder nicht, du wirst bei dieser Herausforderung auf jeden Fall Spaß haben. Wenn du es jeden Tag versuchst, schaffst du es vielleicht sogar weiter als du denkst.

Denk auch an die Multikämpfe in der Kampfvilla, um so viele Glückskekse wie möglich zu erhalten. Beim Voranschreiten in der Kampfvilla schaltest du zwei Multikämpfe frei, die ein Mal pro Tag bestritten werden können. Diese Kämpfe sind herausfordernd, doch du erhältst garantiert mindestens einen Glückskeks, wenn du sie abschließt. Vielleicht kommst du auf diese Weise sogar an einen der selteneren Glückskekse.

Stelle deine Fertigkeiten unter Beweis, sammle Glückskekse und finde heraus, wie schnell es dein Team in der Kampfvilla bis ganz nach oben schaffen kann!

Zurück zum Seitenanfang