Strategien in Pokémon UNITE: Taktiken für Kämpfe gegen wilde Pokémon in 5-gegen-5-Matches

Erfahre wie, wann und wo du im Remota-Stadion auf der Aeos-Insel wilde Pokémon besiegen kannst.

Beitrag von Rosemary Kelley

In Pokémon UNITE geht es nicht nur darum, dein Lieblings-Pokémon in den Kampf zu schicken. Auf den Karten sind überall wilde Pokémon anzutreffen, was in guten Taktiken bedacht werden sollte, da diese eine wichtige Rolle auf dem Weg zum Erfolg eines Teams spielen. So können zum Beispiel Stärkungen durch wilde Pokémon die Strategien deines Teams unterstützen oder du kannst sie schlichtweg besiegen, um Aeos-Energie zu erhalten, durch die du dann in gegnerischen Punktezonen Treffer landest. Das Besiegen von wilden Pokémon in Pokémon UNITE ist ein wesentlicher Bestandteil der Strategien individueller Spieler und Teams. Wie genau du mit wilden Pokémon umgehst, kann stark beeinflussen, wie sich dein Team in einem Unite-Kampf schlägt!

In diesem Artikel sprechen wir über wilde Pokémon, die im Remota-Stadion auftauchen, darunter auch besondere wilde Pokémon, die einzigartige Effekte verleihen, wenn sie besiegt werden. Außerdem erfährst du mehr darüber, wie du mit deinem Team am besten eine Strategie entwickelst, die diese wilden Pokémon miteinbezieht!


Was machen wilde Pokémon?

Bei einer Mehrzahl der Pokémon im Stadion handelt es sich um wilde Pokémon. Du erhältst Erfahrungspunkte sowie Aeos-Energie, wenn du wilde Pokémon besiegst, und kannst so in den gegnerischen Punktezonen Treffer landen und die Unite-Attacke deines Pokémon aufladen. Manche wilde Pokémon gewähren darüber hinaus auch bestimmte Effekte, wenn sie besiegt werden.

Griffel, Krebscorps, Yorkleff und Ohrdoch: Wenn du diese Pokémon besiegst, erhältst du lediglich Erfahrungspunkte und Aeos-Energie. In den letzten Minuten eines Kampfes entwickeln sich Griffel und Krebscorps jeweils zu Ambidiffel und Krebutack und du erhältst eine größere Anzahl an Erfahrungspunkten und Aeos-Energie, wenn du sie besiegst.

Wadribie und Honweisel: Diese Pokémon erscheinen gemeinsam und du erhältst besonders viele Erfahrungspunkte, wenn du sie besiegst. Deshalb sind sie oft bereits früh in einem Match heiß umkämpft.

Kappalores: Das Pokémon, das Kappalores besiegt, erhält vorübergehend eine lila Aura, wodurch es wilden Pokémon mit niedrigen KP mit seinen Standardangriffen höheren Schaden zufügen kann.

Bisofank: Das Pokémon, das Bisofank besiegt, erhält vorübergehend eine orange Aura, wodurch seine Standardangriffe das Bewegungstempo von gegnerischen Pokémon verringern.

Rotom: Wenn dieses Pokémon besiegt wird, bewegt es sich auf die nächste gegnerische Punktezone zu und kämpft gegen jedes gegnerische Pokémon, dem es auf dem Weg dorthin begegnet. Wenn es sein Ziel erreicht, sorgt es dafür, dass die Abwehr der Punktezone 25 Sekunden lang geschwächt wird, wodurch Pokémon dort sofort Treffer erzielen können.

Kamalm: Das gesamte Team des Pokémon, das Kamalm besiegt hat, erhält eine bedeutende Menge an Erfahrungspunkten und allen Team-Mitgliedern wird ein Schild in Höhe von 8 % der maximalen KP des jeweiligen Mitglieds verliehen.

Zapdos: Jedes Mitglied des Teams, das Zapdos besiegt hat, erhält Aeos-Energie. Außerdem wird die Abwehr aller gegnerischen Punktezonen für kurze Zeit geschwächt.


Wilde Pokémon am Anfang eines Kampfes

Zu Beginn jedes Unite-Kampfes, wenn die Spieler sich auf ihre Positionen begeben, erscheinen Griffel auf der oberen und unteren Route bis kurz vor der Mitte der Karte. Diese wilden Griffel schnell zu besiegen, erleichtert die Kämpfe gegen wilde Pokémon in der Mitte jeder Route, was unter anderem deshalb so wichtig ist, da diese Orte für beide Teams leicht erreichbar sind. Auf diese wilden Pokémon gehen wir gleich noch genauer ein.

Wenn du entweder über die obere oder die untere Route in der Mitte der Karte ankommst, triffst du auf wilde Pokémon, die sich in der Nähe der Punktezonen beider Teams aufhalten: Krebscorps auf der oberen Route und Ohrdoch auf der unteren Route. Es ist wichtig, dass die Spieler auf beiden Routen sich dieser Pokémon schnell annehmen, um zu verhindern, dass das gegnerische Team durch sie mehr Erfahrungspunkte und so einen frühen Vorteil erlangt. Dafür bieten sich Pokémon wie Relaxo oder Lucario an, die gut darin sind, schnell Schaden anzurichten und wilde Pokémon im Nu zu besiegen.

Wenn du die erste Attacke gegen ein umkämpftes wildes Pokémon ausführst, wird sich dieses anschließend in deine Richtung bewegen. So kann der Abstand des wilden Pokémon zum gegnerischen Team vergrößert werden und es wird einfacher, sich den Sieg über das wilde Pokémon zu sichern. Wenn das gegnerische Team bereits damit begonnen hat, das wilde Pokémon in der Mitte anzugreifen, ist es am besten, entweder die Gegner selbst anzugreifen, damit sie ihre KP regenerieren oder sich zurückziehen müssen, oder sicherzustellen, dass du den Angriff ausführst, der das wilde Pokémon besiegt, sodass du dir die Erfahrungspunkte und Aeos-Energie sichern kannst.

Aggressivere Teams können auch versuchen, wilde Pokémon näher an die vordere Punktezone des gegnerischen Teams zu locken. Ein solches aggressives Team könnte unter anderem aus Pokémon wie Alola-Vulnona bestehen – ein Pokémon, das schnell Schaden anrichten und die Bewegungen des anderen Teams kontrollieren kann. Manche Spieler ziehen es vor, sich auf ihrer Route aufzuteilen, sodass sie sowohl die wilden Pokémon in der Mitte der Route als auch in der Nähe der gegnerischen Punktezone zuerst besiegen können. Auf diese Weise werden dem gegnerischen Team wertvolle Erfahrungspunkte vorenthalten und dein Team verschafft sich bereits früh im Spiel einen Vorteil.

Ab 08:45 tauchen in der Nähe der äußeren Wände der oberen und unteren Route Krebscorps auf. Besiege diese Krebscorps schnell, um Erfahrungspunkte zu erhalten und so Wadribie und Honweisel erfolgreich in Angriff nehmen zu können, die zehn Sekunden später in der Mitte jeder Route erscheinen und auf die es eigentlich ankommt. Du und dein Team sollten sich unbedingt um diese wilden Pokémon kümmern, wenn deine Gegner auf der Route bereits mit einem höheren Level vorne liegen.


Taktiken für das zentrale Areal zu Beginn eines Kampfes

In der Regel begeben sich in Pokémon UNITE jeweils zwei Spieler auf die untere und die obere Route, während sich der verbleibende Spieler um das zentrale Areal kümmert. Im zentralen Areal befinden sich zu Beginn eines Matches Yorkleff, Krebscorps und wilde Pokémon, durch die du vorübergehend Stärkungen erhältst, wenn du sie besiegst. Spieler im zentralen Areal können Yorkleff mit Leichtigkeit besiegen und dann auf Kappalores und Bisofank warten, die 15 Sekunden später erscheinen.

Das Pokémon, das Kappalores oder Bisofank besiegt, erhält neben zahlreichen Erfahrungspunkten eine zusätzliche Stärkung. So verleiht Kappalores ihm vorübergehend eine lila Aura, wodurch es wilden Pokémon mit niedrigen KP mehr Schaden zufügen kann. Die orange Aura hingegen, die es durch das Besiegen von Bisofank erhält, sorgt dafür, dass Standardangriffe des Pokémon das Bewegungstempo gegnerischer Pokémon verringern. Bisofanks Effekt ist besonders mächtig, da er nicht nur gegen wilde Pokémon wirkt, sondern auch gegen die Pokémon anderer Spieler!

Kappalores und Bisofank erscheinen eine Minute, nachdem sie besiegt wurden, erneut. Es ist also einfach, sich ihre Effekte mehrmals zunutze zu machen und mit ihrer Hilfe im Kampf die Oberhand zu gewinnen. Diese Pokémon zu besiegen, kurz nachdem sie erneut erschienen sind, ist essenziell, um einen höheren Level als das gegnerische Team zu behalten. Sobald der Spieler im zentralen Areal beide Auren hat, kann er außerdem leichter entweder auf der oberen oder unteren Route seinen Team-Mitgliedern helfen. Diese Stärkungen können dir dabei helfen, in einer Auseinandersetzung die Oberhand zu gewinnen und, noch wichtiger, entscheidende Ziele zu erreichen.

Manchmal mag es dem Spieler im zentralen Areal nicht leicht fallen zu entscheiden, auf welcher Route er während dieser Phase des Kampfes aushelfen soll. Normalerweise bietet es sich an, sich auf die Route zu begeben, auf welcher der gegnerische Spieler des zentralen Areals seinem Team aushilft, oder auf die Route, auf der deine Team-Mitglieder mehr Erfahrungspunkte gebrauchen könnten, um einen Rückstand aufzuholen. Viele Spieler des zentralen Areals bevorzugen es, auf der Route auszuhelfen, wo sich die stärkeren Team-Mitglieder befinden, um mit höherer Wahrscheinlichkeit einen Vorteil zu erhalten.


Kamalm und Rotom

Es gibt in jedem Unite-Kampf drei wilde Pokémon, die den Ausgang des Matches wesentlich beeinflussen können – Kamalm, Rotom und Zapdos. Diese Pokémon sind ein wichtiger Bestandteil vieler erfolgreicher Strategien. Ab 07:00 erscheinen Kamalm und Rotom jeweils auf der unteren und oberen Route. Beide haben neben Aeos-Energie, die alle wilden Pokémon liefern, zusätzliche Effekte zu bieten.


Kamalm

Während der ersten drei Minuten des Kampfes sollten die Teams entscheiden, wie sie das erste Kamalm angreifen wollen. Wie viele Erfahrungspunkte dein Team bereits gesammelt hat und über welche Attacken ihr verfügt, sind wesentliche Kriterien für den ersten Kampf gegen Kamalm. Da das gesamte Team Erfahrungspunkte sowie einen Schild erhält, wenn Kamalm besiegt wird, ist es oft von Vorteil, wenn alle fünf Team-Mitglieder das Pokémon gleichzeitig angreifen.

Die erste intensive Auseinandersetzung zwischen den beiden Teams wird vermutlich Kamalm im Mittelpunkt haben. Die Teams können sich darauf vorbereiten, indem sie zu ihrer Basis zurückkehren, um ihre KP wiederherzustellen, indem sie Tsitrubeeren aufsammeln und indem sie einen Spieler zum zentralen Areal zurückschicken, um durch Kappalores und Bisofank Stärkungen zu erhalten. Nach diesen Vorbereitungen sollte sich jeder Spieler auf die untere Route begeben, um gegen Kamalm zu kämpfen.

Dank der Stärkung durch Bisofank können du und dein Team strategisch gegen das gegnerische Team vorgehen, bevor ihr Kamalm selbst angreift. Wird das Bewegungstempo eines Gegners verringert, ist er leichter von seinen Team-Mitgliedern zu trennen und zu besiegen. Wenn dieser Kampf lang genug andauert, erlernen manche Pokémon vielleicht bereits ihre Unite-Attacke, was das Blatt wenden kann.


Rotom

Nachdem Kamalm besiegt wurde, sollten sich einige Team-Mitglieder wieder auf die obere Route begeben, um sich dort den Effekt von Rotom zu sichern. Wenn Rotom besiegt wurde, bewegt es sich auf die nächste Punktezone des gegnerischen Teams zu. Es ist wesentlich leichter, Rotom zu besiegen, wenn die Schilde von Kamalm noch wirken, da das gegnerische Team vermutlich Rotom davon abhalten will, seine Punktezone zu erreichen. Rotom kann zwar besiegt werden, bevor es sein Ziel erreicht, doch wenn es an einer Punktezone ankommt, erzielt es dort sofort 20 Punkte und die Abwehr dieser Punktezone wird für kurze Zeit geschwächt. Das ist dann eine fantastische Gelegenheit, um mit deiner gesammelten Aeos-Energie schneller Punkte zu erzielen und dich vielleicht sogar der nächsten Punktezone zu nähern.

Kamalm und Rotom erscheinen zwei Minuten, nachdem sie besiegt wurden, erneut, also kannst du diese Taktik wiederholen, um deinen Vorsprung aufrechtzuerhalten oder das Blatt zu wenden. Der zweite Kampf gegen Kamalm ist entscheidend, wenn dein Team im Rückstand liegt, also nutze die Zeit vor dem erneuten Erscheinen von Kamalm und Rotom und besiege mehr wilde Pokémon, um so viele Erfahrungspunkte wie möglich zu sammeln und deine Unite-Attacke freizuschalten. Unite-Attacken sind äußert mächtig und nützlich, doch es ist wichtig, dass dein Team sich abspricht, wer wann seine Unite-Attacke einsetzt. Das Team, dem mehr Unite-Attacken zur Verfügung stehen, ist beim Kampf um Kamalm oft siegreich. Besiege Kamalm und Rotom immer wieder und erziele Treffer in der mittleren Phase des Spiels, während du dich auf den größten Kampf des Matches vorbereitest.


Wilde Pokémon gegen Ende eines Kampfes

Griffel, Krebscorps, Wadribie, Honweisel und Ohrdoch erscheinen in regelmäßigen Abständen erneut, nachdem du sie besiegt hast. Die jeweiligen Orte, an denen sie erscheinen, können sich jedoch im Laufe des Spiels ändern. Dies hängt davon ab, welche Punktezonen noch intakt sind. Sobald die vordere Punktezone zerstört wurde, erscheinen Wadribie und Honweisel näher an der mittleren Punktezone und mehr wilde Pokémon erscheinen in regelmäßigen Abständen auf der Route, die zu dieser Punktezone führt. Selbst wenn dein Team also seine vordere Punktezone verliert, kannst du die dadurch erscheinenden wilden Pokémon dazu nutzen, mehr Erfahrungspunkte und Aeos-Energie zu sammeln, um so deinen Rückstand aufzuholen. Umgekehrt kann dein Team sich einen Vorteil verschaffen, indem es die gegnerische vordere Punktezone zerstört und dann die neu erscheinenden wilden Pokémon besiegt und sich deren Aeos-Energie schnappt.


Zapdos kann das Blatt wenden

Ab 02:00 erscheint Zapdos in der Mitte des Stadions. Ein Sieg über dieses Pokémon kann das Feld noch einmal von hinten aufrollen! Gleichzeitig kann es aber auch das Schicksal deiner Gegner besiegeln. Wenn dein Team Zapdos besiegt, erhalten alle Mitglieder jede Menge Aeos-Energie und die Abwehr aller Punktezonen des gegnerischen Teams werden geschwächt, sodass dein Team sofort Treffer landen kann. Da Zapdos während dem Endspurt auftaucht, wenn alle Treffer doppelt so viele Punkte erzielen, nimmt es also noch mehr Einfluss auf den Spielverlauf! Bevor du die Entscheidung über deine letzten Schritte im Match triffst, solltest du jedoch abschätzen, wie es für dein Team aussieht.

Wenn dein Team weit in Führung liegt, musst du das gegnerische Team davon abhalten, Zapdos zu besiegen. Liegst du allerdings bereits weit hinten, solltest du sicherstellen, dass dein Team Zapdos besiegt. Bei einem Kopf-an-Kopf-Rennen hingegen erwartet dich in den letzten zwei Minuten des Spiels ein hitziger Kampf um Zapdos.

Alle deine Team-Mitglieder sollten auf jeden Fall über hohe KP verfügen und ihre Unite-Attacken bereithalten. Die Schilde des letzten Kamalm, das im Spiel auftaucht, erweisen sich ebenfalls als äußerst nützlich, um beim großen letzten Kampf weniger Schaden zu nehmen. Sei jedoch vorsichtig, dass du deine Unite-Attacke nicht einsetzt, wenn nur noch drei Minuten im Kampf verbleiben. Dadurch stellst du nämlich sicher, dass du sie im Kampf gegen Zapdos einsetzen kannst. Wenn du dir das letzte Kamalm nicht sichern kannst, bereite dich stattdessen vor, indem du so viele Erfahrungspunkte und so viel Aeos-Energie wie möglich sammelst, um deinen Level zu erhöhen und deine Unite-Attacke aufzuladen. Die Rückkehr zur Basis stellt nicht nur KP wieder her, was beim Kampf gegen Zapdos wichtig ist – sie bietet auch die Gelegenheit, dass sich das gesamte Team versammeln und gemeinsam zum Ort des Geschehens vorrücken kann.

Obwohl es gegen Ende eines Matches hauptsächlich um Zapdos geht, kannst du dennoch auch andere Wege finden, um mehr Punkte zu erzielen oder deine Führung weiter auszubauen. Wilde Pokémon sind dann zwar schwerer zu besiegen, doch dafür liefern sie auch mehr Erfahrungspunkte und doppelt so viel Aeos-Energie. Liegt keines der beiden Teams weit in Führung, kann das Besiegen von wilden Pokémon entscheidend sein, denn jeder Punkt zählt! Selbst beim Kampf um Zapdos kann es sich um eine knappe Sache handeln. Ein Team-Mitglied, das besonders gut aus der Ferne angreifen kann und sich in der Nähe befindet, könnte den entscheidenden Unterschied machen und die Attacke einsetzen, die Zapdos schließlich besiegt.

Der Umgang deines Teams mit wilden Pokémon ist ein entscheidender Bestandteil jedes Unite-Kampfes. Mit guter Kommunikation und Koordination können du und dein Team kreativ werden und herausfinden, wie ihr am besten wilde Pokémon besiegt und sie zu eurem Vorteil nutzt. Bleibe bezüglich deiner Strategien immer flexibel und berücksichtige die Stärken und Schwächen der Pokémon in deinem Team und wie du diese effektiv einsetzen kannst. Doch am allerwichtigsten ist, dass du Spaß hast!

Schau regelmäßig auf Pokemon.de vorbei, um mehr Tipps und Analysen für Pokémon UNITE zu erhalten.


Über die Autorin

Rosemary Kelley
Rosemary Kelley ist eine Kommentatorin bei der Videospiel-Meisterschaftsserie und ein Fan von all den verschiedenen Pokémon-Spielen, die sie sowohl in ihrer Freizeit als auch im Rahmen von Turnieren spielt. Seit 2019 kommentiert Rosemary Veranstaltungen von Play! Pokémon und erstellt Inhalte. Auf Twitter findest du sie unter @Nekkra.

Zurück zum Seitenanfang