Pokémon-Sammelkartenspiel: Beachtenswerte Karten aus Schwert & Schild – Flammende Finsternis

Beitrag von Christopher Schemanske


Als Pokémon-V und Pokémon-VMAX ihr Debüt in der Erweiterung Schwert & Schild feierten, betraten sie eine Wettbewerbslandschaft, die bereits von TAG TEAM Pokémon-GX dominiert wurde. Bis jetzt haben sich einige neue Konkurrenten neben der alten Garde integriert, aber Pokémon-GX haben ihren Platz weitgehend beibehalten. Mit dem Start von Schwert & Schild – Flammende Finsternis können wir nun einen deutlichen Anstieg von Pokémon-V und Pokémon-VMAX beobachten. Die Spieler haben das Gefühl, dass es mit der dritten oder vierten Erweiterung in einer Pokémon-Sammelkartenspiel-Serie aufregend wird, und Schwert & Schild – Flammende Finsternis könnte ein Wendepunkt in diesem Kampf zwischen Alt und Neu sein. Diese Verschiebung wird sicherlich durch das neue Standardformat unterstützt, bei dem einige der Erweiterungen der Serie Sonne & Mond kürzlich ausrotiert wurden.

Auf welche Karten in der Erweiterung Schwert & Schild – Flammende Finsternis sollten wir also genau achten? Werfen wir einen Blick auf einige der Top-Kandidaten der neuen Erweiterung!


Hundert heftige Flammen: Infernopod-VMAX & Glurak-VMAX

Solange Schweißer verfügbar ist, arbeiten Feuer-Pokémon im Vergleich zum Rest des Spiels mit einem geladenen Deck. Feuerstein hat in der jüngsten Rotation das Standardformat verlassen, aber Feuerkristall und Hitze-Feuer-Energie bleiben beide als Funken vieler Feuer-Decks erhalten. Diese Basis hilft dabei, die Flammen von Infernopod-VMAX und Glurak-VMAX zu entfachen, die beide bereit sind, diesen Antrieb als Start für erfolgreiche Wettbewerbsdecks zu verwenden.

Beginnen wir mit Infernopod-VMAX. Seine Attacke Giga-Feuerkessel ermöglicht das Anlegen zusätzlicher Energie, einer der wertvollsten Effekte im Pokémon-Sammelkartenspiel, und verursacht gleichzeitig stattlichen Schaden. Im neuen Standardformat werden One-Hit-Knock-Outs seltener sein als jemals zuvor, aber Infernopod-VMAX kann diese theoretisch hinkriegen, benötigt dafür aber eine Menge Energie! Mit gesunden 320 KP, einer (vorerst) ungewöhnlichen Schwäche und der Möglichkeit, diese wertvollen One-Hit-Knock-Outs zu erzielen, scheint dies ein Konzept zu sein, das sich im neuen Format auszeichnen könnte. Es wird jedoch durch einige grundlegende Nachteile eingeschränkt sein. 40 Schadenspunkte für jede Energie sind mathematisch gesehen eine seltsame Zahl – sie werden zu diesem Zeitpunkt in diesem Format nicht zu viele „magische Nummern“ treffen. Eine riesige Menge Energie in ein Pokémon zu stecken, ist normalerweise auch nicht das Kennzeichen einer erfolgreichen Strategie – es ist riskant, alle Ressourcen an einem Ort zu platzieren. Trotzdem kann es sein, dass es sich dieses Mal auszahlt.

Glurak-VMAX hingegen ist eine größere Bedrohung hinsichtlich eines K.-o.-Treffers, opfert jedoch die Flexibilität, weniger Schaden für geringere Kosten zu verursachen. Es ist ein bisschen langsam – fünf Energien ist eine hohe Messlatte für einen Angriff, und Glurak-V kann mit weniger als vier Energien nicht viel ausrichten. Aber sobald es in Fahrt kommt, wäre ich nicht überrascht, wenn es das einzige Deck mit konsistenten One-Hit-Knock-Outs wird (mit Unterstützung von Ramoth-GX). Aufgrund der hohen Energiekosten wird alles jedoch etwas langsam sein. Suche nach Strategien mit Volcanion, Schweißer, Riesige Feuerstelle und anderen Karten, die Feuer unterstützen, um zu versuchen, alles in ihrem Weg niederzuwalzen – das Markenzeichen von Feuer-Pokémon im Pokémon-Sammelkartenspiel!


Zusätzliche Begegnungen: Endynalos-VMAX

Bei aller Aufmerksamkeit (und den Erwartungen) für diese Karte ist der Plan für Endynalos-VMAX ziemlich einfach: Hol dir viele Finsternis-Pokémon auf die Bank und richte viel Schaden an. Es hat viele KP, niedrige Attackenkosten und eine unkomplizierte Strategie – die Voraussetzungen für Erfolg. Im Standardformat scheint eine der Hauptschwächen ein Mangel an Energiebeschleunigung zu sein, aber Endynalos-V kann bei seiner ersten Attacke eine zusätzliche Energie anlegen, und oft ist das alles, was du brauchst, um Dinge für den Rest des Spiels in Bewegung zu halten.

Es wird jedoch erforderlich sein, alle diese Bankplätze zu füllen, um am effektivsten zu sein. Glücklicherweise liefert Schwert & Schild – Flammende Finsternis zusätzliche Hilfe. Eine Vielzahl von Möglichkeiten fasziniert mich, wie Ariados (ein Pokémon von der Bank deines Gegners zu ziehen, ist immer ein starker Effekt) und Hoopa für einen günstigen, starken Angriff. Galar-Zigzachs aus der Erweiterung Schwert & Schild wird hier sicherlich auch ein Zuhause finden, mit Platz für so viele Finsternis-Pokémon und der Notwendigkeit, gelegentlich höheren Schaden zu verursachen.

Ich denke jedoch, dass die größte Schwäche, die Endynalos-VMAX überwinden muss, darin besteht, dass 270 Schadenspunkte nichts besonders Interessantes bewirken. Sie werden viele Pokémon-V und Pokémon-GX härter als nötig treffen, aber du könntest einem gegnerischen Pokémon-VMAX mit einigen der verschiedenen verfügbaren Heilungsoptionen wie Maho & Tracy und Hypertrank ausgeliefert sein. Es ist jedoch einfach zu gut, um ignoriert zu werden, und seine Existenz könnte wahrscheinlich ausreichen, um aktuelle TAG TEAM-Größen wie Pikachu & Zekrom-GX in den Ruhestand zu zwingen. Außerdem könnte es ein anderes ziemlich gutes Pokémon vom Typ Finsternis geben, das gerne Bankplätze verwendet und dabei helfen kann, ein Deck in Bewegung zu bringen. Oh, hier ist es ja ...


Karten sind entscheidend: Iksbat-V

Es gibt zu viele gute Karten, um sie alle zu erwähnen, aber Iksbat-V zu ignorieren, wäre verrückt. Es ist das neueste in einer langen Reihe von Pokémon – Dedenne-GX und Shaymin-EX sind – die beim Ziehen von Karten helfen. Mehr von deinem Deck zu sehen, ist im Allgemeinen ein großer Faktor, um komplizierte Strategien ins Rollen zu bringen, und Iksbat-V ist hier, um dies zu unterstützen. Es gibt eine Einschränkung pro Spielzug, was bedeutet, dass du nicht zu doll aufdrehen kannst, aber es wird sicherlich ein fester Bestandteil des Deckbau-Prozesses eines jeden Pokémon-Sammelkartenspiel-Spielers in den nächsten Jahren sein. Flottball oder Pokémon-Kommunikation in eine Hand mit sechs Karten zu verwandeln, wird immer großartig sein, und Iksbat-V wird für Wettbewerbsspieler für lange Zeit von Bedeutung sein.

Im Moment befinden wir uns in einer ziemlich einzigartigen Phase, in der Dedenne-GX, Iksbat-V und Cottomi-V ein Trio von Pokémon bilden, dessen einzige wirkliche Funktion in Decks ein einmaliger Effekt ist, der das Deck am Laufen hält. Sie alle spielen leicht unterschiedliche Rollen, aber mit all diesen „unterstützenden“ Pokémon wird es für einige Spieler am schwierigsten sein, sich für eins zu entscheiden. Es würde mich nicht wundern, wenn einige Decks eine komplette Strategie entwickeln würden, um diese schwächeren Pokémon für zwei Preiskarten auszuschalten. Im Moment ist Iksbat-V wahrscheinlich die am schwierigsten zu verwendende der drei Karten: Dedenne-GX bietet immer sechs Karten und Cottomi-V stellt einen beliebigen Unterstützer bereit, aber Iksbat-V erfordert eine geringe Handkartenanzahl für maximalen Nutzen. Leider gibt es derzeit nicht wirklich eine Menge Karten, mit denen sich die Anzahl der Handkarten verringern lässt. Daher kann Iksbat-V dich nicht vor einer schlechten Hand bewahren. Es ist jedoch hervorragend geeignet, um eine leere Hand aufzufüllen, und allein dafür lohnt es sich schon.


Bösartiger Sieg: Donarion-V

Donarion-V ist hier, um einen der wichtigsten Kartentypen im Spiel auszuschalten: Itemkarten. Karten, die deinen Gegner daran hindern, Itemkarten zu spielen, haben eine lange Geschichte im Pokémon-Sammelkartenspiel. Donarion-V ist der spirituelle Nachfolger einer Strategie, die zuletzt vor einigen Jahren in Branawarz-EX zu sehen war. Donarion-V greift mit etwas mehr Wumms als seine Vorgänger an. 50 Schadenspunkte sind möglicherweise nicht allzu aufregend und derzeit gibt es nicht viele wichtige Itemkarten im Format, aber das Deaktivieren dieser Option ist immer ärgerlich für den Gegner. Eine Warnung: Donarion-V ist im ersten Zug etwas schwierig zu verwenden, also wird dein Gegner wahrscheinlich mindestens zwei Züge lang Itemkarten verwenden können, bevor du ihm die Tür zuschlägst.

Da die meisten Itemkarten der Vorbereitung von Angreifern dienen und 50 Schadenspunkte nicht ausreichen, um die meisten Decks nervös zu machen, werden wir sehen, ob Donarion-V im frühen Spiel genug anrichten kann. Im Erweiterten Format wird es Elektrokraft geben, was sicher für einige Aufregung sorgen wird. Aber selbst im Standardformat ist es immer noch ein unglaublich starker Effekt, und ich bin sicher, dass er irgendwo Einsatz finden wird – möglicherweise noch nicht unmittelbar nach diesem Turnuswechsel.


Stadion-Showdown: Spikeford, Wirrschein-Wald und Rose Tower

Stadionkarten als zentraler Aspekt von Decks kommen und gehen im Pokémon-Sammelkartenspiel, und wir befinden uns derzeit auf einem Höhepunkt, sodass zwischen ihnen viel Konkurrenz herrscht. Trotzdem gibt es drei Stadionkarten in dieser Erweiterung, von denen ich glaube, dass sie während ihrer Spielzeit in verschiedenen unterstützenden Nischen Verwendung finden werden.

Wir beginnen mit Wirrschein-Wald: Natürlich gibt es viele Attacken, die Münzwürfe beinhalten – und die Möglichkeit, dein Glück erneut zu versuchen, ist ein großer Segen für viele dieser Strategien. Dies ist ein Effekt, den wir im Laufe der Jahre bei einer Reihe von Victini-Karten gesehen haben, und ich gehe davon aus, dass diese Karte ein ähnliches Spielniveau erleben wird – vielleicht sogar ein bisschen mehr, da sie vermeidet, einen Platz auf deiner Bank in einem Format einzunehmen, in dem Bankplätze knapp sind. Es kann sehr unterhaltsam sein, ein leicht waghalsigeres Deck zu spielen, und dieses Risiko zu reduzieren, trägt dazu bei.

Wahrscheinlich habe ich eine eher kontroverse Meinung, wenn sich die Frage stellt, ob Rose Tower nützlich sein wird. Ich glaube, dies ist ein superstarker Effekt, der das Potenzial hat, mit einigen Strategien gut zu funktionieren, bei denen eine geringere Anzahl von Handkarten beibehalten wird. Außerdem ist dies auch eine zusätzliche Versicherung gegen eine schlechte Hand! Die Kehrseite davon ist natürlich, dass es eine Versicherung gegen eine schlechte Hand ist, die dein Gegner auch nutzen kann. Stadien sind natürlich immer eine zweischneidige Klinge. Es wird das richtige Deck brauchen, aber schreibe niemals eine Karte ab, mit der du leicht mehr Karten ziehen kannst! Ich bewerte diese Karte vielleicht höher als viele meiner Kollegen, aber ich erwarte, dass irgendwann großartige Ergebnisse durch Rose Tower erzielt werden.

Spikeford ist ein faszinierender Effekt und eine offensichtliche Anwendung sind die zusätzlichen 20 oder 40 Schadenspunkte, die einige Decks benötigen, um ihre Gegner in K. o.-Trefferreichweite zu bringen. Ich mag es eigentlich nicht, mich auf die Aktionen meines Gegners zu verlassen, um den zusätzlichen Schaden zu ermöglichen, und ich mag keine Stadionkarten, die sich nur positiv auf den Zug meines Gegners auswirken: Es gibt zu viele Möglichkeiten, das zu umgehen! Die aufregendste Anwendung von Spikeford besteht darin, dein eigenes Pokémon zu beschädigen, während Kryppuk lauert. Jetzt kannst du aus dem Nichts schweren Schaden anrichten, wobei Rossana bereit ist, die neuen Schadensmarken zu verschieben, oder Anziehungsnetz bereit ist, das neu beschädigte Kryppuk zurück in die Aktive Position zu bringen. Umhang der Stärke ist ein weiterer Beitrag von Schwert & Schild – Flammende Finsternis, der zusätzliche KP und viel Schaden verursacht. Spikeford und Kryppuk sind ein großartiges Beispiel dafür, wie man über den Tellerrand hinausschauen kann, um erfolgreiche Strategien an Orten zu finden, die nicht offensichtlich sind.


Es ist eine verrückte Party: Scoppel, Mortipot, Dedenne, Galar-Pantifrost

Ich weiß nicht, ob es 2020, 2021 oder 2022 sein wird, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass irgendwann jemand etwas Bemerkenswertes mit der verrückten Party-Bande auf die Beine stellen wird. Offensichtlich weckt das für viele Spieler des Nachtwanderungs-Kaders (Seite auf Englisch) in XY – Phantomkräfte Erinnerungen, aber diesmal gibt es vier von ihnen! Dies ermöglicht mehr Schaden und das Potenzial ist mit Zwillings-Energie grenzenlos. Außer als Verrückte Party werden viele dieser Pokémon es wahrscheinlich nicht in andere Decks schaffen. Insbesondere Galar-Pantifrost ist es wahrscheinlich nie wert, weiterentwickelt zu werden – stattdessen wird es im Ablagestapel leben.

Mortipot ist die Ausnahme – aber natürlich ist es nur mit anderen Verrückte Party-Gängern nützlich. Die zusätzlichen Karten sind nett, aber der wichtigere Faktor ist definitiv, dass man Verrückte-Party-Karten abwerfen kann, um Schaden ins Rollen zu bringen. Momentan gibt es nicht viele andere einfache Abwurfeffekte, daher muss sich Verrückte Party dieses Mal wahrscheinlich damit zufrieden geben, zwei Treffer für einen Knock-Out zu benötigen. Wenn du jedoch nur eine einzige Preiskarte aufgibst, kannst du dir diesen Tausch leisten. Das größte Problem für Verrückte Party ist, dass ich bereits 24 Karten in jedem Deck vorhersagen kann: 4 Scoppel, 4 Mortipot, 4 Dedenne, 4 Galar-Pantifrost, 4 Fatalitee und 4 Zwillings-Energie. Ein Satz Dreifach-Beschleunigungs-Energie ist wahrscheinlich auch mit von der Partie, was bedeutet, dass fast die Hälfte des Decks gefüllt ist, bevor wir überhaupt unterstützende Karten in Betracht ziehen können. Dies ist kein Dealbreaker, aber es wirft einige Warnsignale auf: Hoher Schaden wird gegen ein ziemlich enges Deck ohne viel Platz für Tricks eingetauscht. Es ist wahrscheinlich ein Tausch, der sich lohnen kann, und ich freue mich sehr darauf, dass jemand den Code knackt.


Dies ist jedoch nur der Beginn der Spannung mit Schwert & Schild – Flammende Finsternis:

Mit mehr als 180 Karten und unzähligen Pokémon-V und Pokémon-VMAX gibt es zahlreiche Möglichkeiten, mit denen du arbeiten kannst. Viel Glück beim Erstellen deines eigenen neuen Decks, Trainer! Weitere Informationen zu Pokémon-Sammelkarten-Strategien und -Analysen finden sich auf Pokemon.de/Strategie.




Über den Verfasser

Christopher Schemanske
Christopher Schemanske ist ein mitwirkender Autor für Pokemon.com. Er spielt seit 2010 das Pokémon-Sammelkartenspiel mit einer Serie von Einladungen zu den Weltmeisterschaften zwischen 2012 und 2018. Heutzutage genießt er es, seine Pokémon-Zeit zwischen Spielen und seiner Professoren-Mitgliedschaft bei Großveranstaltungen aufzuteilen.

Zurück zum Seitenanfang