Meistere Lade- und Sofort-Attacken in der GO-Kampfliga

Das Meistern von Pokémon-Kämpfen erfordert Können, Wissen und Übung. Pokémon GO bietet Trainern aller Stufen die Möglichkeit, Pokémon-Kämpfe durch die GO-Kampfliga zu meistern. Und es gibt jede Menge Anreize, die Ränge zu erklimmen, einschließlich Belohnungen wie Sonderbonbons und Sternenstaub. Wenn du gerade erst mit Trainerkämpfen in Pokémon GO beginnst, gibt es viel zu lernen – und auch fortgeschrittene Trainer können von Tipps, Ratschlägen und Strategien profitieren.

Hier werfen wir einen genauen Blick auf eine der wichtigsten Komponenten einer erfolgreichen Strategie für Trainerkämpfe in Pokémon GO: Attacken.

Die Anatomie einer Attacke

Um eine effektive Angriffsstrategie zu entwickeln, musst du zunächst die verschiedenen Komponenten einer Attacke in Pokémon GO verstehen: Typ, Schaden und Energieerzeugung oder Energievoraussetzung. Die Attacken der einzelnen Pokémon funktionieren in Trainerkämpfen anders als in anderen Kampfformaten, z. B. in Arena- und Raid-Kämpfen. Achte bei Trainerkämpfen auf die Statistiken, die auf der Registerkarte Trainerkämpfe in den Attackenlisten deiner Pokémon aufgeführt sind (beachte, dass Wetter-Boosts in Trainerkämpfen nicht gelten).

Jedes Pokémon in Pokémon GO hat zwei Attacken: eine Sofort-Attacke und eine Lade-Attacke. Die Sofort-Attacke ist diejenige, die du am häufigsten verwenden wirst – es ist die Attacke, die du einfach durch das Tippen auf deinen Bildschirm ausführst. Jedes Mal, wenn du deine Sofort-Attacke einsetzt, erzeugt sie Energie, die für Lade-Attacken verwendet werden kann. Du kannst diese Energieerzeugung während des Kampfes sehen; ein kleiner Kreis mit dem Namen der Lade-Attacke deines Pokémon in der Nähe des unteren Bildschirmrandes füllt sich leicht mit jedem Einsatz der Sofort-Attacke deines Pokémon. Diesen Kreis zieren Farbe und Symbol passend zum Typ der Attacke – eine Attacke des Typs Wasser hat beispielsweise einen blauen Kreis, der einen Regentropfen enthält. Wenn der Kreis komplett gefüllt ist, kannst du ihn antippen, um die Lade-Attacke einzusetzen.


Attacken-Typen

Die Attackentypen eines Pokémon können genauso wichtig sein wie der Typ des Pokémon selbst. Viele Pokémon kennen Sofort- und Lade-Attacken, die zu ihrem Typ passen. Panzaeron zum Beispiel ist ein Pokémon vom Typ Stahl und Flug und kann in Pokémon GO derzeit nur Attacken vom Typ Stahl und Flug erlernen. Es ist eine beliebte Wahl in der Superliga der GO-Kampfliga. Auch wenn ein Pokémon, das nur Attacken seines Typs einsetzt, dadurch berechenbarer wird, gibt es einen Vorteil: Wenn ein Pokémon eine Attacke seines Typs einsetzt, verursacht es mehr Schaden als normal.

Andere Pokémon haben Zugang zu einer größeren Vielfalt an Attackentypen und bieten eine bessere Abdeckung, um die Schwächen deines Teams auszugleichen. Zum Beispiel kann Alola-Knogga – ein Pokémon vom Typ Feuer und Geist, das häufig in den Kämpfen der Superliga auftaucht – derzeit Sofort-Attacken vom Typ Feuer, Kampf und Geist sowie Lade-Attacken vom Typ Feuer, Boden und Geist erlernen. Attacken vom Typ Wasser, Boden, Gestein und Geist sind alle sehr effektiv gegen Alola-Knogga, daher haben Gegner oft Pokémon dieser Typen in ihren Teams. Wenn Alola-Knogga jedoch eine Attacke vom Typ Kampf oder Boden beherrscht, wie z. B. Zertrümmerer oder Knochenkeule, würde ein gegnerisches Pokémon vom Typ Gestein durch diese Attacke sehr effektiven Schaden erleiden. Ein Alola-Knogga, das die Gesteins-Sofort-Attacke Zertrümmerer kennt, hätte auch bessere Karten gegen ein Pokémon vom Typ Unlicht, was den Gegner vielleicht zweimal überlegen lässt, welches Pokémon er in den Kampf bringt.


Energieerzeugung und Energievoraussetzungen

Unzählige Trainerkämpfe werden dadurch entschieden, wie die Trainer ihre Schutzschilde einsetzen. Es ist eine solide Strategie, den Gegner dazu zu bringen, seine beiden Schutzschilde so schnell wie möglich zu benutzen, damit der Rest seiner Aufstellung anfällig für die Lade-Attacken deiner Pokémon ist. Eine Strategie dafür besteht darin, ein Pokémon zu verwenden, das eine Lade-Attacke kennt, die nur wenig Energie für den Einsatz benötigt.

Du kannst sehen, wie schnell sich die Lade-Attacke eines Pokémon auflädt, indem du dir die Balken rechts neben der Attacke auf dem Übersichtsbildschirm des Pokémon ansiehst. Die Lade-Attacke hat entweder einen langen Balken oder zwei kürzere Balken neben ihrem Namen. Ein langer Balken bedeutet normalerweise, dass die Attacke länger zum Aufladen braucht, aber mehr Schaden verursacht, während zwei mittlere Balken normalerweise bedeuten, dass die Attacke schneller aufgeladen wird, aber weniger Schaden verursacht. Verschiedene Sofort-Attacken erzeugen auch unterschiedlich schnell Energie. Manchmal verursacht eine Sofort-Attacke weniger Schaden als andere Sofort-Attacken, erzeugt aber schneller Energie, während einige Sofort-Attacken erheblichen Schaden verursachen, aber langsam Energie erzeugen.


Attackenschaden

Auf dem Übersichtsbildschirm eines Pokémon steht neben jeder Attacke eine Zahl, die ihren Schaden angibt. Sofort-Attacken verursachen in der Regel einen Schaden zwischen 0 und 16, während Lade-Attacken einen großen Spielraum haben – zum Beispiel verursacht Säurespeier einen Schaden von 20 und Luftstoß einen Schaden von 170.

In vielen Fällen haben Attacken, die weniger Schaden verursachen, andere Vorteile. Eine Lade-Attacke, die weniger Schaden verursacht, benötigt vielleicht weniger Energie, erhöht die Werte deines Pokémon oder senkt die Werte des gegnerischen Pokémon.

Crypto-Pokémon – Pokémon, die von Team GO Rocket gerettet, aber noch nicht erlöst wurden – verursachen mit ihren Sofort- und Lade-Attacken zusätzlichen Schaden. Du siehst, wie viel zusätzlichen Schaden Crypto-Pokémon verursachen, indem du die Zahl nach dem Pluszeichen in der Schadensliste ihrer Attacke ansiehst. Zum Beispiel verursacht Mewtus Sofort-Attacke Konfusion einen Schaden von 16, und seine Lade-Attacke Psychostoß verursacht einen Schaden von 90. Die Konfusion-Attacke eines Crypto-Mewtu verursacht jedoch einen Schaden von 19 und sein Psychostoß einen Schaden von 108. Der Kompromiss für diese Schadenserhöhung ist, dass Crypto-Pokémon auch mehr Schaden durch die Attacken deiner Gegner erleiden.


Die Vorteile einer zweiten Lade-Attacke

Die meisten Pokémon können eine zweite Lade-Attacke erlernen, was oft in Trainerkämpfen hilfreich ist. Eine zweite Lade-Attacke kann einem Pokémon zum Beispiel eine gute Möglichkeit bieten, mit seinen schwächeren Matchups umzugehen. Du könntest auch eine Lade-Attacke verwenden, die weniger Energie verbraucht, um die Verwendung eines Schutzschildes zu ködern und danach mit der anderen Lade-Attacke deines Pokémon einen großen Treffer zu landen, wenn sich dein Gegner bereits in Sicherheit wiegt. Ein Gegner könnte zum Beispiel keinen Schutzschild gegen dein Rihornior einsetzen, weil er erwartet, dass die bevorstehende Lade-Attacke Surfer ist, und Rihornior kann stattdessen eine mächtige Erdbeben-Attacke landen. Es ist manchmal schwierig, die Lade-Attacken eines gegnerischen Pokémon vorauszusagen, und das Ausnutzen von unerwarteten Attacken kann ein mächtiges strategisches Werkzeug sein. Wenn du in der GO-Kampfliga aufsteigst, solltest du Pokémon haben, die eine zweite Lade-Attacke beherrschen, um deinen Mitstreitern die Stirn bieten zu können.

Wenn du die Attacken deines Teams auswählst, solltest du überlegen, welche Attacken die Schwächen deines Teams ausgleichen können. Sumpex, zum Beispiel, ist ein beliebtes Pokémon in Trainerkämpfen, vor allem in der Hyperliga und dem Hyperliga Premier Cup. Dieses Pokémon vom Typ Wasser und Boden erleidet erheblichen Schaden durch Attacken vom Typ Pflanze, weshalb Trainer in der GO-Kampfliga manchmal Pokémon vom Typ Pflanze in ihren Teams haben, um ihm entgegenzuwirken. Während Sumpex in der GO-Kampfliga typischerweise Aquahaubitze und Erdbeben kennen, ist eine alternative Lade-Attacke, die Sumpex verwenden könnte, die Gift-Attacke Schlammwoge. Diese Attacke kann gegen Pokémon vom Typ Pflanze sehr effektiven Schaden verursachen, was Sumpex in einem vermeidlich unglücklichen Matchup helfen kann.

Ein weiteres beliebtes GO-Kampfliga-Pokémon, das einen großen Vorteil aus einer zweiten Lade-Attacke zieht, ist Melmetal. Dieses mächtige Pokémon vom Typ Stahl hat Zugang zu einer überraschend vielfältigen Palette von Attacken, darunter Hyperstrahl vom Typ Normal, Kraftkoloss vom Typ Kampf, Donnerblitz vom Typ Elektro, Steinhagel vom Typ Gestein und Lichtkanone vom Typ Stahl. Als Pokémon vom Typ Stahl ist Melmetal schwach gegen Attacken vom Typ Feuer, Boden und Kampf. Melmetal kann sein Matchup gegen Pokémon vom Typ Feuer mit Steinhagel verbessern, das gegen sie sehr effektiven Schaden verursachen kann.

Um einem Pokémon eine zweite Lade-Attacke beizubringen, gehe zu seinem Übersichtsbildschirm und tippe dann auf die Schaltfläche NEUE ATTACKE. Um einem Pokémon eine zweite Lade-Attacke beizubringen, benötigst du Sternenstaub und Bonbons, deren Menge du neben der Schaltfläche NEUE ATTACKE sehen kannst. Die Kosten können bei einigen Pokémon bei 10.000 Sternenstaub und 25 Bonbons liegen, bei anderen bei 100.000 Sternenstaub und 100 Bonbons. Wenn du eine zweite Lade-Attacke freischaltest, wird die neue Lade-Attacke eine zufällige Attacke sein, die für dieses Pokémon verfügbar ist. Du kannst eine Lade-TM verwenden, um die Lade-Attacke eines Pokémon in eine zufällige Attacke zu ändern, die das Pokémon erlernen kann, oder du kannst eine Top-Lade-TM verwenden, um eine Attacke aus allen Attacken auszuwählen, die das Pokémon erlernen kann.

Bist du kampfbereit? Denke daran, Spaß zu haben und aus jedem Kampf zu lernen! Freue dich auf weitere Artikel zur GO-Kampfliga auf Pokemon.de.

Zurück zum Seitenanfang