Karten des Pokémon-Sammelkartenspiels, die für den Wettbewerb gerüstet sind: Schwert & Schild – Clash der Rebellen

Beitrag von Ellis Longhurst


Die kürzlich vorgestellten Pokémon-V und Pokémon-VMAX hatten sofortige Auswirkungen auf das Pokémon-Sammelkartenspiel, mit Karten wie Zacian-V und Arceus & Dialga & Palkia-GX, die in kürzester Zeit zu einer beliebten Wahl bei Spielern auf der ganzen Welt wurden. Eine neue Erweiterung wird jedoch den Status quo herausfordern und die etablierten Archetypen gewaltig durcheinanderbringen: Schwert & Schild – Clash der Rebellen. Dieses Set enthält eine Vielzahl an aufregenden neuen Trainerkarten, Energiekarten und Pokémon (inklusive Pokémon-V und Pokémon-VMAX), die Spieler bei der Anwendung von entscheidenden Strategien helfen werden.

Wirf einen Blick auf ein paar der Karten, die mit der Veröffentlichung von Schwert & Schild – Clash der Rebellen das Spiel auf den Kopf stellen könnten.


Anführer der Rebellen: Katapuldra-VMAX

Katapuldra-VMAX bietet alles, was für eine Rebellion gegen die Top-Decks notwendig ist. Dieses Pokémon hat eine rebellische Gesinnung und bringt auch die Fähigkeiten dazu mit. Die Attacke Dyna-Phantom von Katapuldra-VMAX ist eine etwas unkonventionelle, aber mächtige Attacke, die dem Aktiven Pokémon des Gegners 130 Schadenspunkte zufügt und fünf Schadensmarken auf die Pokémon auf der Bank des Gegners verteilt. Das klingt vielleicht am Anfang nicht sehr vielversprechend, aber diese Schadensmarken werden sich schnell addieren. Als Angreifer vom Typ Psycho kann dieses Pokémon-VMAX einen Vorteil aus Bannsticker und der neuen Horror-Psycho-Energie ziehen, um dadurch noch mehr Schadensmarken auf die Pokémon des Gegners zu legen. Daher ist es am besten, wenn Katapuldra-VMAX so lange wie möglich auf dem Schlachtfeld bleibt. Glücklicherweise bietet es enorme 320 KP – mehr als die meisten anderen Pokémon im gesamten Pokémon-Sammelkartenspiel!

Psycho-Pokémon sind dafür bekannt, dass sie heimtückisch sind. Deshalb ergibt es Sinn, dass viele von ihnen Schadensmarken platzieren und nicht direkten Attackenschaden verursachen. Beispielsweise verteilt Kopplosio mit seiner Attacke Feuerwerksbombe bis zu 12 Schadensmarken auf die Pokémon des Gegners, und die neue Attacke Psycho-Ansturm von Symvolara verursacht mehr Schadenspunkte je nach Anzahl der Schadensmarken, die sich bereits auf dem Ziel befinden. Jegliche dieser Psycho-Pokémon wären ein perfekter Partner für Katapuldra-VMAX, insbesondere da sie alle mithilfe von Geheimnisvoller Schatz gefunden werden können.

Bei Turnieren in Japan konnten Spieler bereits vielversprechende Ergebnisse erzielen, indem sie Decks mit Katapuldra-VMAX im Mittelpunkt verwendet haben. Das könnte daran liegen, dass die Attacke Dyna-Phantom schon beinahe genügend Schaden verursacht, um ein Mewtu & Mew-GX in einem Schlag kampfunfähig zu machen. Falls du jetzt besorgt bist, dass du vielleicht bald einem Katapuldra-VMAX gegenüberstehen könntest ... solltest du das definitiv sein!


Unterstützer: Cottomi-V

Falls du bisher noch nicht von Cottomi-V gehört hast, wird es höchste Zeit! Es ist nämlich sehr wahrscheinlich, dass es ein wertvoller Zusatz für viele Wettkampf-Decks sein wird. Wenn du Cottomi-V auf die Bank spielst, kannst du mit der Fähigkeit Zusammenpassen eine Unterstützerkarte aus deinem Ablagestapel wieder auf deine Hand nehmen. Das Spielen von Unterstützerkarten ist bei der Gewinnstrategie eines Decks häufig entscheidend und ein Zugriff zur rechten Zeit kann hierbei sehr wichtig sein. Stell dir mal vor, wie viel mächtiger das Perfection-Deck von Henry Brand, mit dem er die Weltmeisterschaften gewonnen hat, gewesen wäre, wenn er dabei auch noch die Möglichkeit gehabt hätte, die Unterstützerkarte Schweißer zu finden! Tatsächlich ist es so, dass jedes Deck, das Flottball, Netzball oder Pokémon-Kommunikation verwendet, einen wesentlichen Vorteil aus der Fähigkeit Zusammenpassen von Cottomi-V ziehen kann.

Spieler, die mit der Geschichte des Pokémon-Sammelkartenspiels bewandert sind, werden die Ähnlichkeit von Zusammenpassen und der Itemkarte Kampffahnder aus der Erweiterung XY – Phantomkräfte bemerken. Der Effekt von Kampffahnder war dabei so nützlich, dass Spieler regelmäßig vier Exemplare dieser Karte in ihrem Deck hatten. Werden wir mit Cottomi-V das Gleiche erleben oder werden sich alle einig sein, dass eine einzige perfekt getimte Fähigkeit Zusammenpassen zum Sieg reichen wird? Unabhängig davon ist Cottomi-V ein Muss für alle, die noch nicht seinem Wollflaum verfallen sind.


Störungstaktiken: Galar-Smogmog und Pixi

Es geht nicht nur um dich und deine Pokémon; die Erweiterung Schwert & Schild – Clash der Rebellen enthält auch einige Karten mit denen Spieler die Strategie ihrer Gegner durcheinanderbringen können. Beispielsweise entfernt die Fähigkeit Reaktionsgas von Galar-Smogmog alle Fähigkeiten der Pokémon des Gegners, die sich im Spiel befinden. Im Gegensatz zur Stadionkarte Kraftwerk oder der Fähigkeit Zwielichtiger Schweif von Woingenau wirkt dieser Effekt aber auf alle möglichen Pokémon. Durch die Fähigkeit Reaktionsgas werden es beliebte sog. „Milling-Turnierdecks“ wie Calamanero und Chillabell ganz schön schwer haben!

Es ist wichtig zu beachten, dass Galar-Smogmog in der Aktiven Position sein muss, damit Reaktionsgas wirken kann. Am besten wäre es, dieses Pokémon zusammen mit anderen Pokémon mit störenden Fähigkeiten zu spielen, oder mit einem Pokémon, das eine überfallartige Attacke besitzt, wie z. B. Megalon. Aber eins ist sicher – falls dein Lieblingsdeck auf Fähigkeiten von Pokémon basieren sollte, ist es an der Zeit, Karten wie Flexfänger oder Befehl vom Boss zu besorgen, um Galar-Smogmog deines Gegners aus der Aktiven Position zu vertreiben.

Interessanterweise ist Galar-Smogmog nicht das einzige Pokémon in Schwert & Schild – Clash der Rebellen mit einer Fähigkeit, die den Gegner bei seiner Strategie stören soll. Sobald Pixi das Schlachtfeld betritt, kann durch seine Fähigkeit Schelmenstreich eine Energie, die an das Aktive Pokémon des Gegners angelegt ist, zurück auf sein Deck gelegt werden. Das Entfernen der Energiekarten eines Gegners im Spiel ist eine Möglichkeit, seine Vorbereitung auf eine große Attacke zu verhindern – und da die Karte zurück auf sein Deck gelegt wird und nicht zurück auf seine Hand, wird sein nächster Zug im Grunde zunichtegemacht. Die Fähigkeit Schelmenstreich von Pixi kann in Kombination mit Schmetterhammer und Rüpel von Team Yell sogar die Attacke des Gegners komplett verhindern! Manche Spieler werden bestimmt mit dem Hinzufügen von Karten wie Anziehungsnetz und Super-Anziehungsnetz in ihre Decks experimentieren, damit sie die Fähigkeit Schelmenstreich von Pixi mehrmals pro Spiel verwenden können.


Übernimm das Ruder: Befehl vom Boss

Mit Befehl vom Boss kannst du die Kontrolle über das Spiel übernehmen. Diese neue Unterstützerkarte hat einen einfachen aber potenziell spielentscheidenden Effekt: Wähle 1 beliebiges Pokémon auf der Bank deines Gegners und tausche es gegen sein Aktives Pokémon aus. Es scheint, als ob der Boss nicht mehr ausschließlich auf das Fangen von Pikachu fixiert ist.

Die Karte Befehl vom Boss ergänzt verschiedene Strategien und kann deshalb in unterschiedlichen Decks verwendet werden. Zwinge ein gegnerisches Pokémon in die Aktive Position, verhindere, dass ein Pokémon auf der Bank des Gegners mit Energie versorgt wird oder mache ein wichtiges Helfer-Pokémon kampfunfähig. Sobald der Befehl vom Boss ausgesprochen wird, sind keine Pokémon auf der Bank mehr sicher.

Karten mit ähnlichen oder sogar identischen Effekten wie Befehl vom Boss tauchen bereits in erfolgreichen wettbewerbsfähigen Decks auf. Beispielsweise werden Flexfänger und Pokémon-Fänger regelmäßig in Decklisten für Arceus & Dialga & Palkia-GX mit dem Zacian-V-Archetyp einbezogen. Diese Itemkarten geben Spielern die Möglichkeit, einen Vorsprung zu erzielen oder sogar das Blatt im Kampf zu wenden. Der Vorteil von Befehl vom Boss ist, dass der Effekt der Karte nicht an andere Bedingungen gebunden ist und sie sich mithilfe der Fähigkeit Zusammenpassen von Cottomi-V aus dem Ablagestapel zurückholen lässt.

Achtung! Ab jetzt müssen Spieler sehr vorsichtig damit sein, welches Pokémon sie auf ihre Bank legen.


Kreatives Chaos: Anziehungsnetz

Können Spieler wirklich ihr eigenes Pokémon vor Katapuldra-VMAX und vor Befehl vom Boss durch das Schwingen eines kleinen Netzes retten? Der Schein trügt! Denn Anziehungsnetz ist von ganz besonderem Nutzen. Spieler können sich mithilfe dieser Karte von Speziellen Zuständen erholen, Attacken zurücksetzen und ihrem Gegner Preiskarten verwehren. Jetzt muss dein Gegner es sich auf einmal gut überlegen, wo er Schadensmarken bei Fähigkeiten oder Attacken anlegt.

Zusätzlich können Spieler mit Anziehungsnetz mehr Wert aus ihren Pokémon mit Fähigkeiten ziehen, da diese erneut aufgenommen und verwendet werden können. Beispielsweise könntest du Sternensuche von Jirachi mehrmals im gleichen Zug verwenden, um nach Schlüsselkarten zu suchen, oder durch Wiederverwendung von Kopfnussrappel von Galar-Zigzachs eine Menge Schadensmarken auf die Pokémon des Gegners legen. Beide Pokémon wurden bereits erfolgreich in Wettbewerbsarchetypen verwendet, deshalb wäre es nicht überraschend, wenn es Anziehungsnetz in die Decks der besten Spieler schaffen würde.

Durch Anziehungsnetz können Spieler auch zur Entwicklung neuer Strategien ermutigt werden, indem sie Pokémon mit mächtigen Fähigkeiten verwenden, die ausgelöst werden, sobald das Pokémon ins Spiel kommt. Diese Pokémon wurden zuvor häufig übersehen, da sie nach deren Einsatz als Nachteil auf dem Schlachtfeld betrachtet wurden. Du könntest zum Beispiel einen Vorteil gegenüber deinem Gegner erzielen, indem du wiederholt die Fähigkeit Albtraumstern von Darkrai spielst, um das Spielfeld mit Energie nur so zu überfluten (solange du diese Energie auch umherbewegen kannst). Andere Möglichkeiten wären die Verwendung der Fähigkeit Gedankenbericht von Mewtu, um Unterstützerkarten zurückzuholen, oder die Fähigkeit Dimensionsbruch von Giratina, um die Spezial-Energiekarten deines Gegners auf seinen Ablagestapel zu verfrachten.


Unternehmen Untergrund: Galar-Mine 1

Wenn du auf der Suche nach dem versteckten Juwel dieses Sets bist, dann bist du bei Galar-Mine 1 genau richtig. Sobald diese neue Stadionkarte ins Spiel kommt, erhöhen sich die Rückzugskosten der Aktiven Pokémon beider Spieler um zwei Energien. Das klingt jetzt vielleicht nicht gerade aufregend, aber es kann ganz schön ungemütlich werden. Denn wenn ein Trainer sein Aktives Pokémon nicht zurückziehen kann, könnte er bei diesem Zug eine Attacke verpassen.

Außerdem verlassen sich gute Spieler gerne auf Jirachi und Fluchtboard, um nach wichtigen Ressourcen zu suchen, sich dann kostenlos zurückzuziehen und ihren bevorzugten Angreifer zu spielen – aber sobald Galar-Mine 1 im Spiel ist, ist diese Strategie nicht mehr realistisch. Stell also sicher, dass du genügend Tausch-Karten, Luftballon-Karten oder deine eigenen Stadionkarten in dein Deck einbeziehst, um sicherzustellen, dass deine Pokémon nie in der Aktiven Position feststecken.

Milotic-V wird zu einem furchterregenden Gegner sobald Galar-Mine 1 ins Spiel kommt. Die Attacke Aqua-Einschlag dieses neuen Pokémon-V verursacht 10 Schadenspunkte plus 50 zusätzliche Schadenspunkte für jede in den Rückzugskosten des Aktiven Pokémon des Gegners. Milotic-V kann durch Galar-Mine 1 und der Fähigkeit Finsteres Streben von Absol sogar Arceus & Dialga & Palkia-GX oder Zacian-V in einem Schlag kampfunfähig machen! Sogar Absol wird zu einem bedrohlichen Angreifer, wenn Galar-Mine 1 auftaucht – denn seine Attacke Schattensucher kann jetzt genügend Schaden verursachen, um Katapuldra-V kampfunfähig zu machen.





Dies ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf die möglicherweise spielentscheidenden Karten der neuen Erweiterung Schwert & Schild – Clash der Rebellen. Bei über 190 neuen Karten, darunter 15 Pokémon-V und Pokémon-VMAX, könnt ihr noch viele andere aufregende Kombinationen und entscheidende Strategien entdecken. Wirst du das Deck erstellen, das die Pokémon-Wettkampfszene abrocken lässt?

Weitere Strategien und Analysen zum Pokémon-Sammelkartenspiel findest du auf Pokemon.de/Strategie.




Über die Verfasserin

Ellis Longhurst
Ellis Longhurst ist eine beitragende Autorin für Pokemon.com. Sie nimmt seit 2006 an hochrangigen Turnieren des Pokémon-Sammelkartenspiels teil und schreibt seit 2011 für die Pokémon-Community. Jetzt bringt sie ihren australischen Flair auch mit in das Kommentar-Team von Play! Pokémon auf den International- und Weltmeisterschaften.

Zurück zum Seitenanfang