Die besten Tipps für den Start deines Abenteuers in Pokémon Schwert und Pokémon Schild

Mit dem Erscheinen der lang erwarteten Spiele Pokémon Schwert und Pokémon Schild für Konsolen der Nintendo Switch-Familie unternehmen Fans ihre ersten Schritte in die Galar-Region. Da eine neue Region auch neue Herausforderungen birgt, bist du dir vielleicht nicht sicher, was dich erwartet. Aber keine Sorge – wir helfen dir! Der folgende Leitfaden wird dir verraten, was du in der Naturzone und beim PokéCamping erleben kannst, wie wichtig PokéJobs sind, wie du ein zuverlässiges Team erstellst und wie du dich auf die erste Arena vorbereiten kannst.

Wenn das dein allererstes Abenteuer in der Welt der Pokémon-Rollenspiele ist, dann lies dir doch unseren Artikel „Einführung in die Pokémon-Rollenspiele“ durch. Dort werden dir die Grundlagen der Spiele erklärt und was du alles tun kannst, um erfolgreich zu sein. Im Anschluss daran kannst du hier erfahren, was dich im neuesten Pokémon-Abenteuer erwartet.


Erkunde die Naturzone

Die weitläufige, offene Naturzone in Pokémon Schwert und Pokémon Schild bietet vielerlei Beschäftigung. Hier gibt es selbstverständlich jede Menge wilde Pokémon, die du bekämpfen und fangen kannst. Wie gewöhnlich können sie in hohem Gras gefunden werden, doch gelegentlich wirst du auch größere Pokémon durch die Naturzone streifen sehen. Diese Pokémon sind üblicherweise wesentlich stärker und deshalb schwerer zu besiegen. Mach dich auf eine Herausforderung gefasst, wenn du dich mit ihnen anlegst – und sei jederzeit zur Flucht bereit. Hierfür erweist sich das Item Poképuppe als äußerst nützlich, da es dir ermöglicht, dem Kampf gegen ein wildes Pokémon sofort zu entkommen.

In der Naturzone sind außerdem Pokémon-Nester zu finden, die wie Steinkreise am Boden aussehen. Manchmal steigen Lichtsäulen aus ihnen auf. Wenn du ein solches Nest untersuchst, kannst du an Dyna-Raids teilnehmen und gegen riesige Dynamax-Pokémon antreten. Es besteht die Möglichkeit, andere Spieler zu deinem Dyna-Raid einzuladen oder dich im Kampf von computergesteuerten Trainern unterstützen zu lassen. In beiden Fällen erwartet dich ein spannender Kampf. Wenn das gegnerische Dynamax-Pokémon besiegt wurde, kannst du versuchen, es zu fangen und deinem Team hinzuzufügen. Außerdem wirst du nach dem erfolgreichen Abschluss eines Dyna-Raids auch diverse Items erhalten, wie etwa EP-Bonbons, Dynamax-Bonbons, Beeren und TPs (Technische Platten). TPs sind einmalig einsetzbare Items, die Pokémon jeweils eine mächtige Attacke beibringen – genau wie TMs in den bisherigen Pokémon-Spielen (und auch diesen).

Durch das Erkunden von Dynamax-Nestern kannst du dir zudem Watt verdienen. Dies ist eine besondere Währung, die auch auf anderen Wegen gefunden werden kann, zum Beispiel indem du besondere, leuchtende wilde Pokémon fängst: Pokémon mit Aura. Einige Personen in der Naturzone werden gegen Watt nützliche Items und Upgrades eintauschen. Andere hingegen werden dir Zutaten für Currys zum Verkauf anbieten (mehr dazu im Folgenden) oder dich sogar zum Kampf herausfordern. Die Naturzone eignet sich bestens dafür, die Level deiner Pokémon zu erhöhen und jede Menge nützliche Belohnungen zu erhalten.


Ein Camp aufschlagen

Wenn du eine Pause von deinem Abenteuer brauchst, dann ist das genau der richtige Zeitpunkt, um ein Zelt aufzuschlagen und ein bisschen zu entspannen. Beim PokéCamping hast du die Möglichkeit, die Freundschaft zu deinen Pokémon zu vertiefen und dabei ein paar Boni zu erhalten. Dadurch kannst du deine Pokémon etwas stärken, besonders wenn sie auf einem niedrigen Level sind.

In erster Linie kannst du beim PokéCamping mit deinen Pokémon spielen. Sieh zu, wie die Pokémon in deinem Team herumtoben und zu dir kommen, wenn du sie rufst. Sobald sich eines in deiner Nähe befindet, kannst du mit ihm interagieren und einen Eindruck davon erhalten, wie es ihm geht. Du kannst auch mit ihnen spielen, indem du ihnen einen Ball zuwirfst oder einen Federwedel schwingst. PokéCamping bewirkt zusätzlich, dass all jene Pokémon, mit denen du direkt interagiert hast, Erfahrungspunkte erhalten, wenn du das Camp verlässt. Also schenke ihnen allen etwas Beachtung!

Abgesehen davon kannst du beim PokéCamping auch kochen. Erinnerst du dich noch an die Zutaten, die du bei den Leuten in der Naturzone eintauschen kannst? Wirf sie mit einigen gesammelten Beeren in einen Topf, und schon köchelt dein Curry. Einen Teller deines Gerichtes zu servieren ist einfach. Spiele ein kleines Minispiel, bei dem du mit ein paar Knopfdrücken oder dem Bewegen der Joy-Con-Controller die Flammen im Lagerfeuer schürst und dein Essen umrührst. Wenn du das Ganze dann mit einem zeitlich gut abgestimmten Knopfdruck und etwas Liebe abschmeckst, ist das Essen fertig!

Abhängig von der Auswahl deiner Zutaten und deinen Kochkünsten wird dein Curry eine Güteklasse erhalten. Der Verzehr des Gerichts löst eine Reihe von Effekten aus und kann so beispielsweise deine Pokémon zutraulicher machen, ihre KP wiederherstellen und vieles mehr. Experimentiere mit verschiedenen Zutaten und finde heraus, welche Vorteile dir diese Leckerei noch so einbringen kann.


Erledige PokéJobs

Je weiter du in Pokémon Schwert und Pokémon Schild voranschreitest, desto mehr Pokémon wirst du fangen. Du kannst jedoch nur sechs aktive Team-Pokémon haben, während deine restlichen Pokémon in PC-Boxen entspannen und darauf warten, dass auch sie glänzen können. Warum beschäftigst du diese Pokémon nicht in der Zwischenzeit? PokéJobs geben inaktiven Pokémon etwas zu tun, das sowohl für sie als auch für dich Vorteile bringt.

In Pokémon-Centern erhältst du über Rotomina Zugriff auf PokéJobs. Wie du sehen wirst, gibt es Jobangebote von verschiedenen Auftraggebern, die Hilfe von speziellen Pokémon-Typen benötigen. Du wirst außerdem nur eine begrenzte Anzahl von Pokémon losschicken können, um einen Job zu erledigen. Wenn du entschieden hast, welche Pokémon aus deinen PC-Boxen die Beschäftigung übernehmen sollen, kannst du noch bestimmen, wie lange sie sich darum kümmern sollen.

Wenn Pokémon zurückkehren, erhältst du als Belohnung für ihre Dienste einige nützliche Items, während jene Pokémon wertvolle Erfahrungspunkte bekommen. Wie du dir sicher denken kannst, gibt es mehr Erfahrungspunkte, wenn deine Pokémon länger mit dem Job beschäftigt sind. Wenn du jedoch mehr daran interessiert bist, dein Inventar mit Items zu füllen, dann sende deine Pokémon nur für kurze Zeit aus. Wie lang deine Pokémon unterwegs sind, wirkt sich nicht auf die Zahl der Items aus, die sie mitbringen.

Neue PokéJobs werden verfügbar, wenn du bereits vorhandene Jobs erfüllst oder indem du die Orden der Arenaleiter der Galar-Region erhältst. Schau daher öfter bei Rotomina vorbei. Denn warum solltest du auch alles allein bewältigen müssen? Deine Pokémon können dir helfen!


Erstelle ein ausgeglichenes Team

Um erfolgreich gegen die zahlreichen Trainer der Galar-Region und ihre Pokémon bestehen zu können, wirst du ein ausgewogenes Pokémon-Team benötigen. Vielleicht hast du ja eine Vorliebe für Pokémon vom Typ Feuer, aber wenn dein gesamtes Team nur aus Feuer-Pokémon besteht, wirst du Schwierigkeiten im Kampf gegen Trainer bekommen, die Wasser- oder Boden-Pokémon einsetzen. Es ist wichtig, ein Team mit einer breit gefächerten Auswahl an Pokémon und Attacken zu erstellen, damit du für jegliche Eventualitäten gerüstet bist.

In Pokémon Schwert und Pokémon Schild wirst du dich schon früh für dein erstes Partner-Pokémon entscheiden müssen. Zur Wahl stehen das Pflanzen-Pokémon Chimpep, das Feuer-Pokémon Hopplo und das Wasser-Pokémon Memmeon. Du solltest dich natürlich für das Pokémon entscheiden, das dir am meisten zusagt, doch nutze diese Auswahl als Grundlage, auf der du den Rest deines aktiven Teams gestaltest. Zum Glück wirst du gleich zu Beginn deines Abenteuers vielen verschiedenen wilden Pokémon begegnen. Dadurch sollte es nicht allzu schwer sein, schon früh ein Team mit unterschiedlichen Vorzügen zusammenzustellen.

Beachte, dass du in der ersten Arena hauptsächlich Pokémon vom Typ Pflanze entgegentreten wirst. Das bedeutet, dass du einen Vorteil haben wirst, wenn dein Team aus Feuer-, Eis-, Gift-, Flug- oder Käfer-Pokémon besteht. Bevor du zur Arena gelangst, wirst du reichlich Gelegenheit haben, dir ein Team aus solchen Pokémon zusammenzustellen. Selbst wenn du beispielsweise nicht Hopplo als dein erstes Partner-Pokémon auswählst, wirst du auf deinem Weg zur ersten Arena wahrscheinlich auf Feuer-Pokémon wie Vulpix (wenn du Pokémon Schwert spielst) oder Fukano (wenn du Pokémon Schild spielst) stoßen. (Du kannst Fukano auch in Pokémon Schwert und Vulpix in Pokémon Schild finden, jedoch nur tief in der Naturzone. Das wäre ein weiter und beschwerlicher Weg!) Höchstwahrscheinlich wirst du unterwegs auch andere Pokémon treffen, die sich gegen Pflanzen-Pokémon bewähren können.

Das Gleiche gilt natürlich für die anderen ersten Partner-Pokémon. Pflanzen-Pokémon wie Knospi und Cottini sowie Wasser-Pokémon wie Wingull (das auch dem Typ Flug angehört) findest du häufig auf den ersten Routen, sodass du alle drei Typen der Partner-Pokémon abdecken kannst. Zudem wirst du auch schon früh auf viele andere Pokémon-Typen stoßen. Verbringe also ein bisschen Zeit im hohen Gras, um mehr Pokémon hervorzulocken.

Bedenke, dass ein Pokémon eines bestimmten Typs nicht unbedingt sofort eine Attacke beherrscht, die seinem Typ entspricht. Manchmal wirst du zum Beispiel erst den Level eines Boden-Pokémon erhöhen müssen, damit es eine Attacke vom Typ Boden erlernen kann. Setzt ein Pokémon eine Attacke ein, die seinem Typ entspricht, ist diese sogar noch stärker und somit noch effektiver gegen Pokémon mit einer Schwäche gegen den Attackentyp, was sehr hilfreich sein kann.


Stelle dich der ersten Pokémon-Arena

In Pokémon Schwert und Pokémon Schild geht es jedoch nicht nur darum, zu campen oder Pokémon zu fangen. Du wirst auch hart trainieren und dir Siege in den zahlreichen Arenen erkämpfen müssen, die in der Galar-Region verstreut sind. Es dauert nicht lange, bis du in Turffield auf die erste Arena stößt.

Du kannst jedoch nicht einfach so in eine Arena der Galar-Region hineinspazieren und den Arenaorden einheimsen. Zunächst wirst du eine Arena-Mission abschließen und einige Trainer herausfordern müssen. Erst dann kannst du es mit dem wahren Gegner aufnehmen: dem Arenaleiter. Denk daran, ein paar Tränke mitzunehmen, wenn du dich zur Arena aufmachst. Ansonsten musst du vielleicht zum Pokémon-Center zurückkehren, um deine Pokémon zu heilen.

Sobald du den ersten Arenaleiter besiegt hast, erhältst du einen Arenaorden sowie eine Reihe anderer wertvoller Items. Auch wenn man dir rät, gleich zur jeweils nächsten Arena aufzubrechen, solltest du dich nicht scheuen, zuerst die Galar-Region etwas weiter zu erkunden. Durch das Verdienen neuer Orden werden die Pokémon-Center zum Beispiel neue Verkaufsartikel anbieten und die Naturzone wird sich ebenfalls verändern. Du wirst dort sogar Dyna-Raids von höherem Level finden. Außerdem kann sich im Verlauf deines Abenteuers die Wetterlage ändern, was beeinflusst, welche Pokémon erscheinen.





Diese Tipps sollten dir dabei helfen, dein Abenteuer in Galar in Angriff zu nehmen. Doch es gibt noch so viel mehr zu entdecken! Es gilt, verschiedene Arenen zu bewältigen, Trainer zu bekämpfen und Pokémon zu fangen – und selbst das ist nur die Spitze des Eisbergs. Schau regelmäßig vorbei, um zu erfahren, welche Überraschungen dich noch in Pokémon Schwert und Pokémon Schild erwarten. Fülle bis dahin deine Vorräte auf, trainiere deine Pokémon und kümmere dich gut um sie. Werde der ultimative Champ! Viel Spaß, Trainer!

Zurück zum Seitenanfang