04. Apr. 2018

Zygarde-GX ist in Sonne & Mond – Grauen der Lichtfinsternis eine Wucht!

Kampf-Pokémon gehen in der anstehenden Erweiterung des Pokémon-Sammelkartenspiels gemeinsam aufs Ganze.

Ein Kampf-Pokémon-Duo – ein Legendäres und ein Mysteriöses Pokémon – tritt als beeindruckende Kombination in der Pokémon-Sammelkartenspiel-Erweiterung Sonne & Mond – Grauen der Lichtfinsternis auf. Eine hilfreiche Unterstützerkarte kann zusätzlich einem dieser Pokémon im Kampf einen Vorteil verschaffen. Sieh dir diese Karten an!



Zygarde-GX

Zygarde-GX ist ein absolutes Gesamtpaket – eine Mischung aus Attacken-Power, Ausdauer und Verteidigung macht es zu einem furchterregenden Pokémon. Die Energievoraussetzung für seine Attacke Bodengewalt hat es auf den ersten Blick in sich, aber sie kann leicht erfüllt werden, wenn sie mit der Attacke Zellenanschluss kombiniert wird. Und mit all den mächtigen Pokémon-GX und Pokémon-EX im Spiel kann dir eine zeitlich gut geplante Attacke mit Urteilsspruch-GX den Sieg bringen.


Heureka

Zygarde-GX‘ Attacke Urteilsspruch-GX ist extrem effektiv beim Zufügen von Schaden und Verlangsamen von gegnerischen Pokémon-EX und Pokémon-GX. Und seine Freundin Heureka, die auf einer Unterstützerkarte erscheint, kann dir dabei helfen, die Regel für GX-Attacken zu umgehen, sodass eine GX-Attacke erneut zum Einsatz kommt! Bevor du Heureka spielst, muss eine Stadionkarte im Spiel sein. Diese musst du dann aufgrund des Effekts jener Karte auf den Ablagestapel legen. In der richtigen Situation kann sich dies als sehr nützlich erweisen, vor allem dann, wenn es sich um die Stadionkarte deines Gegners handelt.


Diancie Prisma-Stern

Verleihe Zygarde-GX und deinen anderen Kampf-Pokémon mit Diancie zusätzliche Kraft. Wenn dieses Pokémon auf deiner Bank ist, sorgt seine Fähigkeit Zuspruch der Prinzessin dafür, dass die Attacken deiner Kampf-Pokémon 20 Schadenspunkte mehr zufügen. Außerdem kann Diancie mit seiner Attacke Diamantregen die Pokémon auf deiner Bank entlasten – sie fügt nicht nur 90 Schadenspunkte zu, sondern heilt auch 30 Schadenspunkte bei jedem Pokémon auf deiner Bank.


Schabelle

Die Ultrabestie Schabelle mischt sich auf schlichte, aber furchterregende Weise ins Pokémon-Sammelkartenspiel. Obwohl dieses Pflanzen-Pokémon weder ein Pokémon-GX noch eine Prisma-Stern-Karte ist, hat es viel zu bieten – besonders mit 110 KP und keinen Rückzugskosten. Schabelle eignet sich perfekt zum Abschluss deines Spieles – seine Attacke Weißer Strahl fügt massive 180 Schadenspunkte zu, wenn du nur noch eine verbleibende Preiskarte hast. Und da es kein Pokémon-GX ist, kann dein Gegner nur eine anstatt zwei Preiskarten nehmen, wenn ihm es gelingen sollte, es kampfunfähig zu machen.


Schlingking

Die gefräßige Ultrabestie Schlingking birgt besonders für taktisch denkende Spieler des Pokémon-Sammelkartenspiels viel Potenzial. Seine Attacke Tal des Königs fügt beeindruckende 160 Schadenspunkte zu. Der Haken an der Sache ist, dass du 10 Karten von deinem Deck auf deinen Ablagestapel legen musst, wenn du 2, 4 oder 6 verbleibende Preiskarten hast. Wenn du allerdings Schlingkings Attacke genau zum richtigen Zeitpunkt einsetzt, haben nur wenige Pokémon eine Chance gegen Tal des Königs. Und wie Schabelle ist auch Schlingking kein Pokémon-GX, sodass es dich nur eine Preiskarte kostet, wenn es kampfunfähig gemacht werden sollte.


Ultradimension

Die Ankunft der Ultrabestien hat den Charakter der Kämpfe im Pokémon-Sammelkartenspiel verändert. Dank der Stadionkarte Ultradimension wird es jetzt noch einfacher, Strategien für diese furchteinflößenden Pokémon zu entwerfen. Wenn Ultradimension im Spiel ist, kannst du während jeden Zuges dein Deck nach einer beliebigen Ultrabestien-Karte durchsuchen und sie auf deine Hand nehmen. Aber denk dran – da es sich um eine Stadionkarte handelt, können beide Spieler von dieser praktischen Möglichkeit Gebrauch machen.


Ultra Necrozma-GX

Necrozma kehrt zurück in der Erweiterung Sonne & Mond – Grauen der Lichtfinsternis, doch diesmal beeindruckender denn je als Ultra-Necrozma-GX! Seine Attacke Photonen-Geysir hat das Potenzial, so ziemlich jeden Gegner mit einem massiven Schlag zur Strecke zu bringen, denn sie fügt 20 Schadenspunkte plus 80 Schadenspunkte für jede Psycho-Basis-Energie zu, die du von Ultra-Necrozma-GX auf deinen Ablagestapel legst. Und wenn du es spät im Spiel noch mal richtig schwer für deinen Gegner machen möchtest, kannst du mit Licht des Erlöschens-GX sechs Schadensmarken auf jedes seiner Pokémon legen. Mit gleißender Erscheinung und außerweltlicher Kraft ist dieses Pokémon definitiver Grund zur Furcht.


Agoyon-GX

Agoyon-GX ist selbst eine beeindruckende Ultrabestie, doch es wird sogar noch stärker, wenn es ein paar Freunde an seiner Seite hat. Die Attacke Bestien-Raubzug benötigt nur eine Farblos-Energie, deren Stärke mit jeder Ultrabestie auf deiner Bank wächst. Wenn du dann noch die Dynamik des Spiels ändern willst, kannst du mit Stachel-GX beide Spieler dazu zwingen, ihre verbleibenden Preiskarten in ihr Deck zu mischen und drei neue Karten als diese hinzulegen – egal, wie viele sie vorher hatten. Wie viel Chaos wird diese gewitzte GX-Attacke wohl anrichten!


Bestien-Energie Prisma-Stern

Ultrabestien haben bereits das Pokémon-Sammelkartenspiel erschüttert – doch jetzt werden sie sogar noch gefährlicher mit der Einführung von Bestien-Energie . Wenn sie an ein Ultrabiest angelegt ist, liefert diese Spezial-Energie eine Energie beliebigen Typs und erhöht den Schaden der Attacken dieses Pokémon um 30 Schadenspunkte. Weil es eine -Karte ist, kannst du nur ein Exemplar in deinem Deck haben. Wenn du jedoch vorhast, mit einer Ultrabestie anzugreifen, gibt es keinen Grund, diese Karte nicht in dein Deck zu integrieren.

Sonne & Mond – Grauen der Lichtfinsternis
Zurück zum Seitenanfang