12. Juli 2018

Trainer im Rampenlicht: Lilly

Diesen Monat fällt das Rampenlicht auf Lilly, die junge Heldin aus der Alola-Region, die kämpft, um ihre geliebten Pokémon zu beschützen.

Als Pokémon-Fans die tropische Alola-Region näher kennenlernten, wurden sie von einer Menge wunderbarer neuer Charaktere begleitet. Eine der unvergesslichsten ist Lilly, ein Mädchen, das sofort an ihrem wehenden blonden Haar, ihrem weißen Sonnenkleid und dem von ihr häufig getragenen, breitkrempigen Hut erkennbar ist.

Lilly hat abhängig vom Medium, auf dem sie erscheint, leicht unterschiedliche Eigenschaften, aber im Prinzip spielt es keine Rolle, ob du sie aus den Pokémon-Videospielen oder der Zeichentrickserie kennst. Sie wird immer als fürsorgliches Mädchen dargestellt, das Pokémon liebt und diese unter allen Umständen beschützt. Wir werden Zeuge, wie sich im Laufe der Zeit ihre Persönlichkeit entwickelt, wobei sie auch in großem Maße durch ihre Beziehung zu ihrem Bruder Gladio und zu ihrer Mutter Samantha beeinflusst wird. Im Pokémon-Sammelkartenspiel haben sich schon viele Trainer auf ihre Anwesenheit verlassen, um den Sieg zu erringen.

Jetzt nehmen wir Lilly mal etwas genauer unter die Lupe. Sie ist eine Pokémon-Trainerin, die immer wieder beweist, dass sie den Menschen und Pokémon eine gute Freundin ist.



In Pokémon – Die TV-Serie

Bereits in der ersten Folge von Pokémon – Die TV-Serie: Sonne & Mond, als Ash auf Mele-Mele in der Alola-Region ankommt (Alola, neue Abenteuer!), machen wir Bekanntschaft mit Lilly. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie, lebt auf einem großen Anwesen und geht auf die Pokémon-Schule der Insel. Obwohl sie viel über Pokémon weiß und diese sehr lieb hat, lernen wir schnell, dass sie eine sonderbare Phobie hat – sie kann sich nicht dazu überwinden, Pokémon zu berühren! Selbst vor freundlich gesinnten Pokémon wie Ashs Pikachu schreckt sie zurück.

Im Verlauf der 20. Staffel der Serie schafft es Lilly, ihre Angst, Pokémon zu berühren, zu besiegen. Dies gelingt ihr zuerst, als sie in der Schule als Teil einer speziellen Aufgabe ein Ei erhält (Lillys Ei-staunliche Herausforderung!). Lilly lernt, sich um das Ei zu kümmern, aber als es dann endlich schlüpft und ein Alola-Vulpix zum Vorschein bringt, das sie Flöckchen nennt, kehrt ihre gewohnte Angst vor einer Berührung zurück. Während eines Angriffs von Team Rocket eilt Lilly jedoch instinktiv herbei, um Flöckchen zu beschützen. Sie fängt ihr Pokémon auf, bevor es auf den Boden stürzt (Zeit zum Kennenlernen!).

Natürlich spielt Lillys Familie in der Zeichentrickserie eine wichtige Rolle. Auch wenn ihr Bruder Gladio in der vorherigen Staffel nur flüchtig erscheint, ist es vor allem die derzeitige Staffel, Pokémon – Die TV-Serie: Sonne & Mond – Ultra-Abenteuer, in der wie die Familiendynamik näher kennenlernen. Wir machen Bekanntschaft mit Lillys Mutter Samantha, einem geheimnisvollen Pokémon namens Wölkchen und der Æther Foundation – die Handlung sollte Fans der Videospiele vertraut sein.

Wir erfahren mehr über Lillys Vergangenheit und ihrer mittlerweile einige Jahre zurückliegenden traumatischen Begegnung mit einem furchterregenden Pokémon, die ihre Angst, Pokémon zu berühren, ausgelöst hat (Mission: Totale Erinnerung!). Als Samantha von einer Ultrabestie gefasst und in eine Ultrapforte gezogen wird, beweist Lilly ihre wilde Entschlossenheit, indem sie Gladio ins Unbekannte folgt, um sie zu befreien (Rettung der Unwilligen!). Nach der Rettung bittet Samantha Lilly und ihre Klassenkameraden, sich den Ultra-Wächtern anzuschließen, einem Team, das sich verpflichtet hat, die Bewohner von Alola vor Ultrabestien zu schützen (Das neue Abenteuer der Professoren!).


In den Videospielen

Lilly ist eine der ersten Personen, denen der Spieler zu Beginn von Pokémon Ultrasonne, Pokémon Ultramond, Pokémon Sonne und Pokémon Mond begegnet. Nachdem der Spieler Lillys Freund, ein Cosmog namens Wölkchen, vor einer Schar erboster Habitak rettet, wird sie zu einer verlässlichen Verbündeten auf der gesamten Reise des Spielers durch die Alola-Region. Anfangs führt sie den Spieler herum – sie zeigt ihm wichtige Orte und informiert ihn über Überlieferungen aus Alola. Anschließend verlässt sie den Spieler, um sich auf ihre eigene Reise zu begeben und Wölkchen zu retten. Dies ist ein deutliches Zeichen, dass sie sich mehr Selbstbewusstsein entwickelt. Gegen Ende des Spiels schließt sie sich wieder dem Spieler an und ihre Aktionen helfen der Handlung zum spannenden Finale.

Lilly unterstreicht ausdrücklich, dass sie keine Pokémon-Trainerin ist. Sie ist kein Fan von Pokémon-Kämpfen (sie sieht es nicht gerne, wenn Pokémon verletzt werden), aber sie hilft dem Spieler gerne auf seinem Abenteuer. Lilly wohnt bei Professor Kukui und arbeitet für ihn als seine Assistentin. Schon bald finden wir heraus, dass hinter ihrer Geschichte so einiges mehr steckt.

Die Enthüllungen beginnen, als Lilly und Wölkchen von Team Skull entführt werden und Gladio (ein ehemaliger Handlanger von Team Skull) erscheint, um den Spieler bei seiner Rettungsaktion zum Æther-Paradies zu führen. Dort erfahren wir, dass Gladio Lillys Bruder ist – und Samantha, die Präsidentin der Æther Foundation, ihre Mutter. Es stellt sich heraus, dass Wölkchen von der Foundation für Experimente benutzt wurde, die das Ziel hatten, eine Ultrapforte zu öffnen. Lilly, die sich um die Sicherheit des kleinen Cosmog Sorgen machte, befreite es aus dem Labor und floh mit ihm.

Als sie zum Labor zurückkehrt, gelingt es Samantha jedoch, die Ultrapforte zu öffnen und hineinzutreten. Eine unbedeutendere Person würde sich unter diesen Umständen vielleicht der Situation ergeben, aber dieses Ereignis stärkt Lillys Selbstbewusstsein. Schon kurz danach erscheint sie vor dem Spieler in einem neuen Outfit und mit einer neuen Frisur. Sie schwört, Wölkchen und ihre Mutter zu retten. Diese mutige neue Lilly bezeichnet ihr Erscheinungsbild als ihre ganz eigene „Interpretation der Z-Kraft“!

Lilly setzt ihr neu entdecktes Selbstbewusstsein ein, indem sie den Spieler zum Sonnenkreis-Podium oder Mondscheiben-Podium (abhängig von der Version des Spiels) begleitet. Sie trifft die wichtige Entscheidung, Wölkchen (das sich jetzt zu Solgaleo oder Lunala entwickelt hat) mit dem Spieler anstatt mit ihr reisen zu lassen.

Das Ende der Handlung mit Lilly unterscheidet sich in den Ausgaben Pokémon Sonne/Pokémon Mond und Pokémon Ultrasonne/Pokémon Ultramond. In Pokémon Sonne und Pokémon Mond kehrt sie zum Æther-Paradies zurück, um sich um nach der Rettung ihrer Mutter um sie zu kümmern. Später erfahren wir, dass sie sich entschieden hat, die Alola-Region zu verlassen und sich auf den Weg nach Kanto zu machen. Dort will sie sich in ihr eigenes Abenteuer stürzen, um eine Behandlungsmethode für die Verletzungen ihrer Mutter zu finden, die sie in der Ultrapforte erlitten hat.

In Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond offenbart Lilly, dass sie sich entschlossen hat, eine vollwertige Pokémon-Trainerin zu werden. Sie kämpft sogar mit dem Spieler gegen Team Rainbow Rocket – in einem Multikampf tritt sie gegen Fabian und einen Angestellten der Æther Foundation an. Sie wird obendrein zu einem potenziellen Multikampf-Partner im Kampfbaum – ein beachtlicher Wandel des Mädchens, das es nicht ertragen konnte, wenn ein Pokémon im Kampf verletzt wurde!


Im Pokémon-Sammelkartenspiel

Lilly feierte ihr Pokémon-Sammelkartenspiel-Debüt als Unterstützerkarte in der Erweiterung Sonne & Mond. Wenn du diese Karte spielst, kannst du so lange Karten ziehen, bis du sechs Karten auf deiner Hand hast. Wenn du allerdings Lilly während deines ersten Zuges spielen kannst, darfst du sogar ziehen, bis du acht Karten auf der Hand hast.

Auch wenn du diese Karte wahrscheinlich nicht in vielen Decks bei den großen Turnieren antreffen wirst, handelt es sich um eine solide Unterstützerkarte und eine verlässliche Methode, um deine Hand mit Karten zu versorgen, wenn du die meisten deiner Karten bereits gespielt hast. Die Karte war immerhin so populär, dass sie für die besondere Erweiterung Schimmernde Legenden erneut gedruckt wurde und das nächste Mal dann in der Erweiterung Sonne & Mond – Ultra-Prisma mit aktualisierter Illustration erschien.

Die anfänglichen Versionen der Lilly-Karte zeigen sie in ihrem ursprünglichen Outfit – dem großen Hut und der Tasche, in der sie in den Videospielen Wölkchen versteckt. Auf den Karten hat sie einen entschlossenen, fast schon wütenden Gesichtsausdruck. Als Lilly dann in der Erweiterung Sonne & Mond – Ultra-Prisma mit einem selbstbewussten Lächeln erscheint, trägt sie das Outfit, das ihre eigene „Interpretation der Z-Kraft“ ist. Auch im Pokémon-Sammelkartenspiel werden wir also Zeuge, wie sich Lillys Persönlichkeit entwickelt.

Lillys Transformation von einer sanftmütigen, scheuen Person zu einem mutigen und selbstbewussten Pokémon-Trainer macht sie zu einer der interessantesten Charaktere der jüngsten Pokémon-Geschichte. Wir hoffen, dass sie auch zukünftig eine feste Rolle in der Serie hat!

Schaue nächsten Monat wieder vorbei, wenn der nächste Trainer im Rampenlicht steht.

Zurück zum Seitenanfang