05. Sept. 2019

Trainer im Rampenlicht: Blau in Pokémon Masters, Pokémon Adventures, dem Pokémon-Sammelkartenspiel und mehr

Hergehört! Jetzt folgt eine Geschichte über einen der prominentesten Rivalen, der frischgebackene Pokémon-Trainer zum Frühstück verspeist: Blau.

In vielen fantastischen Pokémon-Abenteuern kommt ein Rivale vor, der den Spieler anspornt, sich noch mehr anzustrengen. Champ der Pokémon-Liga zu werden ist eine Sache, aber jemanden anderen zu schlagen, um als Erster Champ zu werden, ist von ganz anderem Kaliber. In der Welt der Pokémon ist Blau wahrscheinlich der Rivale mit dem größten Kultstatus. Schon in den allerersten Pokémon-Videospielen Pokémon Rote Edition und Pokémon Blaue Edition (Seite auf Englisch) hatte er seinen ersten Auftritt.

Heutzutage können Spieler sich mit Blau und seinem Gefährten Tauboss im neu veröffentlichten Spiel Pokémon Masters für iOS- und Android-Geräte zusammenschließen. Dieser Rampenlicht-Artikel konzentriert sich auf diesen Pokémon-Trainer aus der Kanto-Region, der entschlossen ist, die Spitze der Pokémon-Liga zu erreichen und die Hauptfigur zu überschatten.


In den Videospielen

Wie bereits erwähnt, wurde uns Blau zum ersten Mal in Pokémon Rote Edition und Pokémon Blaue Edition vorgestellt. Blau ist der Enkel des berühmten Professor Eich aus der Kanto-Region und ein Kindheitsfreund der Hauptfigur. Trotz dieser Vorgeschichte kann er ... etwas aggressiv erscheinen. Er will sich ständig mit anderen messen und kann ungeduldig und unfreundlich sein. Keine angenehme Kombination! Er gibt auch gerne mit der Stärke seiner Pokémon an und verspottet andere mit abfälligen Bemerkungen.

Seine Angeberei ist jedoch nicht ganz ungerechtfertigt. In den ursprünglichen Pokémon-Abenteuern erhält Blau sein erstes Pokémon zur gleichen Zeit wie der Spieler. Wie es das Schicksal so will, hat das Pokémon, das er wählt, immer einen Typenvorteil gegenüber dem Pokémon, das der Spieler wählt. Falls der Spieler sich zum Beispiel für Bisasam als sein erstes Partner-Pokémon entscheidet, bekommt Blau Glumanda. Total unfair!

Während des gesamten Spiels taucht Blau immer wieder auf, um den Spieler herauszufordern. Ganz seiner ehrgeizigen Natur entsprechend, scheint Blau dem Fortschritt des Spielers immer einen Schritt voraus zu sein. Dieser natürliche Vorteil führt dann zum logischen Ergebnis am Ende des Spiels auf dem Indigo Plateau, als der Spieler herausfindet, dass Blau schon der Pokémon-Liga-Champ ist.

Da überrascht es auch nicht , dass Blau auch in Pokémon Gelbe Edition: Special Pikachu Edition (Seite auf Englisch) auftaucht. Hier unterscheidet sich seine Rolle nicht von seinem ursprünglichen Auftreten, aber er beginnt sein Abenteuer mit einem Evoli. Die endgültige Entwicklung seines Evoli basiert auf einigen Kämpfen, die er in der Anfangsphase des Spiels gegen den Spieler austrägt.

In Pokémon Goldene Edition und Pokémon Silberne Edition erhält Blau eine etwas größere Rolle. Wir erfahren, dass er nach seiner Niederlage in der Pokémon-Liga den Posten des Arenaleiters in Vertania City von Giovanni übernommen hat. Interessanterweise ist Blau in Pokémon: Let's Go, Pikachu! und Pokémon: Let's Go, Evoli! nicht der Rivale des Spielers (das übernimmt Trace). Blau lässt sich aber für einen Kampf bei der Silph Co. blicken und übernimmt erneut die Arena von Vertania City, nachdem der Spieler den Champ besiegt hat.

Blau hat auch einige Kurzauftritte in anderen Spielen. Er erscheint beim Pokémon World Tournament in Pokémon Schwarze Edition 2 und Pokémon Weiße Edition 2 sowie am Kampfbaum von Alola in Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond und Pokémon Sonne und Pokémon Mond.

Zurzeit können sich Spieler mit Blau und seinem Gefährten Tauboss in Pokémon Masters verbünden und gemeinsam kämpfen. Das Duo erscheint in einem besonderen Event und du kannst dich ihm anschließen, um es mit den anderen Trainern der Kanto-Region aufzunehmen – es stehen tolle Belohnungen auf dem Spiel!


In Pokémon Adventures

Das fortlaufende Manga Pokémon Adventures basiert vor allem auf den Pokémon-Rollenspielen, und genau wie in jenen Spielen erscheint Blau als Enkel von Professor Eich und als Rivale der Hauptfigur, Rot. Blau nimmt jedoch eine größere Rolle als in den Videospielen ein, was Pokémon Adventures zum Schauplatz macht, an dem man Blau noch am ehesten als kompletten Charakter erleben kann.

Schon auf den ersten Seiten des Mangas erfahren wir etwas über Blau. Rot zeigt einer Gruppe von Kindern, wie gut er beim Pokémon-Fangen ist und gibt damit an, dass Blau gegen ihn keine Chance hat. Als Rot später in einem Wald unterwegs ist, wird er Zeuge, wie Blau mit seinem Glumanda das Mysteriöse Pokémon Mew herausfordert. Als Blau die Stärke von Mew erkennt, zieht er sein Pokémon zurück, was Rot nicht verstehen kann. Er selbst ist davon überzeugt, dass er Mew schlagen kann. Also schickt er sein Quaputzi in den Kampf, das aber sofort besiegt wird.

Diese Zufallsbegegnung stellt klar, dass Blau das ruhige und gefasste Pendant zu Rot ist, der ungestüm und reizbar ist. Eine darauffolgende Begegnung mit einem wilden Kangama zeigt, dass Blau es trotz seines ruhigen Auftretens nicht scheut, einen geschwächten Gegner zu übervorteilen, um einen Kampf zu gewinnen. Die grundverschiedenen Persönlichkeiten von Blau und Rot machen sie zu schnellen Rivalen, aber mit der Zeit wird ihre Einstellung zueinander etwas lockerer.

Blau bleibt auch weiterhin eine treibende Kraft in Pokémon Adventures. Oft schließt er sich mit Rot oder einem anderen Pokémon-Trainer namens Grün zusammen. Wir folgen Blau sogar auf seinen eigenen Abenteuern mit seinem Pokémon-Team, das Sichlor – sein erstes Pokémon – sowie Entoron, Maschock und Glumanda (das sich letztlich zu Glurak entwickelt) enthält. Insbesondere die zusätzliche Rivalität zwischen Blau und dem Arenaleiter Koga sowie die besondere Verbindung von Blau und Mewtu sind spannende Elemente der Geschichte.

Sein extensives Training und natürliches Talent als Pokémon-Trainer in Kombination mit seinem unnahbaren Auftreten machen die Darstellung von Blau in Pokémon Adventures vielleicht zur interessantesten Auslegung dieses Charakters. Das Lesen dieses Mangas ist ein Muss, wenn man tiefer in die Welt von Pokémon eintauchen möchte.


In Pokémon Origins und Pokémon Generationen

Obwohl Blau nicht in der langjährigen Ausstrahlung von Pokémon – Die TV-Serie erscheint (dort erfüllt Gary Eich die Rolle des Rivalen und Enkels von Professor Eich), übernimmt er eine tragende Rolle in der Miniserie Pokémon Origins. Diese Serie besteht aus vier Folgen und folgt der Handlung von Pokémon Rote Edition und Pokémon Blaue Edition (Seite auf Englisch). Die Darstellung von Blau in diesen Episoden wird also denen bekannt vorkommen, die eins (oder beide) dieser ersten Spiele gespielt haben.

Blau wurde genau wie Rot, der Hauptfigur von Pokémon Origins, von Professor Eich damit beauftragt, bei der Vervollständigung des Pokédex zu helfen. Für ihre Hilfe verspricht der Professor beiden Jungen einen Pokémon-Partner zur Begleitung auf ihrer jeweiligen Reise. Rot wählt Glumanda, worauf Blau Schiggy nimmt, damit er gegenüber seinem Rivalen einen Typenvorteil hat.

Es dauert nicht lange, bis Blau seinen Rivalen herausfordert, der sich von Blaus aggressivem Kampfstil überwältigt fühlt. Wir erfahren sofort, dass Blau sehr selbstbewusst ist und seinen Fähigkeiten vollends vertraut. Er ist nicht ganz so grob und kampflustig wie im Videospiel, aber er hat weiterhin wenig Geduld für Trainer, die in seinen Augen unter seinem Level sind. Es ist ihm auch wichtiger, ein mächtiger Pokémon-Trainer zu werden, anstatt den Pokédex für seinen Großvater zu vervollständigen. Da überrascht es auch nicht, dass er sehr eigennützig handelt und seine Interessen vor die anderer stellt – selbst wenn Gefahr in Verzug ist.

Im Verlauf der Serie treffen Blau und Rot immer wieder aufeinander, sodass sie zusammenarbeiten müssen, auch wenn Blau dies nur ungern tut. Wie im Spiel erreicht Blau sein Ziel, Champ der Pokémon-Liga zu werden, was zu einem grandiosen Finale zwischen ihm und Rot führt.

Blau übernimmt auch eine Rolle in einer Folge der Miniserie Pokémon Generationen. In der dritten Folge der Serie, Der Herausforderer, erleben wir, wie Blau es ohne Probleme mit den Top Vier der Kanto-Region aufnimmt und Pokémon-Liga-Champ wird. Am Ende der Folge geht Rot in den Raum von Blau, bereit zum Kampf. Diese Folge ist nicht einmal fünf Minuten lang, daher bleibt auch keine Zeit zur Entwicklung der Charaktere. Immerhin wird uns demonstriert, wie stark und selbstbewusst Blau als Pokémon-Trainer ist.


Im Pokémon-Sammelkartenspiel

Obwohl Blau schon von Anfang an in der Pokémon-Welt eine prominente Rolle eingenommen hat, ist er erst vor Kurzem im Pokémon-Sammelkartenspiel aufgetaucht. Seine erste und einzige Karte, Blaus Taktik, debütierte in der Erweiterung Sonne & Mond – Bund der Gleichgesinnten.

Diese Unterstützerkarte erlaubt dir, so lange Karten zu ziehen, bis du am Ende deines Zuges acht Karten auf deiner Hand hast. Es ist eine einfache Art und Weise, sicherzustellen, dass du genug Karten für deinen nächsten Zug hast. Genau wie Blau bist du deinem Gegner einen Schritt voraus.





Blau ist ein Charakter, den du einfach nicht ignorieren kannst. Es ist immer was los, wenn er erscheint, um die Hauptfigur zu verärgern. Er ist ein toller Rivale, weil er seine Angeberei tatsächlich durch sein Können rechtfertigen kann. Der Protagonist – sei es Rot oder der Spieler – wird dadurch angespornt, sich noch mehr anzustrengen, um Blau zu übertreffen. Wird Blau in zukünftigen Handlungen auftauchen? Das lässt sich nicht genau sagen, aber bis dahin sagen wir einfach: „Man riecht sich!“

Zurück zum Seitenanfang