16. Juli 2020

Neue Attacken, seltene Items und mehr auf der Rüstungsinsel

Schau dir einige der nützlichen Inhalte und einzigartigen Belohnungen an, die du mit dem ersten Teil des Erweiterungspasses finden kannst.

Das erste neue Abenteuer, das mit dem Pokémon Schwert: Erweiterungspass und Pokémon Schild: Erweiterungspass freigeschaltet wird und in dem du Dakuma, Mastrich und die Rüstungsinsel kennenlernst, ist unter Trainern in Galar das Gesprächsthema schlechthin. Arena-Challenger und Champs brechen auf, um neue Umgebungen zu erkunden, um Pokémon zu fangen, die nicht in anderen Teilen der Galar-Region zu finden sind, und um neue Freunde und Rivalen kennenzulernen.

Bei all dem Spaß, den du und Dakuma dabei habt, euren Siegeswillen zu beweisen, kann es schon mal passieren, dass du einige der anderen hilfreichen Figuren und Inhalte auf der Rüstungsinsel übersiehst. Ob du deine erste Reise zur Rüstungsinsel noch planst oder bereits einiges an Erfahrung gesammelt hast – halte bei deinem nächsten Besuch Ausschau nach diesen fantastischen Attraktionen.


Erhalte mit dem Urglmator (hoffentlich) seltene Items

Auf der Rüstungsinsel wirst du die meiste Zeit mit Dojo-Meister Mastrich und seiner Frau zusammenarbeiten, doch du solltest auch bei ihrem Sohn und seiner bizarren Vorrichtung, die Items synthetisieren kann, vorbeischauen. Zu Beginn musst du ihm einige Watt geben, um das Gerät zum Laufen zu bringen, und wie du das von einer Maschine erwarten kannst, die bei deiner Ankunft nicht einmal richtig funktioniert, ist sie etwas unzuverlässig. Mit ein wenig Glück spuckt der Urglmator jedoch einige seltene Items aus, die du sonst nur in begrenzter Anzahl erhalten kannst.

Um den Urglmator zu nutzen, musst du ihm vier Items geben und dann die Daumen drücken, dass diese seltsame Apparatur etwas Selteneres fabriziert als das, was du hineingesteckt hast. Aus diesem Vorgang können coole Items resultieren. So entstehen aus der Synthese von Sonderbonbons Fähigk.-Kapseln oder aus der Synthese von Silberkronkorken Goldkronkorken. Doch am interessantesten ist vermutlich seine Fähigkeit, seltene Pokébälle wie Schwerbälle, Sympabälle oder sogar Safari- oder Turnierbälle zu erschaffen. Um diese Items zu erstellen, musst du auf der Rüstungsinsel Aprikokos der richtigen Farben finden und anschließend darauf hoffen, dass deren Synthese das gewünschte Resultat erzielt. Auf diese Weise Pokébälle zu erstellen ist zwar nicht ganz so zuverlässig wie die Methode von Kurt aus Azalea City in der Johto-Region, doch mit etwas Hartnäckigkeit kannst du dir so einige seltene Pokébälle schnappen.


Bringe deinen Pokémon unglaubliche neue Attacken bei

Sobald du bei deinem Abenteuer auf der Rüstungsinsel einen bestimmten Punkt erreicht hast, kann einer von Mastrichs Schülern deinen Pokémon einige nie zuvor gesehene Attacken beibringen... wenn du ihm fünf Brocken Rüstungserz pro Attacke gibst! Das mag dir wie ein hoher Preis vorkommen, wenn du auf der Rüstungsinsel noch nicht sehr viele Dyna-Raids bestritten hast, doch die Attacken sind es wert.

Anders als die Attacken-Helfer der meisten bisherigen Pokémon-Abenteuer bringt dieser Schüler deinen Pokémon Attacken bei, die bisher noch kein Pokémon erlernen konnten. All diese Attacken sind sehr wirkungsvoll, besonders im Kampf gegen deine Freunde oder online gegen andere Spieler. Die meisten der Attacken lassen sich in zwei Kategorien unterteilen: Mehrfach treffende Attacken wie Doppelflügel und Dreifach-Axel, die zum Kampfkunst-Thema des Dojos passen, und Attacken mit Kniff wie Grasrutsche, Flächenmacht und Neidflammen, die im Kampf nur unter bestimmten Bedingungen ihre ganze Wirkung entfalten können. Wäre Saverio doch bloß in der Nähe, um für dich ein Psychofeld zu erzeugen...

Wenn du dich in Rangkämpfen gut schlagen willst, um mehr Rüstungserz zu verdienen, bietet es sich an, zunächst welches in neue Attacken für deine Pokémon zu investieren. Man muss Rüstungserz ausgeben, um Rüstungserz zu verdienen!


Sammle Formen von Galar-Pokémon, die aus einer anderen Region stammen

Manche in Galar einheimischen Pokémon verfügen über unterschiedliche Formen, die nur in anderen Regionen gefunden werden können. Wenn du in Pokémon HOME noch nicht viele Pokémon aus älteren Spielen gelagert hast, wunderst du dich vielleicht, wie du manche von ihnen deinem Team hinzufügen kannst. Aber keine Sorge – es gibt zwei verschiedene Wege, wie du auf der Rüstungsinsel deine Sammlung um diese Pokémon erweitern kannst.

Auf der Rüstungsinsel begegnest du einem weiblichen Trainer, der die Galar-Formen von Mauzi, Ponita, Pantimos und weiteren Pokémon gegen die Formen dieser Pokémon tauschen möchte, die nicht in Galar zu finden sind. Auf diese Weise kannst du nicht nur Pokémon mit Galar-Formen tauschen, sondern eventuell auch Kokowei oder Knogga, um so ihre Alola-Form zu erhalten.

Zu Beginn deines Abenteuers auf der Rüstungsinsel triffst du außerdem einen Mann, der verrückt nach Alola-Digda ist und durch den du an noch mehr Regionalformen gelangen kannst. Wenn du ihm dabei hilfst, seine 151 (!) verschwundenen Alola-Digda zu finden, schenkt er dir im Gegenzug viele seltene Pokémon, darunter Alola-Vulpix, Flegmon, wie man es außerhalb der Rüstungsinsel finden kann, und weitere Regionalformen. Diese Pokémon verfügen außerdem jeweils über ihre versteckte Fähigkeit sowie über ausgeprägte individuelle Stärken. Wenn du wirklich entschlossen bist, viele Digda aufzuspüren, gibt der Mann dir für 100 gefundene Digda zudem eines der ersten Partner-Pokémon aus der Alola-Region. Findest du alle 151 Digda, erhältst du von ihm dein ganz eigenes Alola-Digda, das großartiges Potenzial für Kämpfe aufweist. Pass nur auf, dass du nicht ganz so besessen davon wirst wie dieser Typ...


Mach dich ans Buddeln mit Mrs. Buddel und Mr. Buddel

Wenn du bei deiner anfänglichen Reise durch die Galar-Region die Naturzone erkundet hast, bist du vermutlich den Buddel-Brüdern über den Weg gelaufen, die für Watt seltene Items ausgraben. Auf der Rüstungsinsel kannst du nun neuen Buddel-Experten begegnen – oder genauer gesagt älteren. Mr. Buddel und Mrs. Buddel sind hier am Werk, doch sie verlangen eine wertvollere Währung als Watt, um mit dem Buddeln zu beginnen, nämlich Rüstungserz!

Mr. Buddel sollte recht leicht zu finden sein: Er befindet sich auf der Fleißebene. Im Austausch für Rüstungserz buddelt er Watt aus. Wenn du einen Überschuss an Rüstungserz hast, kann er dir dafür zu mehr Watt verhelfen, das dir dann für andere Aktivitäten zur Verfügung steht. Mrs. Buddel ist etwas schwieriger aufzuspüren, da du jedes Mal ihre neue Position auf der Rüstungsinsel ausmachen musst. Sie bietet an, dir einen einzigen Brocken Rüstungserz zu geben, aber du kannst dies auch ablehnen und sie stattdessen dafür buddeln lassen. Entscheidest du dich für Letzteres, wird sie so lange nach mehr Rüstungserz buddeln, bis du sie dazu aufforderst, aufzuhören. Doch sei vorsichtig – ihre Schaufel kann jederzeit kaputtgehen und in dem Fall verlierst du all das Rüstungserz, das sie gefunden hat. So kannst du mit etwas Glück eimerweise Rüstungserz erhalten oder aber völlig leer ausgehen!


Lass deine alten Pokémon beweisen, dass sie noch immer kampfbereit sind

Wenn du mit Pokémon HOME Pokémon von einem anderen Spiel als Pokémon Schwert oder Pokémon Schild übertragen hast, ist dir vielleicht aufgefallen, dass sie eventuell nicht zu Rangkämpfen im Kampf-Stadion oder den meisten offiziellen Turnieren zugelassen sind. In der Vergangenheit musstest du für diese Kämpfe neue Pokémon fangen, doch jetzt kann eine hilfreiche Figur hinten im Kampfturm in Score City deinen importierten Pokémon das Kampfregel-Symbol verleihen. Dadurch können sie nun auch in Kämpfen eingesetzt werden, in denen zuvor nur Pokémon erlaubt waren, die in der Galar-Region gefangen wurden oder geschlüpft sind.

Pokémon, die das Kampfregel-Symbol erhalten, vergessen all ihre derzeitigen Attacken und erlernen dafür neue. Einige der vergessenen Attacken können eventuell nicht erneut erlernt werden, sei also vorsichtig!


Verleihe deinen Pokémon mit Dyna-Suppe den Gigadynamax-Faktor

Während deines Abenteuers auf der Rüstungsinsel erhältst du die Gelegenheit, Dyna-Suppe zu kosten. Mithilfe dieses Gerichts kannst du Pokémon, die zur Gigadynamaximierung fähig sind, den Gigadynamax-Faktor verleihen. Wenn du besonders an einem bestimmten Pokémon hängst – vielleicht dein erstes Partner-Pokémon, ein alter Liebling, der aus Pokémon HOME übertragen wurde, oder ein Schillerndes Pokémon – kannst du es durch Dyna-Suppe genauso stark machen wie die seltensten Pokémon in Galar. Das wählerische Wulaosu ist das einzige Pokémon, dem du noch darüber hinaus bei diesem Vorgang helfen musst.

Um mehr Dyna-Suppe herzustellen, musst du dich zurück in die Tapferkeitshöhle, die Kämpfergrotte, den Fokusforst oder den Aufwärmtunnel begeben und dort mehr Dyna-Pilze sammeln. Wenn du an diesen Orten keine Dyna-Pilze finden kannst, versuche, einige Dyna-Raids zu bestreiten, bevor du weitersuchst.


Setze die Basiswerte deiner Pokémon zurück

Wenn dein Pokémon andere Pokémon besiegt und gehaltvolle Getränke zu sich nimmt, werden bestimmte Statuswerte angehoben, was durch seine Basiswerte angezeigt wird. Möchtest du die Ausprägungen der Statuswerte deiner Pokémon ändern, musst du ihnen normalerweise eine bunte Mischung aus besonderen Beeren zu essen geben, um das Training noch einmal von vorn zu beginnen. Auf einer kleinen Insel im Fitnessmeer der Rüstungsinsel findest du ein Mädchen namens Madame Neuanfang, die dir dabei helfen kann, die Basiswerte deiner Pokémon viel leichter zurückzusetzen. Für 10 Brocken Rüstungserz tilgt sie im Nu alle Werte, sodass du dich direkt wieder ans Training machen kannst.


Setze Zeichen auf der Rüstungsinsel

Es wäre natürlich kein neues Pokémon-Abenteuer, wenn du keinen neuen Pokédex vervollständigen könntest! Auf der Rüstungsinsel sind über 200 Pokémon heimisch, von denen viele nicht in anderen Teilen Galars gefunden werden können. Mach all diese Pokémon ausfindig und kehre dann zur Rüstungs-Station zurück, um mit der Forscherin dort zu sprechen. Daraufhin wird sie dich mit einem ganz besonderen neuen Item belohnen – dem Zeichenpin, der die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass von dir gefangene wilde Pokémon über ein Zeichen verfügen. Du kannst das Zeichen eines Pokémon (wenn es über eins verfügt) in seinem Bericht unter „Bänder“ finden. Bei einem Pokémon mit einem Zeichen wird zudem eine besondere Nachricht angezeigt, wenn es das Kampffeld betritt.

Ob du deine Pokémon trainieren oder einfach den Anblick eines neuen Gebiets genießen möchtest – wir hoffen, dass du eine tolle Zeit auf der Rüstungsinsel verbringst! Halte Ausschau nach weiteren neuen Inhalten auf der Rüstungsinsel, so beispielsweise nach einer hilfsbereiten Frau, welche die Farbe deines Rotom-Rads ändern kann. Lass dich von den flinken Flegmon und starken Trainern nicht aus dem Gleichgewicht bringen und freu dich auf den zweiten Teil des Erweiterungspasses, der im Herbst 2020 erscheint.

Zurück zum Seitenanfang