Anpassung der WP-Werte in Pokémon GO

Die WP (Wettkampfpunkte) verschiedener Pokémon in Pokémon GO haben sich geändert – die WP vieler Pokémon wurden erhöht, während die WP anderer Pokémon reduziert wurden, um für ein ausgeglichenes kompetitives Kampf- und Trainingserlebnis in Arenen zu sorgen. Pokémon mit hohen WP-Werten schneiden beim Angriff und bei der Verteidigung von Arenen besser ab. Um in Arenakämpfen regelmäßig erfolgreich zu sein, sind Pokémon mit vielen WP also absolut notwendig.

Allerdings lässt es sich schwer abschätzen, welche Pokémon viele WP haben werden, ohne sie erst mit wertvollem Sternenstaub zu stärken. Erfahre mehr über die Pokémon-Arten, die am meisten von diesen Änderungen betroffen sind, damit du weißt, welche Pokémon du als Nächstes aufspüren und stärken solltest. Und falls du es noch nicht getan hast, solltest du dich einloggen, um zu erfahren, wie sich die Stärke deiner Pokémon eventuell verändert hat!

Helden der Arena

Die Pokémon, die sich einer Stärkung ihrer WP-Werte erfreuen, fallen allgemein in eine von zwei Gruppen: Pokémon, die dafür bekannt sind, dass sie schnell und eher zierlich sind, oder Pokémon, die langsam und eher stämmig sind. Die WP-Werte vieler der größeren, robusteren Pokémon wurden weniger stark erhöht als die ihrer schnellen Kameraden, aber es sollte gerade ausreichen, um auch sie zu einigen der besten Pokémon für dein Team im Kampf zu machen.

Nur wenige Pokémon haben mehr von diesen Änderungen profitiert als das Gesteins- und Boden-Pokémon Rizeros. Es war schon immer ein mächtiges Pokémon, aber durch seine erhöhten WP könnte es sich jetzt zu Aquana, Lapras und Relaxo, den für Arenakämpfe begehrtesten Pokémon, gesellen. Geowaz ist genau wie Rizeros vom Typ Gestein sowie vom Typ Boden und ist ebenfalls stärker geworden. Bei deinem nächsten Versuch, eine Arena zu übernehmen, empfiehlt es sich daher vielleicht, ein Wasser- oder Pflanzen-Pokémon im Gepäck zu haben!

Wenn du nicht genau weißt, wie du mit Geowaz und Rizeros fertig werden kannst, versuch‘s doch mal mit einem von mehreren Wasser-Pokémon, deren Kraft gestiegen ist und die jetzt zu den stärkeren Pokémon zählen. Du brauchst zwar wahrscheinlich Unmengen von Karpador, bevor du an ein Garados kommst, aber die Mühe lohnt sich, denn Garados‘ beeindruckende Kraft ist jetzt noch weiter gestiegen. Auch Amoroso und Kingler sind in den Genuss von WP-Erhöhungen gekommen, wodurch die Auswahl mächtiger Wasser-Pokémon noch größer geworden ist. Amorosos Typenkombination Gestein und Wasser kann besonders hilfreich sein. Versuch‘s also mal mit Amoroso, wenn du das Glück hast, eins zu besitzen.

Wirklich sehr viel Glück brauchst du, um das seltene Chaneira zu ergattern. Aber wenn du das Ei-Pokémon besitzen solltest, hast du vielleicht schon bemerkt, dass es im Vergleich zu anderen Pokémon besonders viele WP hinzugewonnen hat. Chaneira ist für seine vielen KP bekannt, was es zu einem besonders effektiven Arenaverteidiger macht. Und jetzt hat es zusätzlich zu seinen vielen KP auch noch ein bisschen mehr Power – halte also auf jeden Fall Ausschau nach diesem seltenen und begehrten Pokémon!

Aufsteiger

Viele Pokémon, die für ihre Geschwindigkeit bekannt sind, machen sich jetzt auch im Kampf besser. Die WP dieser Pokémon sind am meisten gestiegen und sie sind daher auf jeden Fall einen zweiten Blick wert. Wenn du früher schon mal versucht hast, mit einem dieser Pokémon zu trainieren, und beschlossen hast, dass ihre Arenaleistung nicht ganz den Anforderungen gerecht wurde, lohnt es sich jetzt vielleicht, es noch einmal zu versuchen.

Abra kann in Pokémon GO zwar nicht Teleport einsetzen, aber es flieht sehr häufig, wodurch es schwierig sein kann, genug Abra zu fangen, um letztendlich ein Simsala entwickeln zu können. Aber diese Mühe lohnt sich, denn Abra, Kadabra und Simsala erfreuen sich der einiger der größten WP-Verbesserungen.

Trainer, die in Pokémon GO Halloween mitgefeiert haben, haben wahrscheinlich einige Nebulak-Bonbons angesammelt. Jetzt ist genau die richtige Zeit, um die Reserven anzuzapfen und ein Nebulak auf Touren zu bringen. Damit kannst du deine Gegner in Angst und Schrecken versetzen, denn auch Nebulak, Alpollo und Gengar sind in den Genuss beachtlicher WP-Schübe gekommen.

Alle Entwicklungen des beliebten Evoli haben ein paar WP dazugewonnen, aber Blitza hat eindeutig den größten Zuwachs genossen. Das normalerweise flinke Blitza ist bisher in Pokémon GO immer ein wenig hinter den anderen Entwicklungen hergehinkt, aber mit diesen neuen Anpassungen sollte sich das für Blitza ab sofort ändern. Es gibt nicht viele Elektro-Pokémon und Trainer sollten sich überlegen, dieses spritzige Pokémon in ihr Team aufzunehmen.

Ab in die Arena

Jetzt, wo sich die WP so vieler Pokémon geändert haben, werden viele Trainer sicherlich auch ihre Teams verbessern wollen. Ein mächtiges Pokémon mit Power-Ups zu stärken kann viel Sternenstaub kosten, weshalb wir Trainer darin erinnern möchten, dass in einem der letzten Updates des Spiels Tagesbonusse für das Fangen von Pokémon und den Besuch von PokéStops eingeführt wurden. Und wenn du sieben Tage nacheinander ein Pokémon fängst oder einen PokéStop besuchst, erhältst du noch einen viel größeren Bonus! Wenn du eine Bonusserie aufrechterhältst, kannst du im Handumdrehen einige fantastische neue Teammitglieder mit Power-Ups stärken. Vergiss auch nicht, dir ein Kumpel-Pokémon auszusuchen, um mehr Bonbons für deine seltenen Pokémon zu verdienen.

Auch die WP vieler weiterer Pokémon, die in diesem Artikel nicht zur Sprache kamen, haben sich erhöht. Um dich mit all den neuesten Änderungen in Pokémon GO vertraut zu machen, ist es am besten, wenn du dich anmeldest, dir deine Pokémon-Liste ansiehst und dich auf den Weg zur nächsten Arena machst. Wir wünschen dir bei deinen nächsten Arenakämpfen viel Spaß! Schau immer mal wieder bei Pokemon.de/Strategie vorbei, wenn du nach Tipps zu Pokémon GO, zu den Videospielen und zum Pokémon-Sammelkartenspiel suchst.

Zurück zum Seitenanfang