Glossar für die Pokémon-Videospiele

Angriff

Der Angriffs-Wert eines Pokémon bestimmt, wie viel Schaden es mit physischen Attacken anrichten kann.

AP

Die Anzahl der AP (Angriffspunkte) gibt an, wie oft ein Pokémon eine bestimmte Attacke einsetzen kann. Gehen einem Pokémon die AP sämtlicher verfügbarer Attacken aus, bleibt ihm keine andere Wahl, als mit Verzweifler einen Angriff zu starten. Mithilfe der Items AP-Top und AP-Plus können die maximalen AP einer Attacke dauerhaft erhöht werden. Bei offiziellen Wettkämpfen werden die AP nach jedem Kampf wieder aufgefrischt. Gleiches geschieht automatisch mithilfe von Jonagobeeren. Im herkömmlichen Spielverlauf können AP mittels Items aufgefrischt werden oder, wenn du ein Pokémon im Pokémon-Center heilen lässt. Kommt eine Attacke gegen ein Pokémon mit der Fähigkeit Erzwinger zum Einsatz, werden dafür zwei AP aufgebraucht.

Attacken

Attacken ermöglichen es Pokémon, ins Kampfgeschehen einzugreifen, indem sie entweder einem Gegner Schaden zufügen oder sich selbst bzw. einem Mitstreiter helfen. Pokémon können bis zu vier Attacken gleichzeitig beherrschen. Wenn ein Pokémon, das bereits vier Attacken beherrscht, eine neue erlernen will, muss es zunächst eine andere vergessen.

Attacken-Helfer

Attacken-Helfer sind Figuren im Spiel, die einem Pokémon Attacken beibringen können. Manche dieser Attacken können auf keine andere Weise erlernt werden.

Basiswerte

Jedem der sechs Statuswerte liegen sogenannte Basiswerte zugrunde. Sie beeinflussen die Wachstumsrate der einzelnen Statuswerte. Es gibt verschiedene Mittel und Wege, um Basiswerte gezielt zu erhöhen. Dazu gehören zum Beispiel Kämpfe gegen bestimmte Pokémon sowie die Nutzung der Fitness-Insel und Items, die Pokémon zum Essen gegeben werden können. Siehe auch „Nährstoffe“.

Battle Royale

Bei einem Battle Royale stellen vier Trainer jeweils ein Team aus drei Pokémon zusammen und kämpfen gegeneinander. Nur einer der vier Trainer kann zum Schluss als Sieger aus dem Kampf hervorgehen. Sind sämtliche Pokémon eines Teilnehmers kampfunfähig, endet der Kampf nach Ablauf der aktuellen Runde. Bei der Platzierung der Spieler wird neben der Anzahl der ihnen verbliebenen Pokémon zudem die Zahl der von ihnen besiegten Pokémon berücksichtigt.

Beeren

Beeren sind vielseitige Items, die von Trainern eingesetzt werden können, um die KP oder den Status eines Pokémon zu beeinflussen oder zu schützen. Im Kampf können sie auch automatisch von einem Pokémon verzehrt werden. Wird eine Beere automatisch verzehrt, kann das Pokémon in dieser Runde trotzdem noch zum Zug kommen. In manchen Spielen können Beeren angepflanzt werden, wodurch später zusätzliche Beeren zum Ernten bereit sind, so etwa auf der Beeren-Insel des Pokémon-Resorts in Pokémon Sonne und Pokémon Mond.

Bericht

Der Bericht ist ein Menüpunkt im Spiel, in dem Daten zu einem Pokémon angezeigt werden, z. B. Statuswerte, Attacken, Fähigkeit, Level, Originaltrainer (OT) und Wesen. Der Bericht eines Pokémon kann über die Pokémon-Schaltfläche aufgerufen werden, die außerhalb von Kämpfen im Menü auf dem unteren Bildschirm erscheint.

Besiegt

Fallen die KP eines Pokémon auf null, ist es besiegt und gilt als K.O. Es wird somit kampfunfähig. Werden alle Pokémon in einem Team besiegt, gilt der Kampf als verloren.

Direkte Attacken

Attacken, bei denen der Anwender direkt mit dem Ziel in Berührung kommt, nennt man direkte Attacken. Bestimmte Attacken, Fähigkeiten und Items zeigen erst dann Wirkung, wenn zwei Pokémon einander berühren. Auch der Pokérus kann nur durch direkte Berührung übertragen werden. Die meisten direkten Attacken sind physische Attacken.

Doppelkämpfe

Doppelkämpfe sind eine Kampfform, bei der auf beiden Seiten jeweils zwei Pokémon aktiv im Kampfgeschehen mitmischen.

Effektivität

Wie viel Schaden eine Attacke dem Ziel zufügt, hängt von ihrem Typ sowie dem Typ des Ziels ab. Abhängig von den Wechselwirkungen zwischen den Typen können Attacken entweder normalen Schaden anrichten, sehr effektiv bzw. nicht sehr effektiv oder ganz wirkungslos sein.

Ei-Attacken

Ei-Attacken sind Attacken, die ein Pokémon auf herkömmlichem Weg durch Levelaufstieg oder mithilfe einer TM nicht erlernen kann. Wenn ein Pokémon aus einem Ei schlüpft, beherrscht es unter Umständen eine Ei-Attacke, falls eines der im Pokémon-Hort abgegebenen Pokémon dieselbe Attacke kennt.

Ei-Gruppe

Jedes Pokémon lässt sich mindestens einer Ei-Gruppe zuordnen. Gibst du zwei Pokémon in die Obhut des Pokémon-Horts, müssen sie derselben Ei-Gruppe angehören, damit Eier gefunden werden können. Vertraust du dem Pokémon-Hort allerdings ein Ditto an, findest du unabhängig von der Ei-Gruppe des anderen Pokémon ein Ei, solange es nicht Teil der Ei-Gruppe „Unbekannt“ ist.

Einzelkämpfe

Einzelkämpfe sind eine Kampfform, bei der pro Runde auf beiden Seiten je ein Pokémon zum Zug kommt.

Elektrofeld

Ein Elektrofeld stärkt die Elektro-Attacken aller auf dem Boden befindlichen Pokémon um 50 %, unabhängig davon, ob das Ziel das Kampffeld berührt oder nicht. Auf einem Elektrofeld befindliche Pokémon sind zudem gegen das Statusproblem Schlaf gefeit. Bei Pokémon mit der Fähigkeit Surf-Schweif verdoppelt sich die Initiative, wenn ein Elektrofeld aktiv ist. Die Attacke Natur-Kraft wird bei Einsatz auf einem aktiven Elektrofeld zu der Attacke Donnerblitz. Weitere Infos findest du unter dem Punkt „Feld-Attacken“.

Entwicklung

Wenn sich ein Pokémon in ein anderes Pokémon verwandelt, nennt man diesen Vorgang „Entwicklung“. Nach der Entwicklung sind Pokémon für gewöhnlich stärker als davor. Sie können außerdem oft mächtigere Attacken erlernen. Die Voraussetzungen für eine Entwicklung sind je nach Pokémon-Art unterschiedlich. In vielen Fällen wird die Entwicklung jedoch per Levelaufstieg ausgelöst.

Erfahrungspunkte

Pokémon können durch Kämpfe Erfahrungspunkte (EP) erhalten. Hat ein Pokémon genügend EP gesammelt, steigt es im Level auf.

Erstschlag

Manche Attacken und Handlungen haben im Kampf Vorrang gegenüber anderen. Im Normalfall kommen Attacken, die eine hohe Erstschlagquote haben, in einer Runde zuerst zum Einsatz. Bei zwei Handlungen, die in gleichem Maße Vorrang haben, wird die Reihenfolge anhand der Initiative der beiden Pokémon ermittelt.

Fähigkeiten

Fähigkeiten sind besondere Eigenschaften von Pokémon, die unter bestimmten Bedingungen zum Tragen kommen. Jedes Pokémon verfügt über genau eine Fähigkeit. Zwei verschiedene Exemplare ein und derselben Pokémon-Art können jedoch über unterschiedliche Fähigkeiten verfügen.

Fallen-Attacken/-Fähigkeiten

Eine Attacke oder Fähigkeit, die das gegnerische Pokémon gefangen nimmt, macht es für dieses unmöglich, aus dem Kampf zu fliehen oder ausgetauscht zu werden.

Feld-Attacken

Wird das Kampffeld verändert, kann das einen Einfluss auf bestimmte Attacken und Fähigkeiten haben. Da hierfür der physische Kontakt mit dem Kampffeld erforderlich ist, sind Flug-Pokémon sowie solche mit der Fähigkeit Schwebe nicht von dem Effekt betroffen. Die unterschiedlichen Felder können die Stärke bestimmter Attacken erhöhen oder senken sowie den Pokémon auf dem entsprechenden Kampffeld Schutz bieten. Für gewöhnlich halten Veränderungen des Kampffelds fünf Runden an und es kann nicht mehr als ein Feld zugleich aktiviert werden. Wird ein neues Feld aktiviert, überlagert es unmittelbar das bereits bestehende.

Flüche

Wird die Attacke Fluch von einem Pokémon des Typs Geist ausgeführt, verliert das Ziel am Ende jeder Runde ein Viertel seines maximalen KP-Werts.

Freundschaft

Ein Pokémon und sein Trainer sind durch das Band der Freundschaft miteinander verbunden. Manche Pokémon entwickeln sich nur, wenn sie über einen ausreichend hohen Freundschaftsstatus verfügen, und einige Attacken-Helfer bringen gewisse Attacken ebenfalls nur Pokémon bei, deren Freundschaft zu ihrem Trainer sehr gefestigt ist. Trainer können den Freundschaftsstatus ihrer Pokémon erhöhen, indem sie ihnen eine Massage gönnen oder ihnen bestimmte Items geben. Gibt man einem Pokémon etwa das Item Sanftglocke zum Tragen, steigt seine Freundschaft rascher. Beachte bitte, dass die Freundschaft eines Pokémon nicht mit seinem Zutrauen gleichzusetzen ist.

Gefroren

Gefrorene Pokémon können die meisten Attacken nicht mehr einsetzen. Dieses Statusproblem wird nach einigen Runden automatisch wieder aufgehoben.

Genauigkeit

Der Genauigkeits-Wert einer Attacke drückt aus, wie wahrscheinlich es ist, dass sie ihr Ziel trifft. Je höher der Wert, desto wahrscheinlicher trifft eine Attacke ins Schwarze.

Geschlecht

Es gibt männliche und weibliche Pokémon sowie solche, deren Geschlecht unbekannt ist. Wenn man möchte, dass im Pokémon-Hort ein Ei gefunden wird, muss man dort ein männliches und ein weibliches Pokémon zusammen in Pflege geben. Pokémon können sich außerdem nur in das jeweils andere Geschlecht verlieben und so in den Zustand Anziehung versetzt werden.

Getragene Items

Pokémon können mit Items ausgestattet werden. Manche getragenen Items wirken durchgehend in allen Kämpfen, andere wiederum werden unter bestimmten Umständen nach einmaligem Einsatz aufgebraucht und verschwinden. Bei Kämpfen gegen andere Spieler oder in besonderen Einrichtungen wie dem Kampfbaum erscheinen aufgebrauchte Items nach dem Kampf wieder. Werden sie im regulären Spielverlauf verwendet, gehen sie jedoch unwiederbringlich verloren. Jedes Pokémon kann immer nur ein Item tragen. Weitere Infos findest du unter dem Punkt „Items“.

Grasfeld

Ein Grasfeld stärkt die Pflanzen-Attacken aller auf dem Boden befindlichen Pokémon um 50 %, unabhängig davon, ob das Ziel das Kampffeld berührt oder nicht. Bei auf einem Grasfeld befindlichen Pokémon werden zudem am Ende jeder Runde einige KP wiederhergestellt. Die Attacken Dampfwalze, Erdbeben und Intensität verursachen weniger Schaden, wenn ein Grasfeld aktiv ist. Ferner steigt die Verteidigung von Pokémon mit der Fähigkeit Pflanzenpelz. Die Attacke Natur-Kraft wird bei Einsatz auf einem aktiven Grasfeld zu der Attacke Energieball. Weitere Infos findest du unter dem Punkt „Feld-Attacken“.

Hagelstürme

Bei der Wetterlage Hagelsturm nehmen alle am Kampfgeschehen beteiligten Pokémon am Ende jeder Runde Schaden, es sei denn, sie gehören dem Typ Eis an. Hagelstürme rufen in Kombination mit bestimmten Attacken und Fähigkeiten außerdem besondere Effekte hervor.

Initiative

Die Initiative legt die Reihenfolge fest, in der die am Kampf beteiligten Pokémon zum Zug kommen.

Items

Items sind Gegenstände, die eingesetzt, getragen oder aufgebraucht werden können. Die meisten Items können außerdem gekauft, verkauft oder getauscht werden. Basis-Items wie der Z-Ring und der EP-Teiler erfüllen wichtige Rollen im Spiel und können deshalb weder gekauft noch verkauft werden. Weitere Infos findest du unter dem Punkt „Getragene Items“.

Kämpfe

Bei einem Kampf treten zwei oder mehr Pokémon gegeneinander an. Dies kann im Rahmen eines Trainerkampfes geschehen, bei dem zwei oder mehr Trainer ihrem Team Anweisungen geben, oder aber gegen wilde Pokémon, die in der freien Natur anzutreffen sind.

Kampf-Items

Mit Kampf-Items lässt sich im Kampf die Leistungsfähigkeit von Pokémon vorübergehend erhöhen. Zu ihnen zählen Items wie X-Angriff, das den Angriff eines Pokémon anhebt, oder Angriffplus, welches die Volltrefferquote erhöht.

Kampfteams

Kampfteams sind besondere Teams, die für den Einsatz bei speziellen Kampfarten wie z.B. Link-Kämpfen, dem Battle Royale oder Online- und Hautnahturnieren erstellt werden können. Ein Pokémon kann mehr als einem Kampfteam zugleich angehören und der Name des Teams lässt sich jederzeit ändern, indem du ihn einfach berührst. Nimmst du an einem Online- oder Hautnahturnier teil, musst du ein Kampfteam auswählen, mit dem du den Wettkampf bestreiten möchtest. Änderungen am ausgewählten Kampfteam sind für die Dauer des Turniers nicht möglich.

KP

Die KP (Kraftpunkte) eines Pokémon zeigen an, wie viel Kraft ihm noch verbleibt und wie viel Schaden es noch einstecken kann, bevor es kampfunfähig wird. Steigt ein Pokémon im Level auf, erhöht sich für gewöhnlich auch sein maximaler KP-Wert.

Kraft- und Macht-Items

Besiegt ein Pokémon, das eines dieser Items bei sich trägt, einen Gegner, erhöht sich einer seiner Basiswerte. Items wie die Machtlinse oder der Machtgurt werden Kraft- und Macht-Items genannt, weil ihre Namen mit den Wörtern Kraft bzw. Macht anfangen. Siehe auch „Items“.

Level

Der Level eines Pokémon gibt seine Erfahrungsstufe an und wird durch eine Zahl von 1 bis 100 ausgedrückt. Bei Levelaufstieg steigen die Statuswerte des Pokémon an. Manchmal erlernt es dabei sogar neue Attacken. Der Level eines Pokémon steigt, wenn seine Erfahrungspunkte einen bestimmten Wert erreicht haben.

Luftströmungen

Luftströmungen reduzieren den Schaden, den Flug-Pokémon durch sehr effektive Attacken erleiden. Sie rufen in Kombination mit bestimmten Attacken und Fähigkeiten außerdem besondere Effekte hervor.

Medizin

Als Medizin werden alle Items bezeichnet, die in der Medizin-Tasche deines Beutels aufbewahrt werden. Dazu zählen Items zum Auffüllen von KP und AP (wie Tränke und Elixiere), Items, die Statuswerte und den Level erhöhen (wie Nährstoffe und Sonderbonbons), sowie Items, die Pokémon von Statusproblemen befreien oder sie wieder kampffähig machen (wie Gegengifte und Beleber). Im Kampf kostet der Einsatz dieser Items das aktive Pokémon eine Runde.

Mega-Entwicklung

Als Mega-Entwicklung bezeichnet man eine mächtige Verwandlung, die manche Pokémon im Kampf durchführen können. Um sie auszulösen, muss das Pokémon mit seinem Mega-Stein und der Trainer mit einem Basis-Item ausgestattet sein, welches auf den Mega-Stein reagiert. Bei manchen Pokémon verursacht die Mega-Entwicklung Änderungen am Typ, an den Statuswerten oder an der Fähigkeit.

Multikämpfe

Multikämpfe sind eine Variante des Doppelkampfes, bei der auf jeder Seite zwei Pokémon mitkämpfen, die jeweils einem anderen Trainer gehören. An Multikämpfen sind demnach insgesamt vier Trainer beteiligt.

Nährstoffe

Nährstoffe wie Kalzium sind verzehrbare Items, die einen Basiswert eines Pokémon erhöhen können.

Nationaler Pokédex

Der Nationale Pokédex umfasst alle bisher bekannten Pokémon. Ein Ziel der Pokémon-Videospiele besteht darin, alle Pokémon-Arten zu sehen und so den Nationalen Pokédex zu vervollständigen. Weitere Infos findest du unter dem Punkt „Pokédex“.

Nebelfeld

Ein Nebelfeld bewahrt alle auf dem Boden befindlichen Pokémon vor Verwirrung sowie vor den Statusproblemen Verbrennung, Vergiftung, Gefroren, Schlaf oder Paralyse. Zudem wird der Schaden halbiert, den Pokémon auf dem Nebelfeld durch Drachen-Attacken erleiden, unabhängig davon, ob der Anwender der betreffenden Attacke das Kampffeld berührt. Die Attacke Natur-Kraft wird bei Einsatz auf einem aktiven Nebelfeld zu der Attacke Mondgewalt. Weitere Infos findest du unter dem Punkt „Feld-Attacken“.

Originaltrainer (OT)

Den Trainer, der ein Pokémon ursprünglich gefangen oder ausgebrütet hat, bezeichnet man als Originaltrainer oder kurz OT. Pokémon, die per Tausch einen neuen Trainer erhalten, gewinnen in Kämpfen mehr Erfahrungspunkte hinzu. Es besteht jedoch die Gefahr, dass sie ihrem neuen Trainer im Kampf nicht gehorchen, wenn dieser noch nicht genügend Prüfungen bestanden hat.

Paralysiert

Ist ein Pokémon paralysiert, sinkt seine Initiative und seine Attacken schlagen mit 25%iger Wahrscheinlichkeit fehl. Dieses Statusproblem wird selbst nach Ende des Kampfes nicht automatisch aufgehoben.

Physische Attacken

Physische Attacken fügen dem Ziel ähnlich wie Spezial-Attacken Schaden zu. Wie hoch der Schaden ausfällt, hängt dabei von der Stärke der Attacke, vom Angriffs-Wert des Anwenders und vom Verteidigungs-Wert des Ziels ab.

Pokébälle

Pokébälle sind Items, mit denen man wilde Pokémon fangen kann. Es gibt viele verschiedene Modelle (z. B. Superbälle oder Hyperbälle), die jeweils unterschiedlich effektiv sind. In Trainer- und Turnierkämpfen ist der Einsatz von Pokébällen nicht möglich.

Pokédex

Im Pokédex werden automatisch alle Pokémon-Arten verzeichnet, denen ein Trainer während seines Abenteuers über den Weg läuft. Der Begriff kann sich aber auch auf ein Buch beziehen, das Daten zu den verschiedenen Pokémon enthält. Siehe auch „Nationaler Pokédex“.

Pokémon-Hort

Der Pokémon-Hort ist eine Einrichtung im Spiel, in der man Pokémon in Pflege geben kann. Werden zwei Pokémon zusammen im Pokémon-Hort abgegeben, wird dort eventuell ein Pokémon-Ei gefunden. Niemand weiß genau, wie und warum dies geschieht.

PokéPause

Die PokéPause bietet dir die Möglichkeit, dich um deine Pokémon zu kümmern und so ihr Zutrauen zu erhöhen oder Statusprobleme zu beheben, ohne dafür auf Items zurückgreifen zu müssen. Umsorge deine Pokémon, indem du sie streichelst oder mit Pokébohnen fütterst. Weitere Infos findest du unter dem Punkt „Zutrauen“.

Pokérus

Der Pokérus ist ein seltener Virus, der von einem Pokémon auf ein anderes übertragen werden kann und das Wachstum der Basiswerte beschleunigt. Er ist nicht schädlich und gilt als äußerst nützlich. Das betroffene Pokémon ist nur ein paar Tage lang mit diesem Virus infiziert. Danach kann es den Pokérus zwar nicht mehr an andere Pokémon weitergeben, aber das beschleunigte Wachstum seiner Basiswerte bleibt bestehen.

Potenzial

Als Potenzial bezeichnet man die angeborenen individuellen Stärken eines Pokémon im Hinblick auf bestimmte Statuswerte. Das Potenzial eines Pokémon beeinflusst das Wachstum seiner Statuswerte. Ein hohes Potenzial bei einem bestimmten Statuswert bewirkt, dass dieser schneller ansteigt als gewöhnlich. Selbst scheinbar identische Pokémon unterscheiden sich aufgrund ihres unterschiedlichen Potenzials oft leicht voneinander. Das Potenzial eines Pokémon kann nur durch das Super-Spezialtraining beeinflusst werden. Siehe auch „Super-Spezialtraining“.

Protomorphose

Die Protomorphose ist vergleichbar mit der Mega-Entwicklung. Sie ist eine besondere Verwandlung, zu der nur Kyogre und Groudon fähig sind. Die Protomorphose wurde in Pokémon Omega Rubin und Pokémon Alpha Saphir eingeführt.

Psychofeld

Ein Psychofeld stärkt die Psycho-Attacken aller auf dem Boden befindlichen Pokémon um 50 %, unabhängig davon, ob das Ziel das Kampffeld berührt oder nicht. Auf einem Psychofeld befindliche Pokémon werden nicht von Attacken mit hoher Erstschlagquote in Mitleidenschaft gezogen. Die Attacke Natur-Kraft wird bei Einsatz auf einem aktiven Psychofeld zu der Attacke Psychokinese. Weitere Infos findest du unter den Punkten „Feld-Attacken“ und „Erstschlagquote“.

Quereinsteiger-Kämpfe

Bei Quereinsteiger-Kämpfen handelt es sich um eine Variante des Pokémon-Kampfes, bei der ein wildes Pokémon sogenannte Quereinsteiger herbeirufen kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein herbeigerufenes Pokémon Schillernd ist, über eine versteckte Fähigkeit verfügt oder maximale individuelle Stärken aufweist, ist umso höher, je mehr Quereinsteiger bereits in den Kampf gerufen wurden. Es können auch Pokémon, denen man in freier Natur für gewöhnlich nicht über den Weg läuft, in Quereinsteiger-Kämpfen auftauchen.

Regen und strömender Regen

Die Wetterlage Regen erhöht die Stärke von Wasser-Attacken und senkt die Stärke von Feuer-Attacken. Regen ruft in Kombination mit bestimmten Attacken und Fähigkeiten außerdem besondere Effekte hervor. Bei strömendem Regen verpufft die Wirkung von Feuer-Attacken vollkommen.

Regionaler Pokédex

Der Regionale Pokédex enthält jene Pokémon, die nur in einer bestimmten Region wie Hoenn oder Alola anzutreffen sind. Siehe auch „Pokédex“.

Reichweite

Die Reichweite einer Attacke gibt ihren Wirkungskreis an. Sie spielt nur in Kämpfen eine Rolle, bei denen mindestens auf einer Seite mehr als ein Pokémon gleichzeitig mitmischt, z. B. in Quereinsteiger- oder Doppelkämpfen sowie dem Battle Royale. Die Reichweite der meisten Attacken umfasst nur ein einzelnes Pokémon. Manche Attacken wie Surfer treffen in Doppelkämpfen allerdings alle am Kampf beteiligten Pokémon.

Richter

Erfüllst du bestimmte Voraussetzungen in Pokémon Sonne und Pokémon Mond, können deine PC-Boxen mit der Richter-Funktion ausgestattet werden. Wähle sie aus, um Einblick in das Potenzial der einzelnen Statuswerte deiner Pokémon sowie eine Bewertung ihres Gesamtpotenzials zu erhalten. Statuswerte, die mit „Sensationell“ bewertet werden, verfügen über maximales Potenzial.

Rückstoßschaden

Manche Attacken fügen dem Anwender sogenannten Rückstoßschaden zu.

Sandstürme

In Sandstürmen nehmen alle am Kampf beteiligten Pokémon am Ende jeder Runde Schaden, es sei denn, sie gehören dem Typ Gestein, Boden oder Stahl an. Außerdem rufen Sandstürme in Kombination mit bestimmten Attacken oder Fähigkeiten besondere Effekte hervor.

Schillernde Pokémon

Ungewöhnlich gefärbte Pokémon werden Schillernde Pokémon genannt. Sie sind extrem selten und heiß begehrt. Ob ein Pokémon Schillernd ist oder nicht, hat keinen Einfluss auf seine Leistung im Kampf.

Schläft

Wenn ein Pokémon schläft, kann es die meisten Attacken nicht einsetzen. Dieses Statusproblem wird nach einigen Runden automatisch wieder aufgehoben.

Spezial-Angriff

Der Spezial-Angriffs-Wert (Sp.-Ang.) eines Pokémon bestimmt, wie viel Schaden es mit Spezial-Attacken anrichten kann.

Spezial-Attacken

Spezial-Attacken fügen dem Ziel ähnlich wie physische Attacken Schaden zu. Wie hoch der Schaden ausfällt, hängt dabei vom Spezial-Angriffs-Wert des Anwenders und vom Spezial-Verteidigungs-Wert des Ziels ab.

Spezial-Verteidigung

Der Spezial-Verteidigungs-Wert (Sp.-Vert.) eines Pokémon bestimmt, wie gut sich ein Pokémon vor Spezial-Attacken schützen kann.

Starkes und sehr starkes Sonnenlicht

Starkes Sonnenlicht erhöht die Stärke von Feuer-Attacken und senkt die Stärke von Wasser-Attacken. Es ruft in Kombination mit bestimmten Attacken und Fähigkeiten außerdem besondere Effekte hervor. Bei sehr starkem Sonnenlicht verpufft die Wirkung von Wasser-Attacken vollkommen.

Status-Attacken

Status-Attacken richten keinen Schaden an. Stattdessen verpassen sie dem Ziel Statusprobleme oder ändern seine Statuswerte (Statusveränderungen).

Statusprobleme

Statusprobleme sind temporäre Zustände, welche die Leistung eines Pokémon im Kampf beeinflussen. Manche Statusprobleme verschwinden von alleine, während andere mit Items oder in einem Pokémon-Center geheilt werden müssen.

Statuswerte

Wie ein Pokémon im Kampf abschneidet, wird vor allem durch seine sechs Statuswerte bestimmt. Sie heißen: KP, Angriff, Verteidigung, Spezial-Angriff, Spezial-Verteidigung und Initiative.

Super-Spezialtraining

Pokémon, die Level 100 erreicht haben, kannst du einem Super-Spezialtraining unterziehen, um ihre individuellen Stärken auf den Maximalwert zu bringen. Interessierte Trainer müssen Mr. Super-Spezial mit Kronkorken bezahlen, um ihre Pokémon teilnehmen zu lassen. Wer einen Silberkronkorken besitzt, kann diesen dazu nutzen, einen Statuswert seines Pokémon anzuheben, während im Tausch gegen einen Goldkronkorken sämtliche Statuswerte eines Pokémon nach oben schnellen. Der Typ der Attacke Kraftreserve, der sich nach den individuellen Stärken eines Pokémon richtet, ändert sich infolge des Super-Spezialtrainings jedoch nicht.

TMs

TMs (Technische Maschinen) sind Items, mit deren Hilfe Pokémon Attacken erlernen können.

Typen

Das Zusammenspiel der Typen funktioniert nach dem Schere-Stein-Papier-Prinzip. Manche Typen haben also anderen Typen gegenüber einen Vorteil und umgekehrt. So sind Elektro-Attacken z. B. effektiv gegen Flug-Pokémon. Eine Attacke gehört normalerweise nur einem Typ an. Pokémon können einem oder zwei Typen angehören.

Typen-Bonus

Setzt ein Pokémon eine Attacke ein, deren Typ mit seinem eigenen Typ übereinstimmt, richtet sie mehr Schaden an (z. B. wenn ein Feuer-Pokémon eine Feuer-Attacke wie Glut einsetzt). Dieses Phänomen nennt man einen Typen-Bonus.

Verbrennung

Dieses Statusproblem senkt die Stärke physischer Attacken und führt dazu, dass das betroffene Pokémon am Ende jeder Runde KP verliert. Es wird selbst nach Ende des Kampfes nicht automatisch aufgehoben.

Vergiftet

Ist ein Pokémon vergiftet oder schwer vergiftet, verliert es am Ende jeder Runde KP. Dieses Statusproblem wird selbst nach Ende des Kampfes nicht automatisch aufgehoben.

Verliebt

Dieser Zustand hindert manchmal ein Pokémon daran anzugreifen. Er wird durch bestimmte Attacken und Fähigkeiten ausgelöst. Der Zustand wird wieder aufgehoben, wenn das Pokémon, das ihn ausgelöst hat, besiegt oder ausgewechselt wird.

Versteckte Fähigkeiten

Versteckte Fähigkeiten sind Fähigkeiten, die Pokémon in ganz spezifischen Fällen statt der normalerweise für ihre Art üblichen Fähigkeit besitzen können.

Verteidigung

Der Verteidigungs-Wert drückt aus, wie gut sich ein Pokémon vor physischen Attacken schützen kann.

Verwirrt

Ist ein Pokémon verwirrt, setzt es manchmal nicht die ausgewählte Attacke ein, sondern verletzt sich stattdessen selbst. Dieser Zustand wird nach einigen Runden sowie nach dem Kampf automatisch wieder aufgehoben.

Verzweifler

Verzweifler ist eine Attacke, von der ein Pokémon gezwungenermaßen Gebrauch macht, wenn es keine seiner erlernten Attacken mehr einsetzen kann. Es handelt sich dabei um eine physische Attacke vom Typ Normal mit einer Stärke von 50. Verzweifler verursacht zudem Rückstoßschaden in Höhe von einem Viertel der maximalen KP des angreifenden Pokémon.

Wahl-Items

Trägt ein Pokémon ein Wahl-Item bei sich (z. B. einen Wahlschal), steigt im Kampf einer seiner Statuswerte an. Wahl-Items schränken jedoch die Attacken-Auswahl ihres Trägers ein. So kann er immer nur die Attacke einsetzen, die er in einem Kampf zuerst ausgeführt hat. Eine andere Attacke kann der Träger erst wieder verwenden, wenn der Kampf vorbei ist oder er zuvor mit einem anderen Pokémon ausgewechselt wurde.

Wechselwirkungen zwischen den Typen

Die Tabelle zu den Wechselwirkungen zwischen den Typen zeigt an, wie effektiv eine Attacke eines bestimmten Typs gegen die verschiedenen Pokémon-Typen ist.

Wesen

Das Wesen eines Pokémon ist unveränderlich und beeinflusst dessen Statuswerte. Für gewöhnlich steigt durch das Wesen ein Statuswert schneller und ein anderer langsamer an als normalerweise. Insgesamt gibt es 25 verschiedene Wesen, z. B. Hart, Froh und Scheu.

Wetter

Die Wetterlage ändert vorübergehend die Umgebung im Kampf und kann alle Pokémon beeinflussen. Das Wetter kann die Stärke und Genauigkeit von Attacken verändern, bestimmte Fähigkeiten auslösen, den Typ eines Pokémon ändern und andere Effekte hervorrufen. Wird eine neue Wetterlage aktiviert, überlagert sie unmittelbar die bereits bestehende.

Z-Attacken

Bei Z-Attacken handelt es sich um außerordentlich starke Attacken, die ein Team nur ein Mal pro Kampf einsetzen kann. Um eine Z-Attacke ausführen zu können, muss das jeweilige Pokémon einen Z-Kristall tragen, dessen Typ mit dem einer seiner Attacken übereinstimmt. Trainer müssen ihrerseits einen Z-Ring besitzen, damit ihr Pokémon die Z-Attacke einsetzen kann.

Zurückschrecken

Manche Attacken lassen das Ziel zurückschrecken. Dies führt dazu, dass es in der laufenden Runde nicht mehr angreifen kann. Nach Ablauf der Runde, in der das Pokémon zurückgeschreckt ist, kann es wieder aktiv am Kampf teilnehmen.

Zutrauen

Kümmerst du dich bei einer PokéPause hingebungsvoll um dein Pokémon, wird es zutraulicher. Pokémon mit hohem Zutrauen können zusätzliche Erfahrungspunkte erhalten, gelegentlich gegnerische Attacken überstehen oder ihnen ausweichen, eigene Statusprobleme heilen und mit höherer Wahrscheinlichkeit Volltreffer landen. Bei Link-Kämpfen und in den Kampfeinrichtungen kommen diese besonderen Effekte nicht zum Tragen. Das Zutrauen eines Pokémon sollte nicht mit dessen Freundschaftsstatus zu seinem Trainer verwechselt werden.

Zurück zum Seitenanfang